Die Macht der Werbung?

Jan... 13.12.01 13:45

MOBILFUNKER QUAM
„Rund 100 Millionen Mark, so schätzen Branchenkenner, hat Folgmann in die Hand genommen, um sein Unternehmen mit Hilfe der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt schnell bundesweit bekannt zu machen.“
Erfolg = zweifelhaft

EXPO in Hannover
„Mit einer millionenschweren Werbekampagne will die Expo-Gesellschaft ganz Deutschland für die Weltausstellung begeistern und mehr Besucher nach Hannover locken. Bundesweit sollen für Fernsehspots und Anzeigen in Zeitungen 50 Millionen Mark ausgegeben werden. Die neue Kampagne werde "knackig und volksnah" sein. Bislang hatte die Expo rund 40 Millionen Mark für Werbung in Deutschland ausgegeben.“
Erfolg = NEIN

NICHT ZU VERGESSEN, DIE UNSUMMEN DIE IN DER HEISSEN PHASE DER NEW ECONOMY PHASE VOR ALLEM IN USA AUSGEGEBEN WURDEN (Aufkauf von ganzen Football-Stadien, U-Bahn-Werbeflächen, etc.).
Erfolg = NEIN

Bahn, Bundeswehr
Erfolg = NEIN

Etc.

Firmen, die ein schlüssiges Konzept gehabt haben, konnten mit ihrer gewöhnlichen Werbung Erfolge erzielen, Firmen ohne Konzept, denen hilft auch die teuerste Werbung nicht. Zumindest habe ich diesen Eindruck.

Mich würde nun interessieren, ob Ihr Beispiele kennt, wo bloß die Werbung geholfen hat eine Marke aufzubauen, ohne einen guten Konzept. Denn wenn dies nicht der Fall ist, dann Frage ich mich, wieso gerade die schlechten Firmen so viel Geld für Werbung ausgeben wird (natürlich in % gesehen). Sollten Sie nicht lieber mehr in Funktionieren des Konzepts investieren (siehe Quam, EXPO, Bahn, etc.)?

Grüße

Jan

  1. Anonym 13.12.01 20:17

    Die Frage läßt sich nicht beantworten.

    Amazon hat meines Erachtens ein hervorragendes Konzept. Vielleicht am deutlichsten daran erkennbar, wieviele Nachahmer es hat. Dennoch potenziert Amazon bei jeder Umsatzsteigerung eines Verlust.

    Letsbuyit.com ist ebenfalls mit einem guten Konzept gestartet, ist zu einer der bekanntesten Marken aufgestiegen und trotzdem gescheitert.

    Die Bahn hat ebenfalls kein schlechtes Konzept (entspannende Reise, gute Anbindung an ÖPNV, Taxis, Mietwagenservice, Kundenbindung, etc. pp.), leidet aber an einem Imageproblem.

    Viele Grüße,
    Markus

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  2. Anonym 16.12.01 15:33

    Daewoo - eine der erfolgreichsten Kampagnen aller Zeiten. In nullkommanichts zu 60% Bekanntheitsgrad, für ein schlechtes Produkt wohlgemerkt.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. Jan... 17.12.01 20:43

    Wir sollten uns vielleicht auf eine gemeinsame Definition des Zwecks der Werbung aus der Sicht des Kunden einigen.

    Ist der Sinn der Werbung, dass sie lediglich eine Marke bekannt macht

    oder

    ist Werbung eher ein Zusatz-Tool, mit dem Firmen versuchen höheren Gewinn zu erlangen?

    Natürlich soll auch hier die Werbung die Produkte bekannt machen. Dies ist aber lediglich ein notwendiger Zwischenschritt zu dem eigentlichen Ergebnis: Die Firma will, dass die Leute eben die Produkte kaufen, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, etc. So zumindest meine Meinung. :-)

    Da wäre, meiner Meinung nach ;-), Daewoo auch ein Reinfall? Oder nicht?

    Grüße

    Jan

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  4. meydo 08.07.02 19:49

    ich sag nur:

    viag interkom heißt jetzt O2!! ;)

    scheint wohl ein schuss in den ofen gewesen zu sein.... schade um's geld

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  5. ana... 26.11.02 10:41

    Letzte Woche sagte mein Proff in Werbepsychologie: "Die Wirkung der Werbung ist größer als der Verbraucher glaubt und kleiner als die Witrtschaft denkt!" Zudem lässt sie sich schlecht messen. Erfolglose Werbekampagnen bedeuten weder, dass Werbung an sich keine Wirkung hat, noch dass das beworbene Unternehmen kein schlüssiges Konzept hätte.
    Dass eine Werbekampagne Millionen gekostet hat, sagt noch nichts über ihre Qualität, ihre zeitgemässe Umsetzung oder ihr zeitlich kluges Einsetzen aus.
    Siehe Beispiel EXPO: Die Werbung lief viel zu spät an und enthielt meiner Meinung zu wenig Informationen, was die EXPO überhaupt ist. Neugierig machen geht nur, wenn noch genug Zeit ist, über das beworbene Produkt aufzuklären.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen