Arbeitszeiten

Tas... 12.02.05 00:07

Hallo, man liest/hört ja immer wieder, dass die Arbeitszeiten bei Unternehmensberatungen oder im Investment Banking besonders schlecht sein sollen. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es Leute gibt, die 110 Std. in der Woche arbeiten. 60 okay, vielleicht mal mehr, wenn ein Projekt in einer heißen Phase ist - aber die Zahlen, die man zum Teil liest sind ja fast doppelt so hoch! Meint man damit wirklich reine Arbeitszeit und das in einer durchschnittlichen Woche? Wohl kaum, oder?
Wer kann aus Erfahrung sagen, wie es mit den Arbeitszeiten wirklich aussieht?
VG Tascha

  1. Anonym 12.02.05 08:00

    In der Tat, hast Du keine tarifliche 35-Stunden-Woche... Aus meiner Erfahrung kann ich nur über eine Beratung sprechen. Dort war es normal, dass der Tag im Büro oder beim Kunden um 7 Uhr beginnt und im Durchschnitt um 22 Uhr endet. Gegessen wird natürlich bei der Arbeit. Also keine Pause. Macht 15 Stunden am Tag, was 75 Stunden pro Woche entspricht. Wenn es dann in eine heiße Projektphase geht, gilt der alte Beraterspruch: Der Tag hat 24 Stunden und zur Not nehmen wir noch die Nacht dazu!

    Im Investmentbanking ist es mit Sicherheit bereichsabhängig. Als Salesmanager musst Du z.B. noch nachts mit Kunden ausgehen, während Du im Eigenhandel eher feste Arbeitszeiten hast, die aber auch icht ohne sind.

    P.S.: Es ist 8 Uhr Samstag Morgen: ich sitze im Büro: das ist UB!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  2. sch... 12.02.05 08:54

    ...hast aber Zeit squeaker zu wälzen?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  3. Anonym 12.02.05 10:46

    ...ein bisschen Spaß muss sein!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  4. StefSch 12.02.05 10:34

    was für ein Leben...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  5. Katha81 12.02.05 11:08

    Hi MaSta,
    arbeitest du jeden Samstag? Also ich find 7 - 22 Uhr zwar nicht schön aber okay, WENN dafür das Wochenende (meistens zumindest) frei ist! Aber dann auch noch am Wochenende - das finde ich echt hart!
    VG Katha

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  6. Anonym 12.02.05 16:44

    Hey...

    Zur Beruhigung: Nein, ich arbeite nicht jeden Samstag. Aber an fats jedem WE darf ich Arbeit mit nach Hause nehemen und wenn dem nicht so ist, dann trifft man sich am WE zumindest mit einem Kunden. Ganz arbeitsfrei geht's einfach nicht...

    Auch ich empfehle Dir zuerst ein Praktikum.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  7. trc... 12.02.05 17:06

    Laut deinem Profil bist du gerade Praktikant in Japan und arbeitest für eine Studentische Unternehmensberatung ?!?

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  8. Anonym 12.02.05 17:34

    Da Praktikum in Japan trete ich erst am 01.04. an.

    Ja, ich bin in einer studentischen Unternehmensberatung. Aber auch da kann man viel arbeiten... Momentan sitze ich auf einem großen Projekt und da gehen die WE halt bei drauf.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  9. trc... 12.02.05 19:55

    brauchst dich doch nicht gleich vollkommend anonymisieren :-)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  10. trc... 12.02.05 15:23

    Vielleicht solltest du wirklich mal erst ein Praktikum in diesen Bereichen machen. Das würde dir einige Antworten auf deine Fragen die du hier gestellt hast geben.

    Zudem würdest du dann auch wissen ob du das wirklich machen möchtest. Ich habe einige Leute gesehen die unbedingt! M&A machen wollten. Nach einem Praktikum sahs dann aber doch wieder anders aus.

    Überlege dir einfach mal ob du Lust hast an 3 aufeinanderfolgenden Wochenenden zu arbeiten (also Sa+So).

    Wie würdest du dich fühlen Sonntag um 5 Uhr nachts mit dem Taxi nach Hause zu fahren wenn du siehst dass selbst bei JP Morgan kein Licht mehr brennt? Oder wenn du um 7 Uhr früh im Taxi die Morgennachrichten hörst während du auf dem Weg bist deinem VP die Unterlagen in den Briefkasten zu werfen?

    Auf die 90 Stunden kommt man schnell. Unter der Woche 9-1 Uhr sind schonmal 80 Stunden. Dann muss nur etwas dringendes dazwischenkommen und du sitzt am Wochenende nochmal 20 Stunden (2*10h) drin. Da Montag aber Abgabe ist, bist du halt Sonntag 16 Stunden drin. (10-2 Uhr). Und Mittwoch musstest du dummerweise 3 Stunden länger machen da deine Arbeit nicht dem entsprach was erwartet wurde.

    Macht Zusammen 90+20+6+3 = 119 Stunden. Ist extrem, kommt auch selten vor. Meistens passiert immer nur einer der genannten Zwischenfaelle. Verlassen sollte man sich allerdings darauf nicht.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  11. cometh 15.02.05 12:40

    Bla bla bla...will eh keiner zu den lächerlichen Beratungen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  12. meydo 16.02.05 10:39

    JPM eine Beratung, aha... nicht schlecht für jemanden der JPM in seinem profil listet.

    brgds

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen