Wie meistere ich die Fallstudien im Interview ?

Pas... 25.12.05 22:59

Hallo,

ich habe ein Problem - und das sind die Fallstudieninterviews. Ich hatte schon 4 Vorstellungsgespräche für ein Praktikum, und bei Roland Berger lief es super, aber dafür um so schlechter bei BCG und McK. Nun habe ich noch ein Vorstellungsgespräch bei Bain für ein Anschlusspraktikum.

Die Fallstudien waren das Problem. Ich komme irgendwie schnell aus dem Konzept weil mit 1000 Gedanken und Ansätze aus unterschiedlichsten Blickwinkeln durch den Kopf schiessen, und ich immer sehr nervös bin. Ich habe das Buch "Der Weg in die Unternehmensberatung" schon 2 mal durchgelesen, aber die Fallstudienansätze haben mir bei BCG und McK nicht geholfen - hatte irgendwie ein Brett vorm Kopf. Nun möchte ich mich richtig intensiv auf die Auswahltagung bei Bain vorbereiten, jeden Tag ein paar Stunden. Was würdet ihr vorschlagen ?

Kurz zu mir: Ich studiere International Business Studies in Magdeburg & Sydney, und haben VWL und BWL in Magdeburg und Philadelphia (BSc, MA) studiert.

Schöne Grüsse und frohe Festtage

Pascal Stock

  1. Ertan_Ongun 26.12.05 07:18

    Regel 1:
    ueben ueben ueben, und zwar nicht gleich bei den topberatungen, sondern bei kleineren, bei denen du nicht anfangen moechtest!

    Regel 2: Ruhig bleiben und nicht jetzt wochenlang fuer einen interviewtag bei Bain bekloppt machen. Die Basistechniken muss man beherschen, mehr nicht. Es gibt fuer cases keinen goldenen schluessel.

    Regel 3: Die cases muessen gut bis sehr gut geloest werden. Eine Loesung des cases in dem bereich heisst noch lange nicht, dass du ein offer bekommst. Da spielt das gesambild eine rolle. Umgekehrt kommt man auch rein, wenn man einen von fuenf cases nicht gut abarbeitet.

    Regel 4: An Glueck mit dem Interviewpartner, dem Case und dem Feedback glauben.

    Regel 5: Wenn es dann bei keiner Beratung klappt, heisst es dass man auch nicht der typ dafuer ist.

    Regel 6: Es gibt auch coolere Jobs als Berater


    Cheers,

    Ertan Ongun

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  2. Pas... 26.12.05 17:11

    Hallo Ertan,

    danke für deine Tips. Bei Roland Berger waren die Gesprächspartner super, man hatte ein lockeres Gespräch mit eingestreuten Cases. Das war bei BCG und McK ganz anders, da sprang der Funke nicht über, so zu sagen. Wenn der Interviewpartner gut war, dann klappte es auch mit dem Case ganz gut.

    Dann werde ich das Buch intensiv durcharbeiten, jeden Tag ein paar Stunden - dann sollte es klappen.

    Schöne Grüsse

    Pascal

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  3. mabah 28.12.05 17:00

    Wenn der Funke nicht ueberspringt, ist es fast egal, ob du den Case gut machst oder nicht. Bei vielen Beratungen zaehlt auch der Personal Fit extrem, d.h. wenn deine Interviewer den Eindruck haben, dass du nicht in das Team passt, dann ist es eh egal, wie super du den Case meisterst..

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  4. eri... 29.12.05 10:32

    es ist sowohl personal fit UND kompetenz bei der case Lösung. die UB wollen ja auch keinen Idioten einstellen ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  5. Pas... 29.12.05 22:14

    Hallo,

    also ein Idiot bin ich eigentlich nicht, sonst läge mein Studienschwerpunkt ja nicht auf Statistik und Ökonometrie für BWL (Strategie). Ich war bei BCG und McK irgendwie nicht ich selbst, während bei RB alles super lief. Man merkt ja wenn die Interviewer eher desinteressiert sind und es machen weil sie müssen, somit Standardfragen stellen, und einem beim Case eher verwirren als helfe. Bei RB hat man sich danach noch gut unterhalten. Für Bain bereite ich mich vor indem ich jeden Tag für 2 Stunden Cases übe aus dem Buch "Karriere machen - der Weg in die Unternehmensberatung"- was soll man sonst noch machen ?

    Schöne Grüße

    Pascal

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  6. Anonym 02.01.06 13:55

    Einerseits soll man sich mit den Bewerbungs-Büchern natürlich nicht zu sehr verrückt machen. Am Ende kann man die Cases zwar üben, aber man sollte keine Schemata auswendig lernen.

    Ich empfehle aus Überzeugung - und weil ich Mit-Autor bin - das "Insider-Dossier" von squeaker.net. In den nächsten Tagen kommt die neue Auflage raus mit den aktuellsten Cases und Tipps, die man auf dem Markt haben kann.

    Noch ein Tipp: Kopfrechnen bis zum Erbrechen durchüben - damit kann man immer sehr gut punkten und man geht einfach souveräner an die Cases ran, wenn man sich keine Sorgen um den Rechenteil machen muss.

    Viel Erfolg!
    PS: Schreib doch mal Erfahrungsberichte (InterviewReports) über Deine Eindrücke bei den Interviews. Die Community ist schließlich ein Geben und Nehmen...

    Stefan

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  7. Pas... 03.01.06 18:18

    Hallo Stefan,

    die Reports werde ich schreiben. Und Kopfrechnen werde ich auch noch üben (habe ein Buch dafür). Zudem soll man ja keine Schemata auswendig lernen, aber so Konzepte wie 4C, Porter's 5 Forces, etc. sollte man doch schon drauf haben, und dann ist die Strukturierung einer Fallstudie auch nicht so schwer. Ich hoffe es geht alles ut bei Bain - beindruckt bin ich von der Großzügigkeit mit Hotelübernachtung und Mittagessen.

    Schöne Grüße

    Pascal

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen