IB - schlecht bezahlt!?

testbild 16.07.07 02:05

"lohnt" es sich (finanziell) überhaupt, in deutschland ins investmentbanking einzusteigen?

ich habe gehört, dass z.b. in san francisco "normale" Master-studenten ca. 100,000 USD als Einstiegsgehalt bekommen, was grob 70.000 EUR entspricht und somit deutlich über dem durchschnittlichen deutschen Einstiegsgehalt von ca. 40.000 EUR läge.

  1. tommi1 16.07.07 02:52

    Also, ich weiss nicht genau was Du mit normalen "Master" Studenten meinst, aber grundsaetzlich kann ich mal folgendes berichten:

    In den US Investmentbanken gibt es strikte Karrierewege. Es gibt den Einstieg mit Bachelor Degree und den Einstieg mit MBA Degree. MSc Degree den Du wahrscheinlich als normalen Master beschreibst spielt in der US Wirtschaft fast keine Rolle. Meistens bekommt man mit einem MSc Degree den gleichen Job wie mit einem Bachelor Degree, vielleicht aber mit 10K im Jahr besser bezahlt.

    Ich weiss, dass man hier in NY mit einem MBA bei den Investmentbanken mit ca. 120k Basisgehalt einsteigt. Das interessante ist aber nicht das Basisgehalt sondern die Bonuszahlungen. Die koennen schon um die 50% bis 200% des Basisgehalts ausmachen. Haengt halt wirklich sehr von Performance, IB Bank, etc. ab. Das ganze relativiert sich aber wieder etwas, da man ja fuer einen Top MBA hier mal locker $160k fuer 2 Jahre ablegt (mit Studiengebuehr, Wohnungskosten, etc.).

    Habe von einem Columbia MBA Studenten erzaehlt bekommen, dass er als Bachelor Degree Investmentbanker ca. 70k Basisgehalt und nochmal 50k-70k Bonus erhalten hat. Nur damit Du einen Vergleich hast.

    Damit das ganze noch etwas objektiver wird sollte man halt auch die ganzen anderen Kosten wie Wohnung (hier in NY legt man $2000 pro Monat fuer 40m2 Studio ab, San Francisco ist vielleicht nicht viel besser), Krankenversicherung, Pensionsversicherung etc. beruecksichtigen. Also, wenn man alles abwaegt wuerde ich sagen, man wuerde am Anfang wahrscheinlich das ungefaehr gleiche Package in Europa (Deutschland) und den USA beim Einstieg bekommen (ich spreche jetzt von MBA Einstieg). Auf lange Sicht wuerde ich aber schon mich behaupten zu trauen, dass man hier in den USA - und speziell NY - wahrscheinlich mehr abcasht als in Frankfurt (habe allerdings kein Insiderwissen wie es in Frankfurt abgeht).

    So, meine Empfehlung nun an Dich - nehme mal an Du hast kein US Visa - ist, dass ich Dir raten wuerde in London anzufangen wenn Du ins Investmentbanking einsteigen moechtest. London ist der aufstrebende Marktplatz (hatte voriges Jahr mehr IPOs als NY), Du hast kein Visa Problem und London ist sicher genauso cool wie die USA. Das sind meine 2 Cents zu diesem Thema.

    Viel Glueck!

    Antworten Melden
    (4.52/5)   5 Votes
  2. han... 16.07.07 03:23

    Hmm, also beantworte doch mal seine Frage...
    Das man hierzulande 40k bekommt mag sein, aber sicher nicht im IBanking (jetzt mal die Landesbanken und den ganzen Unsinn beseite). Bei den TOP-Banken gibts auch in Frankfurt richtig Kohle. Goldman Sachs z.B. 120000 inkl. Bonus (was ich so für dieses Jahr mitbekommen hab)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  3. fra... 16.07.07 10:01

    "inkl. Bonus" gibts im IB nicht... OK... fürs erste jahr... aber später dann ist der Bonus sehr volatil...

    auch in Deutschland sind Boni von über 100k so ab dem 2. jahr normal... zumindest in nem jahr wie 2006...

    und wer mit 40k ins IB geht ist selber schuld...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  4. Benjaminham 16.07.07 10:49

    Sehe ich auch so. Selbst bei den Landesbanken zahlt man mehr fix. Eine schlechte Bazhalung im Ibanking ist ungefäHR so wie wenn sich jemand über die langen Arbeitszeiten bei VW am Band ärgert. Also es gibt wohl keine Branche die im Angestelltenverhältnis mehr zahlt. Mir scheint Wisser hat sich hier wieder mal einen Spaß erlaubt.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  5. Benjaminham 16.07.07 10:52

    Ach ja inkl. Bonus gibts nicht das stimmt und der ist volatil stimmt auch - aber wieviele Mitarbeiter bleiben denn bei einer IB wenns heissen würde "dieses Jahr leider kein Bonus".

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  6. testbild 16.07.07 13:25

    ich habe mich vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt, also nochmal ein versuch: in san francisco bekommen anscheinend Uni-Absolventen (die NICHT im IB arbeiten) als durchschnittliches Einstiegsgehalt 100,000 USD = 70.000 EUR!!! in deutschland bekommt ein Uni-Absolvent (der ebenfalls NICHT im IB arbeitet) ein durchschnittliches Gehalt von 40.000 EUR.

    d.h. ein normaler Uni-abgänger bekommt in san franciso fast das doppelte wie hierzulande.

    ich Frage mich daher, ob dieser strukurelle gehaltsunterschied nur für durchschnittsabsolventen gilt, oder er sich auch im IB fortsetzt, d.h. ob in san francisco das IB dann ebenfalls wesentlich besser bezahlt ist als in deutschland.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  7. Benjaminham 16.07.07 13:44

    "lohnt" es sich (finanziell) überhaupt, in deutschland ins investmentbanking einzusteigen?
    das war deine erste Frage. Dass dann alle sich darauf beziehen ist wohl klar. Mir kommen die 100 k zuviel vor (hast du ne Quelle?). SF ist im übrigen teuer (vielleicht nicht NY aber immerhin); es dürfte FFM in den Lebenshaltungskosten um 50-100% schlagen (grobe Schätzung). Das frisst dann tolle gahälter schnell auf (ähnlich London). Zudem würde ich nicht zu stark mit der Zukunft spekulieren. Wenn sich deine Vorstellungen im Leben ändern bzw. du nicht befördert wirst, dann wirds nichts mit der VP oder MD position und damit auch nicht mit dem turbogehalt. Das ist alles kein Selbstläufer wie bei der Bundeswehr.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  8. fra... 16.07.07 13:53

    Hab noch von keiner IB in Frisco gehört...

    Würd sagen das hohe Durchschnittsgehalt dort ist doch sehr dem Silicon Valley geschuldet.

    ja, wer keinen Bonus bekommt, der bekommt dann meistens die Kündigung...:)
    ja, man bekommt wohl schon immer einen, aber die Höhe ist ex-ante nicht zu bestimmen

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  9. coria 16.07.07 14:29

    @franzxaver

    IBs gibt´s in SF schon n paar, auch nicht nur von den kleinen...(Quelle: Capital IQ):

    Bank of America Corp. (DE) (NYSE:BAC)
    Merrill Lynch & Co. Inc. (NYSE:MER)
    BEAR, Stearns & Co. Inc.
    Comerica Inc. (NYSE:CMA)
    Charles Schwab & Co. Inc.
    Banc of America Securities LLC
    Keefe, Bruyette, & Woods, Inc.
    Thomas Weisel Partners Group, Inc.
    RBC Capital Markets Corporation
    Lazard Freres & Co. LLC
    GunnAllen Financial, Inc.
    Needham & Company, LLC
    Friedman Billings Ramsey Group Inc.
    Jefferies & Company, Inc.
    JMP Group Inc.
    William Blair & Company, L.L.C.
    C.E. Unterberg, Towbin
    RBS Greenwich Capital
    MCF Corp. (AMEX:MEM)
    Harris Nesbitt Corp.
    Houlihan Lokey Howard & Zukin
    Friedman, Billings, Ramsey & Co. Inc.
    Babcock & Brown LP
    Laidlaw & Company (UK) Ltd.
    Valuation Research Corporation
    Canaccord Adams
    Barclays Capital
    M.L. Stern & Co., LLC
    Stone & Youngberg LLC
    Putnam Lovell NBF Securities Inc.
    Giuliani Capital Advisors LLC
    ThinkEquity Partners LLC
    Hildebrandt International Inc.
    Marshall & Stevens Incorporated
    JMP Securities LLC
    Scotia Capital (USA) Inc.
    Pacific Growth Equities, LLC
    Cain Brothers & Company, LLC
    ADP Clearing & Outsourcing Services, Inc.
    Alderwood Capital LLC
    America's Growth Capital LLC
    Antares International Partners Inc.
    Aquilo Partners, Inc.
    Aramar Capital LLC
    Arbor Advisors, LLC
    Asante Partners LLC
    Barrington Associates
    Bay City Capital LLC
    Berman Capital, LLC
    Buchanan Street Partners

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  10. fra... 16.07.07 15:35

    ja OK... aber ist ja auch nicht das eigtl. Thema...

    trotzdem ists nicht gerdae ein großes internat. Finanzzentrum wie NY oder Chicago... sondern eher ein IT Standort...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  11. sudden 16.07.07 16:19

    ... aber ne geile Stadt :-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  12. nairolf 16.07.07 16:32

    quatsch, SF is ganz groß, v.a. im vc bereich etc

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  13. refco 16.07.07 21:14

    Was ist nur los mit euch?? Wie kann man nur so geldgierig sein?! Bezieht sich für euch die Frage ob sich was lohnt oder nicht lediglich auf 10-20k unterschied in Fixgehalt im ersten Jahr? Wieso habt ihr eigentlich studiert, nur deswegen? Also gleichmal vorab, nur damit einige nicht gleich denken, dass ich neidisch bin. Ich selbst arbeite bei einer Top US-IB. Aber bei meiner Entscheidung waren auch andere Kriterien als nur Gehalt wichtig. Wohnqualität der Stadt, Arbeitsklima, Respekt gegenüber meiner Person, Spaß!!!, Interesse etc. Mal Hand aufs Herz. Mit dem Gehalt was man da verdient wird man nicht reich. Kohle machst du erst, wenn du eine Führungsposition hast. Nur als Beispiel: Der Head meiner Abteilung begann seine Karriere (lt. eigenen Angaben) bei LBBW mit einem Anfangsgehalt von 25k. Jetzt verdient er mehrere Mios. Das sollte als Beispiel genügen. Macht euch solche Gedanken erst später, genießt Die Zeit. In diesem Sinne...

    Antworten Melden
    (4.17/5)   6 Votes
  14. nairolf 16.07.07 21:31

    volle zustimmung!
    in diesem Forum wird leider viel zu oft auf Gehalt und image reduziert (wenigstens scheinbar). das ist offensichtlich wichtig, aber eben auch nicht das einzige...
    ich gehe allerdings davon aus, dass dies jedem bekannt ist und sich lediglich in der diskussion nicht wiederfindet weil stark subjektiv und im prinzip kaum diskutabel

    Antworten Melden
    (4.31/5)   7 Votes
  15. sudden 16.07.07 22:12

    man hat ja (gerade in den Bereichen mit hoher Fluktuation) theoretisch jederzeit die Möglichkeit zu wechseln.

    Ansonsten würde beispielsweise durchhaltevermögen und ehrgeiz dafür stehen, dass man trotz offenbar schlechterer Bedingungen nicht wechselt und bspw. aufgrund des images auf einige jahre verzichtet und den zukünftigen gewinn antizipiert um später die von dir genannten führungspositionen zu erreichen.

    naja, leider denken die meisten hier wohl dass diejenigen später führungspositionen haben werden, die das höhere Gehalt verdienen, aber das ist nicht der entscheidende faktor.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  16. testbild 16.07.07 22:54

    ...ich denke eben, dass man sich nicht unter wert verkaufen sollte.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  17. sudden 17.07.07 01:24

    wie immer Angebot und Nachfrage. Willst du mehr schnappt dir jemand anders den Job weg!

    sind ja hier nicht bei den Gewerkschaften.

    Sonst könnte man ja gleich Dachdecker werden ;-))

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  18. fra... 17.07.07 09:22

    du brauchst nicht unbedingt ne führungspositiion um "reich" zu werden...

    kommt halt darauf an was du unter reich verstehst... also reich im sinne von besserverdienend wird jeder der ein paar jahre dabei ist...

    denn so 200 - 300k (bei meiner bank) kannst du ach als Director ohne Führungsaufgaben verdienen... und im Vergleich zu fast allen anderen Jobs ist das "reich"

    tja, der verdienst ist nun mal ein harter faktor... den rest muss man wohl selbst rausfinden, komt sehr stark aufs team an... wir haben ne tolle atmosspähre während 2m weiter nur geschrien und 5m weiter nur schriftlich kommuniziert wird...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen