Unterscheid FFM vs. London

waynech 08.11.06 09:15

Moin squeaker,
ich habe mal eine Frage an Euch.

In wie weit unterscheidet sich eigentlich ein Praktikum im M&A in London und FFM? Ist die Kultur anders? Können Praktikanten mehr/weniger machen?
Sorry für die dumme Frage, aber es interessiert mich wirklich.

mfg
Wayne

  1. Anonym 08.11.06 10:20

    Da London bei allen IBs das Headquarter für Europa ist, arbeiten dort wesentlich mehr M&A-Berater: z.B. JPMorgan: London: 200 M&A Berater + Leveraged Finance (ca. 80), Frankfurt: ca. 20 M&A Berater.
    Das heißt für dich konkret:
    In Frankfurt bist du das Arschloch, dass die stupide Drecksarbeit machen darf. In London bist eine ganz, ganz arme Sau, eine ganz kleine Nummer in einem Haifischbecken.
    Du kannst jedoch in London den Vorteil sehen, dass du möglicherweise direkt einer Industry Group zugeordnet wirst und dann also letztlich für ein kleines Team von z.B. 10 Leuten arbeitest.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  2. waynech 08.11.06 10:34

    Danke. Har noch wer anders Erfahrungen gesammelt?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  3. Anonym 08.11.06 15:32

    Es ist ungefäHR wie mein Vorredner sagte. In London sind alle Teams in Branchen eingeteilt, also Spezialisten und in Frankfurt ist man Generalist, der sich um nationale (also deutsche) Transaktionen kümmert, aber in vielen Branchen. D.h. in Frankfurt bekommst Du einen Rundumblick. Allerdings ist es auch egal, für welche Branche Du grad einen Pitch erstellen musst. Die Arbeit als Praktikant/Analyst ist ohnehin nicht aufregend (aber man kann sich manchmal darüber aufregen). In London ist die Bezahlung höher, aber das zehren die Lebenshaltungskosten schnell auf. Die Arbeitszeiten sind ungefäHR gleich, den Stress schätze ich in London höher ein (war nur in FFM, aber kenne ein paar in London). Face Time wird es zwar auch in London geben, aber in FFM ist es teilweise schon sehr krass.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  4. Jen23 09.11.06 23:42

    Hi Wayne, die Arbeitsatsmosphere ist auch sehr anders in London (sehr "anglo - amerikanisch halt") und in Frankfurt sagen Sie dir halt ins gesicht wenn Sie dich scheiße finden (hatte workshops u. Bewerbungsgespräche in beiden locations), in Bewerbunsgesprächen in London wird kein Fachwissen abgefragt nur Soft Skills, team work, Persönlichkeit ... hoffe konnte dir irgendwie weiterhelfen

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen