Investment Consulting

Cimone 12.04.07 17:23

Hallo alle miteinander!
Was haltet Ihr von der Beraterbranche "Real Estate Management"? Alles schlechte Immobilienmarkler oder für Euch auch eine Job Möglichkeit???
Hätte vielleicht die Möglichkeit in London in eine Real Estate Company als Investment Consultant ein zu steigen.

Bin an Euren Meinungen und Erfahrungen sehr interessiert.

  1. man... 12.04.07 18:03

    um was für eine Firma handelt es sich denn, tatsächlich nur maklerfirma oder ein immobilienfond?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  2. Cimone 13.04.07 09:37

    Die machen beides. Die Firma heißt: Cushman & Wakefield Residential

    und was meinst? :)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  3. coria 13.04.07 10:49

    Also Makler-Häuser bzw. Makler-Abteilungen in Deutschland an sich sind so ne Sache, nich so tolles Image und auch nich allzu spannende Tätigkeiten.

    Im Bereich Beratung bzw. Investment auf jeden Fall eine Alternative, momentan sehr gute Job-Aussichten da die Immobilienbranche gut läuft zur Zeit.

    CushmanWakefield ist in dem Bereich in England hervorragend positioniert, dazu kommt dass Real Estate im Ausland einen weit höheren Stellenwert genießt als in D.

    Hast du denn Immobilienhintergrund (akademisch oder praktisch)?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  4. Cimone 13.04.07 11:52

    Einen Immobilienhintergrund habe ich leider nicht, allerdings habe ich Beratungserfahrung.

    Wenn man einmal im Real Estate Business war, dann kommt man da wohl auch nicht mehr raus, oder?
    Wie sind denn da die Bildungs- bzw. Spezialisierungsmöglichkeiten?

    Hast Du da Erfahrungshintergrund? Und würdest Du nach England zu CushmanWakefield gehen?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  5. coria 13.04.07 13:56

    Naja, Exit-Möglichkeiten gibt´s schon. Hauptsächlich dann in Richtung Investoren bzw. Banken. Oder Immo-Abteilungen von Unternehmen. Also eigentlich alles Sachen die mit Real Estate in Verbindung stehen.
    Im Endeffekt ist´s wie überall, wenn du z.B. im Industry-Team für Automotive arbeitest ist natürlich auch der Exit in diese Richtung naheliegend.

    Bildungsmöglichkeiten sind für Studenten die Studiengänge mit Immobilienwirtschaftlichen Schwerpunkt. In D noch relativ selten (FH Berlin, IREBS Regensburg, Uni Leipzig...) im Ausland wesentlich ausgeprägter (Reading, Kingston, Kopenhagen, Groningen...). Für Professionals in Deutschland den Studiengang zum Immobilienökonom (früher EBS, jetz IREBS), der sowohl national als international angesehen ist.

    Cushman als Firma auf jeden Fall ne Top-Adresse wenns um Real Estate geht, ob ich hingehen würde hängt stark vom Stellenprofil ab. Also wenn du in die Unternehmensberatung gehen willst sicherlich nicht die beste Wahl, wenn du was mit RE machen willst schon.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen