KfW IPEX-Bank - Bewerbungsgespräch für Trainee-Einstieg

Jaroro 30.01.13 18:19

Hallo liebe Squeaker,

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen in einem Vorstellungsgespräch/Interview bei der KfW IPEX-Bank gesammelt (bevorzugt für eine Traineeposition im Vertragsmanagement)?

Wie läuft es ab? Wie viele Personen sind anwesend? Welche (Art von) Fragen werden gestellt? Gibt es einen Case oder Test? etc etc... Ihr wisst schon :-)

Auch sonstige zusätzliche Tipps und Informationen bzgl. des Traineeprogrammes nehme ich herzlich entgegen.

Vielen Dank schon mal.

  1. Squeaker 1 21.03.13 11:33

    Hey,

    da der Post von Ende Januar war, wollte ich mal fragen, ob du das Vorstellungsgespräch bereits hinter dich gebracht hast? Wenn ja wäre es super, wenn du darüber ein wenig berichten könntest.

    Vielen Dank

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Jaroro 27.03.13 17:28

    Hallo,

    Das Vorstellungsgespräch verlief alles andere als gut für mich... Das Beste und Freundlichste am ganzen Interview war die Begrüßung durch den Pförtner.

    Nach Ankunft wurde von einer relativ jungen Personaler-Dame abgeholt, Außer einem Wortkargem "Hallo" und einer kurzen Aufforderung ihr zu folgen kam da nicht viel.
    Sie brachte mich schweigend in einen sehr kleinen Eck-Meetingraum. Hier stand ein kleiner Schrank und ein runder Tisch mit 4 Stühlen, der den Raum fast komplett ausfüllte. An viel Tageslicht kann ich mich nicht erinnern (vielleicht liegt es aber auch an der "Dunkelheit" meines Interviews ;] )
    Hier begrüßten mich dann direkt zwei langjährige Mitarbeiter der IPEX, Jeweils Leiter ihrer Abteilung (Schiffsfinanzierung (m)/Risiko[?] (w)). Noch mit Mantel im Arm, einer Leddermappe in der einen Hand und Koffer im Schlepptau schüttelte ich allen die Hand. Zu keinem Zeitpunkt wurde mir etwas abgenommen und auch den Mantel habe ich dann selber aufgehängt und den Koffer irgendwo/wie an die Seite gestellt

    Das Interview fand mit den 3 bisher erwähnten Personen statt. Zunächst fing es an mit Lebenslauffragen, dann ein wenig was auf Englisch (These), alles schön und gut, allerdings beschlich mich hier schon ein komisches Gefühl. Es wurde immer wieder nachgehakt und das während des gesamten Interviews kam man immer wieder zurück auf eine Position in meinem Lebenslauf (es ging um einen ersten Studiengang/Ausbildungsweg).

    Dann ging es weiter mit fachlichen Fragen (immer wieder unterbrochen von Lebenslauffragen) zum Kreditgeschäft. Kennzahlen, etc... Einmal wollte mir in einer Antwort ein Begriff (Debt Service Coverage Ratio) ums verrecken nicht einfallen, konnte jedoch die Formel zur Berechnung angeben um zu verdeutlichen, was ich meine. 2-3 Minuten später (In einem etwas anderem Kontext) werde ich gefragt, ob ich schon mal was vom Debt Service Coverage Ratio gehört hätte... (WTF?!).

    Das Interview war sehr zerfahren, Abwechselns haben die 3 Leute Fragen gestellt, wie es ihnen eben eingefallen ist, und auch schon mal gerne in eine andere Frage hinein. Dabei wirkte die Personalerin einmal ziemlich genervt und äußerte sich etwas aggressiver, ihre Frage solle jetzt zuerst beantwortet werden. Teilweise muss ich gestehen, wußte ich nicht worauf die Herrschaften hinaus wollten oder sie haben Dinge einfach nur anders formuliert als ich.

    Sehr unstrukturiertes Interview, bei dem ich bald nach Start schon wußte, dass es nichts werden würde.

    Teilweise machte es den Eindruck, als würde Desinteresse herrschen (Er weit zurück gelehnt, Fingernägel anschauend, teilweise überheblich, Keine Chance zu Antworten gelassen..). Ob dies eine Stresssituation darstellen sollte.. keine Ahnung. Gestresst hat es mich nicht (zumal ich schon innerlich abgehakt hatte), ich fand es nur unhöflich. Angesetzt war das Interview für 1,5 Stunden wen nicht mich erinnere, nach gerade mal 40 Minuten war es aber schon vorbei. Genauso schweigend wie mich die Personalerin abgeholt hatte, genauso brachte sie mich wieder hinunter.

    Also besonders schwer fand ich das Interview jetzt nicht. Aber bei mir hat es einfach ab dem ersten Augenblick persönlich nicht gepasst mit den Leuten in dem Raum.

    Ich will hier niemanden Angst machen oder die Interviewer schlecht dastehen lassen. Wie gesagt, bei mir hat es von Anfang an einfach nicht gepasst. Eigentlich schade, denn vorher empfand ich die IPEX als "coolen Laden".

    Anschauen solltest Du Dir: Kennzahlen der Finanz-/Kreditanalyse, Cashflowberechnung, Welche Arten von Risiko gibt es, evtl noch die 4 Ps/Marketing Mix (für die Analyse der Kundenstrategien)

    Es gab kein Test/Case

    Ich hoffe es hilft irgendwie :)

    Antworten Melden
    (5/5)   2 Votes
  3. Squ... 27.03.13 19:25

    Hey,

    ja schade, dass das Interview nicht so ganz nach deinen Vorstellungen verlaufen ist. Ich möchte dir dennoch für diesen sehr ausführlichen Einblick recht herzlich danken.

    VG

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen