Sinnkrise

Anj... 23.05.02 01:42

Wer von Euch vielen BWLern hier kann meine Gedanken teilen?

Mit 18 noch ambitioniert großen Fragen nachgehangen und über Sinn und Unsinn philosophiert, mit 20 angefangen BWL zu studieren und dann mit 22 merken, dass man ein paar revolutionäre, kreative Hirnzellen abgetötet hat. Mir fehlt was.

Wer hat Erfahrungen mit Ausgleichs-Möglichkeiten? Kommt mir nicht mit "Lies mal ein Buch.", so weit bin ich schon. *g* Hat jemand vielleicht interessante Studienkombinationen ausprobiert? Gibt's irgendwas zwischen Gasthörer und Zweitstudium?

Kreative Vorschläge bitte! ;-)

Anja
*grüßt*

  1. Anonym 23.05.02 11:40

    ...das American Management Seminar und CEMS an der Uni Köln kennst Du ja schon. Gute Bücher und gute Musik hörst du auch schon, was will man mehr?

    Achso, das Kölschtrinken muss ich Dir noch beibringen, dann ist auch bald die Sinnkrise weg ;-)

    Stefan

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. Anj... 23.05.02 12:41

    Entlockt mir ein Schmunzeln - löst nicht mein Problem.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  3. Pin... 23.05.02 13:06

    Ja ich weiß was du meinst;)
    Ich wollte eigentlich in Essen Kunst studieren(an Folkwank Hochschule9
    hatt edie aufnahme prüfung bestanden, mußte aber wegen meinen Ohren absagen, so und da ich nun nur BWL hatte was blieb mir übrig;(((

    aber ich versuche die Kreativität durch mein Leidenschaft zu Kunst, zu erhalten, so kreire ich für meine freunde und mich kunst objekte;))

    Mein tipp versuche das was du vorher als eine Bereicherung deiner Kreativität, gesehen hast neu zu entflammen, was weiß ich Reiten, Sport, Tanzen, singen, du wirst das vielleicht anders sehne heute aber wer sagt das dies schlechter ist;)
    Auf jeden fall seit ich mich da wieder gefunden habe glaube bin ich mehr ein kind geworden als ich früher war, und kinder sprühen nur so vor Phantsie und Krativität;))
    Hoffe das ist im etwa was du meinst wennnicht Sorry, leute für denn verpassten Text;))))

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  4. Pin... 23.05.02 13:08

    Sorry Leute für meine Schrift, sollte nicht so schnell Tippen wenn ich mir gerade ne Antibiotika Cocktail gemischt habe;)))

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. runaway 23.05.02 13:24

    Guten Tag Anja,

    ich maße mir mal als Nicht-BWLer eine Antwort an:

    kürzlich hatte ich ein ähnliches Problem..und zwar das Gefühl, im Eifer des täglich-juristischen Gefechts den Überblick zu verlieren über das was richtig und falsch ist. Habe inzwischen festgestellt, daß es sich hierbei um eine allgemeine Erfahrung handelt.

    Ich kann dir nur raten, dich durch ein weiteres Zweit- oder Gaststudium nicht weiter zu belasten. Dann lieber mehr das allgemeine Kulturangebot aufnehmen, wie Theater- und Museumsbesuche (das neue "Ständehaus" in Ddorf ist ein guter Tipp - Mittwochs ab 18.00 Uhr sogar kostenfreier Eintritt), alternative Lokalitäten als die, die du sonst aufsuchst.
    Als mir mein (Studium-)leben zu monoton wurde, habe ich einen Wechsel bei den kleinen Dingen(z.B. andere Tageszeitung, anderen Verein, wo die Leute lieber waren) vollzogen, was mir sehr viel gebracht hat, nämlich Spaß.
    Kleinere 2-3 Tages-Ausflüge( Frankreich, Belgien, Holland ans Meer) helfen bei der Bewältigung von Sinnkrisen auch ungemein viel. Dann sieht man zum., daß das Problem garnicht am Studium, sondern am persönlichen Gemüt liegt/lag.

    Grüße Dich und hoffe hilfreich gewesen zu sein..;-))))
    run..

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  6. Glo... 23.05.02 15:36

    Klasse Beitrag run!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  7. Anonym 23.05.02 14:31

    Sinnkrisen sind im Kopf hier und jetzt zu lösen. Neue Studien, Theater- und Museumsbesuche oder andere Abwechslung erzeugende Aktivitäten zögern, meiner Meinung nach, die Krise nur hinaus oder verlagern sie. Statt der direkten Lösung des Problems könntest du aber alternativ den von Stefan vorgeschlagenen Weg beschreiten, nämlich die Flucht in Alkohol oder Drogen. Hier bist du aber mit dem Beschaffungsproblem konfrontiert und später wahrscheinlich auch mit dem Kriminalitätsproblem. Moralische Fragen werden ausserdem aufgeworfen. Hier gilt es sorgfältig Pro und Contra abzuwägen. Ich würde mal mit einem Drogenkiffer am Bahnhof reden, wie das Leben so als Kiffer ist und dann darüber entscheiden. Falls du dich dafür entscheidest, würde ich aber nicht unbedingt mit Kölsch einsteigen. Die Beliebtheit von Kölsch ist auf Lokalpatriotismus zurückzuführen, nicht unbedingt auf Geschmack. Süddeutsches Bier ist da schon eher geeignet.

    Unabhängig von der Sinnkrise würde ich dir ein Mathematik-, Informatik- oder Physikstudium vorschlagen. Mit einem BWL-Studium alleine ist man sowieso nicht ausgelastet. Ein BWL-Studium gehört neben Fremdsprachen und Computerkenntnissen fast schon zum Standard. Im Lebenslauf könnte man ein BWL-Studium auch unter „Sonstige Fähigkeiten und Kenntnisse“ auflisten.

    Antworten Melden
    (3.25/5)   4 Votes
  8. Anonym 23.05.02 14:50

    An alle Kinder, die das gelesen haben: Drogen und Alkohol sind sehr gefährlich und sehr giftig und ihr dürft keinesfalls Alkohol oder Drogen zur Lösung eurer Sinnkrise heranziehen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  9. Anj... 23.05.02 22:26

    Scheiße, jetzt hab' ich das schon gemacht.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  10. Anonym 23.05.02 15:04

    An alle BWLer, die das gelesen haben: Drogen und Alkohol sind sehr gefährlich und sehr giftig und ihr dürft keinesfalls Alkohol oder Drogen zur Lösung eurer Sinnkrise heranziehen.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  11. Pin... 23.05.02 21:16

    Hör mal mein Hübscher ich sag nur 6:2 also nicht zu laut, ein BWLer;))))))))

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  12. Jan... 23.05.02 22:34

    Es kommt nicht auf die Quantität, sondern an die Qualität an! ;-)

    Und nicht vergessen, cadlag hat mit seinem ersten Absatz absolut recht. Vor allem, was es das süddeutsche Bier betrifft. *schelmischgrins*

    Jan

    PRO HERZCHEN
    Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ;-)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  13. Anonym 24.05.02 15:47

    Hör du auch mal: Spanien hat gegen Österreich mit 9:0 gewonnen. Ich würde mit diesem im Vergleich dazu peinlichen 6:2 nicht so prahlen. Schon gar nicht würde ich mich damit über mein BWLer-Dasein hinwegtrösten.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  14. Pin... 26.05.02 23:26

    Du hast Angefangen;)
    Und ich kann mich auch mit was anderen trösten, brauche dazu kein 6:2 um ein Erfolgs erlebnis zu verspüren, aber gratulation zu der Leistungssteigerung, und nun zum Thema;)))))))))

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  15. Anonym 26.05.02 23:52

    Nein, du hast angefangen.

    Beim Songcontest waren wir übrigens weit vor euch. Im Vergleich dazu ist das 6:2 ja unbedeutend. (Angemerkt sei ausserdem, dass wir euch sogar der Nachbarschaft wegen einen Punkt geschenkt haben. Ihr habt darauf hingegen unfreundlichweise verzichtet.) Dürft ihr das nächste Mal überhaupt antreten?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  16. runaway 30.05.02 09:18

    Die letzten 6 dürfen demnächst nicht antreten, mit der Ausnahme *ohWunder*, daß die Regelung für sog. "große Länder" nicht gilt. Dieses Regelwerk mit ihrer offensichtlichen Ungleichbehandlung soll mal bitte einer verstehen!!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  17. Anj... 23.05.02 22:27

    Mensch, das auch.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  18. meydo 23.05.02 18:47

    denke auch, dass ein zweitstudium genau das richitge ist. studiere auch BWL und Jura. wenn man sich da reinhängt, nebenbei noch arbeitet und auch noch eine art social life pflegt, dann hat man absolut keine zeit mehr sich über die monotonie des BWL-studiums gedanken zu machen....

    ansonsten kann ich dir empfehlen hin und wieder mal zu verreisen. ich kann immer sehr gut abschalten und neue motivation/kraft schöpfen, wenn ich mal ein paar tage "raus" komme.

    vg
    meydo

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  19. futurefunds 23.05.02 23:47

    es wurde schon vieles genannt, aber die mit am abstand beste "lösung" noch nicht: vierliebe dich einfach mal wieder! :-)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  20. mac... 24.05.02 14:50

    Sinn und Sinnlichkeit ... ? Lassen wir den Quatsch doch bitte ;)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  21. runaway 24.05.02 23:24

    'finde, daß nicht der/die gegenwärtige Freund(in) für die Krise verantwortlich gemacht werden sollte..wäre ja fatal, sich immer von neuem zu verlieben, wenn man gerade mal in 'ner Sinnkrise steckt ;-)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  22. rap... 25.05.02 02:27

    ne, ich glaube nicht, dass das so gemeint war. Auf jeden Fall gibt einem das etwas Ablenkung.
    Es sagt ja auch niemand, dass der Partner fuer die Krise verantwortlich sein soll, aber jemand zu haben mit dem man ueber Krisen und Wege heraus reden kann, kann oft hilfreich sein (-:

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  23. glo... 26.05.02 09:59

    hallo anja - als alter hase (bin 34 j) kann ich deine sinnkrise sehr gut nachvollziehen. voller elan hatte ich mit 19 mein BWL-Studium begonnen mit knapp 24 dann erfolgreich beendet. als kind der späten 80er (ich sage nur yuppies) war ich wie viele andere freunde heiss auf Karriere, aufstieg und erfolg.
    erreichte dies alles auch sehr schnell, war mit 26 bereits verantwortlich für einen zweistelligen millionen umsatz und mit 29 bereits geschäftsführer einer erfolgreichen auslandsdivision. geld, macht, anerkennung hatte ich alles aber irgendwie fühlte ich mit 32 eine ziemliche leere in mir, die mich dazu bewog mein
    ganzes leben zu ändern. job gekündigt, umgezogen, selbständig gemacht.

    mir geht es jetzt zwar mit sehr viel mehr freizeit, neuen , interessanten freunden,
    reger teilnahme am kulturleben, viel sport besser als je zuvor.
    ich würde allerdings nicht mehr BWL studieren, da meine wahren begabungen
    und interessen im kreativen bereich liegen. product design oder ähnliches
    wäre mein ding.
    vielleicht geht es dir ja ähnlich und mit anfang 20 ist es mit sicherheit nicht zu spät ein neues Studium anzugehen.
    versuche einmal zu analysieren wohin du wirklich möchtest und wo deine interessen liegen. ein gutes instrument zur selbsterkenntnis ist zum Beispiel der "kolbe-test" (findest du im internet),
    der dir deine starken und schwachen punkte aufzeigt.
    abschliessend hoffe ich , dass du schnell aus dieser sinnkrise wieder rausfindest :)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  24. Anonym 26.05.02 15:45

    Ich ziehe meine Beiträge zu diesem Thema wieder zurück.

    Dieses Forum scheint sich ja langsam zu einer Art Club der gescheiterten Existenzen zu entwickeln. Ich distanziere mich natürlich davon.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  25. Pin... 26.05.02 23:30

    Gebe ich dir aus nahms weise mal recht, vor allen, überlegt mal was wir für Sorgen haben ich kenne Menschen die können sich über sowas gar keine Gedanken machen, da sie ganz andere sorgen haben, also leute laßt uns runter kommen von unserer Arroganz und genießt das Leben was ihr habt, und seit fraoh das ihr euch über solche harmlosen sorgen denn Kopf zerrbrechen könnt;))

    Und das war kein Moralpredigt;))

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen