Ist jetzt total Ebbe für Absolventen???

Mag... 02.12.02 10:53

Hallo,
also ich habe ein riesen Problem: Ich bin seit ca.3 Monaten mit meinen Studium fertig (Dipl.Wirtschaftsingenieur(FH), Abschluss: Gut). Bisher habe ich so ca. 40 Bewerbungen geschrieben (deutschlandweit), die Resonanz = Null. Meinen ehemaligen Kommilitonen geht es auch nicht anders. Sind denn im Moment die Einsteigschancen für Absolventen wirklich so schlecht??? Sämtliche Firmen wollen Leute mit mind. 2 Jahren BE. Ja wie soll man denn BE bekommen, wenn keiner einen eintsellt.
Also Frage: Wie kann man sich als Absolvent denn in Szene setzen??? Oder besser gefragt: WO???
CIAO

  1. DaH... 02.12.02 12:05

    Überzeugt denn deine Bewerbung?
    Hier bei sqeaker.net kannst du deine Unterlagen vom Experten überarbeiten lassen. Vielleicht erhöht sich die Resonanz dadurch ein wenig.

    gruß
    alex
    www.flingnet.de

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  2. DaH... 02.12.02 12:29

    Überzeugt denn deine Bewerbung?
    Hier bei sqeaker.net kannst du deine Unterlagen vom Experten überarbeiten lassen. Vielleicht erhöht sich die Resonanz dadurch ein wenig.

    gruß
    alex
    www.flingnet.de

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  3. meydo 02.12.02 16:49

    fraglich ist, ob sich die Unternehmen überhaupt die Bewerbung ansehen...

    nutze Die Zeit bis zu deinem nächsten job sinnvoll, d.h. versuche deinen marktwert irgendwie zu steigern. ansonsten kannst du dich auch als Absolvent für ein Praktikum Bewerben. wenn du dich dann gut machst, ist eine festanstellung nicht fern...

    gruss, meydo

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  4. futurefunds 02.12.02 18:52

    hi,
    falls deine diplomarbeit (oder auch sonst deine interessen / dein können) eine hohen praxisbezug haben würde ich dir empfehlen die diplomarbeit zu überarbeiten und daraus ein Buch zu machen, oder gründe ein kleines Unternehmen;-) ich bin zwar erst in 3 monaten fertig und wünsche mir insgeheim ja beinahe, dass ich keinen job bekomme, denn sonst zieht man glaube ich den schritt einer "sicheren" und bequemen anstellung erstmal vor...

    aufjeden fall, da kann ich mich meydo nur anschließen, du solltest Die Zeit sinnvoll nutzen, notfalls nochmals an der Uni einschreiben oder einen MBA machen. wenn du zu lange wartest entsteht nur ein "unnötige lücke" im CV die dann auch wieder zu doofen Fragen führt...und die erklärung in den 3 bis x monaten habe ich mich nur erfolglos beworben macht auch nicht gerade einen guten eindruck...
    with kind regards
    tom

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  5. Hen... 02.12.02 21:02

    tja totale Ebbe würde ich widersprechen es gibt durchaus Ausschreibungen die auch auf Absolventen abzielen... aber wenn sich Leute mit 1,2,3 Berufsjahren relativ günstig Bewerben, haben die natürlich Vorteile zumindest erstmal. Viel suchen und Stellen in Nischen identifizieren auf die dein Profl passt.

    Sinnvolle Tätigkeiten sowieso, vielleicht auch Urlaub - wenn Du vorher lange keinen gemacht hast: Es bringt ja nix sich in eine lange Schlange einzureihen wenn man auch sinnvolles tun kann. Man muss nur überzeugend begründen können was man tut.

    Für mich persönlich sieht die Planung wie folgt aus: wenn nicht doch noch überraschend ein Arbeitgeber nach mir ruft, werde ich mich weiter Bewerben, etwas in D/Eu billig rumreisen, und mich um ein paar Veröffentlichungen kümmern. Jobben um Geld aufzutreiben. Ideen entwickeln. Parallel die wissenschaftliche Karriereoption bearbeiten. Sollte reichen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  6. viviane 02.12.02 21:21

    Da kann ich Henning nur beipflichten, Young Professionals verkaufen sich derzeit "so günstig" wie Absolventen und sind deshalb gern gesehene Kandidaten, auf Positionen, die eigentlich für Absolventen vorgesehen waren.
    Auf jeden Fall solltest Du, ehe Du weitere Bewerbungen rausschickst, sehr genau in den Unternehmen nachfragen, ob sie tatsächlich Absolventen einstellen - so fallen schon ziemlich viele Unternehmen raus und Du sparst eine Menge Arbeit und Geld.
    Und sollte das Dein Budget hergeben - warum nicht jetzt mal eine lange Reise machen, jetzt ist die beste Gelegenheit dazu, so lange bekommst Du nie wieder Urlaub;-) Und dies ist ein absolut akzeptierter Grund bei Unternehmen für "weisse Fleckchen" im CV.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  7. Hen... 03.12.02 18:35

    Vorher telefonieren - war auch ein Tipp von einem ziemlich bedroeppelten Personaler, der meinte Neueinstellungen von aussen seien auch betriebspolitisch kritisch, solange Stellen intern besetzt werden könnten und eigene Mitarbeiter entlassen werden (müssen).

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  8. J_F... 06.12.02 21:37

    Stimmt!
    Genau so ist die Situation auch in unserem Unternehmen.
    Deshalb ist mein Versuch, zwei bekannte reinzubringen auch gerade gescheitert.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  9. aim... 11.12.02 14:48

    Also ich werde in ca.4 Wochen fertig sein. Und was soll ich sagen? Die Stimmung ist auf dem totalen Nullpunkt. Ich habe in meinem Studium 2 sehr hochwertige Langzeitpraktika bei renommierten Firmen gemacht, schliesse mein Studium mit 1,8 ab, spreche 2 Fremdsprachen fliessend, war ein Jahr im Ausland, habe eine Berufsausbildung gemacht und kriege immer gleich alle Bewerbungen zurück. Zur Zeit ist der Markt einfach voll von guten Leuten, viele Firmen besetzen Stellen nur noch intern. Naja, ich werde, wenn ich nicht innerhalb der nächsten 2 Monate eine angemessene Stelle gefunden habe, ins Ausland gehen, eine weitere Sprache lernen. Da kann man Die Zeit sinnvoll und im nachhinein plausibel begründbar überbrücken. Ich glaube in Deutschland auf einen Job warten und zuschauen, dass nichts passiert, darf man nicht. Kreativität ist gefragt. Hauptsache was interesaantes, das du später auch in den CV aufnehmen kannst.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen