Babywindeln

mariusw 06.05.14 11:44

Hallo zusammen,

ich habe eine kurze und vermutlich peinliche Frage, ich hatte letzte Woche ein Vorstellungsgespräch in einer Unternehmensberatung im Bereich Retail.

Im Case kam die Frage nach Bedarf an Babywindeln in Deutschland.

bei etwa 1 % Geburtenrate werden ca jedes Jahr 800.000 Babys geboren. Nun werden Windeln ja bis zum ca. 3. Lebensjahr.

Ich weiß einfach nicht wie ich das rechnen soll.

Wie kann ich hier eine Marktgröße abschätzen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

  1. magentaxx 06.05.14 13:39

    Witzig: Hab gestern noch mit P&G über Windelpreise gesprochen (ist deren stärkstes Produkt mit 11 Milliarden). Da hab ich auch gelernt, dass 6-7 Windel pro Tag notwendig sind...

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  2. Anonym 06.05.14 12:52

    Bei 1,36% rechne rund mit 1 mio. Neugeborenen pro Jahr.
    (Zuwanderung ist unerheblich)
    Frage bleibt wie häufig wird gewechselt und dann einfach durchrechnen.
    Zwei Windeln pro Tag bei 1 mio pro Jahr = 700 mio.
    Mal drei Jahre Wert an Windelschissern...2.1 mrd. Windeln pro Jahr.

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  3. Anonym 06.05.14 14:27

    Ich würde aus der Erfahrung innerhalb meiner Familie mit ca. 5 Windeln im Durchschnitt rechnen, aber daran sollte die Berechnung nicht scheitern.

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  4. Anonym 06.05.14 14:43

    Nach Recherchen in diversen Baby-Foren würde ich über die gesamten drei Jahre einen Durchschnitt von 5-6 Windeln ansetzen :)

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  5. mariusw 06.05.14 15:17

    Jedoch wie berechne ich das Marktpotential. Spielt hier der 3 Jahreszyklus eine Rolle oder berechne ich nur 1 Jahr`?

    LG

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  6. Squeaker 1 20.05.14 11:20

    Jop.

    800.000 / Jahr *3 = 2.400.000 Zielgruppe * 5 Windeln/Tag = 12.000.000*365 = 4,38 Mrd.

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  7. Anonym 06.05.14 16:38

    Der Dreijahreszyklus spielt eine Rolle.
    Du hast ja den Verbrauch eines Jahrganges pro Jahr wenn du die Jährliche Geburtenrate ansiehst und hochrechnest.
    Jetzt hast du aber drei Jahrgänge mit dem selben (Variationen berücksichtigt) Verbrauch, also entspricht der Markt dem dreifachen des Jahresverbrauch eines Jahrganges.

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes
  8. MontanaFFM 02.06.14 18:03

    Hi,

    bin grade auf den Beitrag gekommen und musste schmunzeln :)

    Hatte den gleichen Brainteaser vor ca. einem Jahr auch in einem Bewerbungsgespräch.

    Die Herangehensweise, die unten genannt wird "800.000 / Jahr *3 = 2.400.000 Zielgruppe * 5 Windeln/Tag" habe ich auch genutzt, allerdings wurde ich vom Interviewer darauf hingewiesen, dass WIndeln in Packs (10er, 20er) mit verschiedenen Preisreduktionen etc. verkauft werden und ich dies in der Rechnung berücksichtigen solle.

    Ich kann nur sagen: Gehe einen logischen Weg durch den Case, der halbwegs Sinn macht und komme zu einem Ergebnis, das im Rahmen des Möglichen liegt.

    Ich habe noch keine eigenen Kinder o. kleinere Geschwister und hab mich bei der WIndelnutzung pro Tag (3/Tag) total verschätzt - kann passieren, der Interviewer war trotzdem zufrieden.

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  9. Squeaker 2 19.01.15 20:26

    Wenn man jetzt noch Korinthenkackerei betreibt, dann sollte man in Betracht ziehen, dass nur nach "Babywindeln" gefragt war. "Baby" ist man offiziell nur bis zum ersten Geburtstag, wodurch der Bedarf doch wieder auf einen Jahrgang reduziert wird.

    Antworten Melden
    (0/5)   0 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen