Vorbereitung auf den Berufseinstieg als Berater

anmoo 17.05.06 14:19

Hallo,

ich interessiere mich für den Berufseinstieg in die Beratungsbranche und habe bereits folgende Qualifikationen:

- Bachelor of Business Administration (cum laude)
- Diplom-Betriebswirt (FH)
- Master of Chinese and Business
- 4 Praktika in grossen deutschen Industrieunternehmen
- 3 Jahre Auslandserfahrung (jeweils 1 Jahr China/England/Niederlande)

Ab Oktober beginne ich ein 3-jähriges PhD-Studium an einer englischen Universität. Ich überlege nun, welche zusätzlichen Qualifikationen ich während dieses Studiums erlangen kann, die mich am besten für einen Berufseinstieg in der Beratung vorbereiten würden. Ich habe unter anderem einen zusätzlichen Master in Finance, die CFA-Ausbildung, oder 2-3 Praktika in Betracht gezogen. Als Alternative könnte ich auch versuchen, das PhD Studium in 2 Jahren durchzuziehen.

Auf welchem Wege würde ich mich am ehesten für den Berufseinstieg in der Beratung qualifizieren?

Vielen Dank!

  1. MBA_05 17.05.06 14:54

    Mein Respekt: sieht so aus als haettest du deine Karriere gut durchplant.

    Da ich auch gerade einen englischen PhD mache, glaube ich jedoch dass es relativ unrealistisch ist gleichzeitig einen Master in Finance oder CFA durchzuziehen ohne dass es negative Auswirkungen auf den PhD haette. Fuer ebenso unrealistisch halte ich es einen PhD in England in zwei Jahren zu machen.

    Gruss
    P.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  2. Anonym 17.05.06 17:48

    Ich will ja nicht komisch klingen, aber warum nicht einfach einsteigen, denn du hast doch schon genügend Qualifikationen. Außerdem gibt es in der Beratung meist eh das 2+1 Jahre Programm, das dir noch mal ein Jahr gibt etwas nachzulegen. Ich wäre nicht so skeptisch!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  3. anmoo 17.05.06 19:09

    @MBA05
    Ich habe ein Stipendium für mein PhD-Studium erhalten und eine ausgearbeitete Forschungsfrage vorgelegt. Daher glaube ich relativ zügig durchzukommen. Vielleicht nicht in 2, aber vielleicht in 2.5 Jahren. Für das Diplom habe ich auch "nur" 6 Semester gebraucht, daher glaube ich auch diesen Teil meines Studiums durch Mehrarbeit verkürzen zu können.

    @ ItialianTigger
    Ich suche nach dem Tüpfelchen auf dem i. Daher wollte ich wissen, wonach in der Beratungsbranche wohl am gezieltesten gesucht wird. Den PhD werde ich in jedem Falle machen, a) wegen des Titels, und b) weil mich die Forschungsfrage interessiert.

    Der Studienaufwand für den CFA ist mit 250 Stunden pro Prüfung (insgesamt 3) angegeben. Im Schnitt also eine Stunde pro Tag lernen auf 3 Jahre und man hat das Diplom. Allerdings weiss ich nicht ob das in Beratung überhaupt gefragt ist. Der Master andererseits würde mehr Arbeit bedeuten und nebenbei noch gut 10.000 Euro kosten.

    Ich vermute ich werde gezielt Praktika in der Branche machen. Freue mich aber auf weitere Meinungen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  4. MBA_05 17.05.06 19:51

    Ich bezweifle nicht, dass du motiviert genug bist um hart fuer den PhD zu arbeiten. Ich warne jedoch davor den Aufwand fuer die Doktorarbeit zu unterschaetzen. Es kann absolut nicht mit einem Diplom-Studiengang verglichen werden und trotz Stipendium und definierten Forschungsfragen wirst du mindestens drei Jahre lang extrem beschaeftigt sein.

    Deshalb mein Tipp: vergiss es nebenbei noch Master oder CFA zu machen und konzentriere dich lieber voll und ganz auf den PhD-dann schaffst du es eventuell in 2,5 Jahren falls alles reibungslos und ohne Schwierigkeiten ablaeuft.

    Viel Erfolg.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen