UBs Workshops im CV?

Hyp... 16.11.08 19:37

Hallo zusammen,

Ich habe an verschiedenen Workshops von top UBs teilgenommen, darunter ein 4-tägiges Seminar von Mkc in Dubai und ein großer Workshop von BCG in Österreich.

Soll / Kann ich die in meinem Lebenslauf erwähnen? Ist das empfehlenswert oder wird eher schlecht angesehen? Was haltet Ihr davon?

Danke im Voraus.

  1. glitz 16.11.08 19:41

    Hier im Forum gibt es immer verschiedene Meinungen dazu. Meine ist: Wenn Du dort eingeladen wurdest, dann ist Dein Profil entsprechend gut. Und wenn es gut ist, dann musst Du sowas nicht im Lebenslauf erwähnen. Kein Personaler wird sagen: Oh, eigentlich wollte ich ihn nicht einladen, aber er war ja mal auf einem McK-Workshop, das ändert alles...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. Hyp... 16.11.08 19:49

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Die BCG hat mir ein tolles Zeugnis erteilt.

    Bist Du auch der Meinung, dass ich es mit meinen Bewerbungsunterlagen nicht schicken sollte?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  3. glitz 16.11.08 20:30

    Ein tolles Zeugnis? Ich glaube kaum, dass es da eine individuelle Benotung gab (auch wenn da Floskeln stehen wie "mit großem Erfolg" etc.). Du meinst wohl eine Teilnahmebestätigung? Die würde ich an Deiner Stelle einer Bewerbung bei BCG anfügen - sonst nicht.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  4. bal... 16.11.08 20:45

    Genau wie glitz schreibt: Gibt unterschiedliche Meinungen dazu. Gar nicht lange her, da gab es den gleichen Thread (site-suche oder Google).
    Also ich habe diese Workshops reingeschrieben. Muss man ggf. gegen Praktika abwaegen. Konkret: wenn Du keine Praktika gemacht hast, schreib die Workshops rein, damit demonstrierst Du wenigstens etwas Interesse an der Praxis.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  5. Hyp... 16.11.08 20:47

    Genau, ich meine Teilnahmebestätigung.

    Wozu sollte die dann dienen? Ich brauche eigentlich nicht, mich bei BCG zu Bewerben. Wenn man an einem überregionalen Workshop von BCG teilgenommen hat, dann kriegt man automatisch eine Einladung zu den Einstellungsgesprächen. Es ist auch so bei allen großen UBs, so weit ich weiß.

    Gruß.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  6. glitz 16.11.08 21:07

    Nein, ist es nicht. Wusste es von BCG nicht, war aber u.a. bei McK und auch anderen. Bei entsprechendem Erfolg wird man nochmal per Mail darauf hingewiesen, dass sich das Unternehmen über eine Bewerbung sehr freuen würde bzw. nochmal direkt zu einem weiteren Workshop für "Workshop-Alumni" eingeladen. Habe auch davon gehört, dass manche von Beratern per Telefon kontaktiert wurden.

    Die Teilnahmebestätigung ist auch eher sinnvoll, wenn Du Dich im Ausland oder erst später in D. Bewerben willst. Wenn es um eine Bewerbung in den nächsten Wochen geht, wirst Du intern noch "bekannt" sein. ;)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  7. ben... 16.11.08 22:47

    Falls du dafür nicht ein Top Praktikum aus dem CV schmeissen musst auf alle Fälle rein damit!!
    Das ist ein Alleinstellungsmerkmal das nicht allzu viele haben.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  8. Anonym 17.11.08 04:43

    Aufgrund der Diskussion hier vor ein paar Wochen/Monaten hab ich einen Selbstversuch gestartet und meine Workshop-Teilnahmen bei manchen Bewerbungen in den CV reingeschrieben und bei andern weggelassen (habe wenig Praxierfahrung, von daher macht es bei mir mehr oder weniger Sinn).

    Fazit: Ziemlich egal... habe in beiden Faellen einige Einladungen und einige Absagen bekommen... :-)

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  9. Anonym 17.11.08 13:43

    finde es inhaltlich zwar eher affig, sowas mit reinzunehmen, aber Du signalisierst personalern halt, dass ein CV sozusagen bereits 'approved by konkurrenz' ist. und das ist ja nunmal nichts schlechtes..

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  10. McF... 17.11.08 16:35

    Es gibt aus meiner Sicht wirklich absolut keinen Grund, Teilnahmebestätigungen von Workshops in den Lebenslauf aufzunehmen, da sie dem Leser keine weiteren Informationen geben. Solch eine Teilnahmebestätigung ist kein qualifiziertes Zeugnis. Jeder, der teilgenommen hat, bekommt denselben Wisch, egal ob er im Workshop gut performed hat oder nicht. Zum Workshop wiederum wird man in der Regel auf Basis des CV eingeladen (manchmal noch Telefoninterview wie etwa bei Deloitte; aber das noch hinzuschreiben wäre noch affiger). Also: Einladung zu Workshop = Lebenslauf reicht dafür aus. Aber der Lebenslauf liegt ja gerade auch vor. Insofern ist die Info meines Erachtens redundant. Wenn man es drauf anlegt kann man an 98.000 Workshops teilnehmen. Warum man deshalb jetzt besser geeignet ist für einen Job kann ich nicht erkennen.
    Weniger ist mehr im CV. Lieber die echten Perlen reinschreiben, als zwanghaft zwei Seiten vollzuquetschen. Ich hab mal einen CV von einem Doktoranden bei uns gesehen, wo er sich auf eine A4 Seite beschränkt hatte, die es aber dafür in sich hatte (Diplom 1,0; StuSti, Praktika bei McK etc.; 5 Sprachen...). Also einfach weg mit den Workshops!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen