Wechsel in die UB

rolfen 21.05.07 11:04

Hi Leute,

ich wollte euch mal um Rat Fragen. Ich bin jetzt seit einem Jahr bei einer großen IB im M&A. Allerdings würde ich gerne in die UBs wechseln, da ich mehr Kundenkontakt haben möchte und direkt an wechselnden Aufbagenstellungen bei den Kunden arbeiten möchte. M&A ist mit auf Dauer zu langweilig, weil es immer dasselbe ist...
Meint ihr, dass MCK und BCG bzw. andere UB's for so etwas offen sind. Mein jetziger Arbeitgeber ist auch in der ersten Liga...

Danke
rolfen

  1. Benjaminham 21.05.07 11:25

    Wieso gehst du nicht zu einer kleinen Bank? Also Warburg, Metzler etc. Da hast du schnell Kundenkontakt siehst die Sonne wieder und machst nicht immer dasselbe.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  2. rolfen 21.05.07 11:42

    Danke. Aber ich habe gemerkt, dass es mich nicht so interessiert. Ich will schon in die UB...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  3. Benjaminham 21.05.07 12:07

    Ich denke wenns dich da so langweilt würde ich es in jedem Fall versuchen. Warum solen die dich ablehnen? Im Ibanking sind die Kriterien fast noch härter als im Consulting bzgl Einstellung etc. Warum sollten die jemanden richtig guten ablehnen?

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  4. Anonym 21.05.07 12:29

    würde es auch einfach versuchen. Dass die Einstellungskriterien im IB härter sind als im Consulting glaube ich allerdings nicht. Für die Aufgaben im M&A brauch man nun mal nicht so intelligente Leute wie für die Aufgaben in einer Top-UB (die stupiden Tätigkeiten, die sich immer wiederholen sind ja wohl auch der Grund für den Wechselwunsch des Threaderöffners). Damit will ich nicht sagen es sei einfach bei Goldman etc. genommen zu werden. UBs gucken noch etwas stärker auf interessante Gesamtpersönlichkeit.
    Problem könnte jedoch die Einstufung sein: Bist du bereit dich als Uni-Absolvent einstufen zu lassen ? Z.T. wird es schwierig werden dich anders einzustufen! Höhere Einstufung erfolgt zumeist erst mit 2-3 Jahren Berufserfahrung. Gerade die Promotionsprogramme wie bei McK, lassen es schlecht zu jemand im zweiten Jahr einzustufen: Der Deal ist zwei Jahre arbeiten , dann 1 Jahr bezahlter Leave. Da wärst du schon extrem im Vorteil, wenn du nur ein Jahr vorher für die Firma arbeitest. Das wird man wohl nicht machen.
    Zudem die Frage: Will man überhaupt höher eingestuft werden. Jemand hat nach 1 Jahr Top-UB Skills erworben, die du einfach im IB nicht erworben hast (insbesondere im Bereich des Kundenkontakts). Für vieles was du im ersten Jahr im M&A machst gibt es bei Top-Beratungen Support-Teams, die das für dich erledigen.
    Aber grundsätzliches Interesse existiert mit Sicherheit. Also einfach Bewerben. Du hast im Gegenzug sicherlich auch Skills erworben, die die UBler nicht so haben, die jedoch nützlich sind.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  5. Benjaminham 21.05.07 15:58

    ???? Sehr komischer Post. Intelligente Leute braucht man nur in Consulting? Aha interessant. Frage mich nur warum man bei Goldman im M&A dann mehr bezahlt für angeblich weniger intelligente Leute als bei MCK (und das auch noch für Doktoranden; Freund von mir in Muc bei MCK mit Doktor von der TU Muc an der Bayrischen Eliteakademie gewesen europäischen Preis gewonnnen (10K Euro dotiert) für ein Handgelenk was er konstruiert hat, einser Abitur, Auslandsstudium inzwischen wegen Doktor 28,5 jetzt bei MCK kriegt 85-90K, andere Freund bei Goldman in FFM frisch aus MAnnheim auch Einser Abi sehr gut in Mannheim abschluss ohne Doktor kriegt ca 120 im ersten jahr mit 27. Ich mach mal ne gewagte These. Die meisten lassen sich mit 20 - 40k im Jahr mehr schon locken.
    Egal - ich denke du solltest dich da auf jeden Fall Bewerben. Meiner Meinung hast du alles auch drauf was die auch können. Folien pinseln, logisch denken und hart arbeiten sollte auch kein Problem sein. Also JUST DO IT.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  6. DagHammar 21.05.07 17:14

    denke auch, dass Du es probieren solltest. "Eine nicht gestellte Frage bedeutet immer ein nein", und wenn Du nach so kurzer Zeit schon Lust auf Veränderung hast, ist das wohl der richtige Schritt. Wenn Du jetzt bei nem Top-Haus bist, dann werden auch die Strat.-Beratungen nicht nein sagen. Und wenn sie's tun, dann halt nicht, bringt Dich doch auch nicht "runter"..

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  7. unermiri 21.05.07 23:48

    Ich war noch nie im M&A. Trotzdem würde mich mal interessieren warum es so vial trivialer als Beratung (oder andere Jobs) sein soll? Hat es wirklich einen so schlechten Ruf, dass dort nur Idioten gesucht werden, die Zahlen in den PC einhacken? Ist das gerechtfertigt?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  8. Flo0911 29.05.07 14:57

    Zum Thema Einstufung: könnte ggf. interessant für Dich sein, noch 1J durchzuhalten und dann direkt auf höherem Level (z.B. McK Associate, RB Senior Consultant o. direkt PM versuchen) einzusteigen.

    Aber stell' Dich in jedem Fall auf deutliche Gehaltsabstriche ein, wenn das stimmt, was in anderen Threads hier so als Gesamtgehälter in M&A angegeben wird

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen