Praktium und Spanisch lernen...

Anonym 31.03.05 13:14

Möchte im Sommer 2006 bevor ich mit dem Studieren beginnen werde ein dreimonatiges Praktikum oder Spanischtraining im Ausland machen. Da ich erst im Oktober mit dem Studieren beginnen werde, bin ich etwas skeptisch was meine Chancen angehen. Was meint ihr dazu? Sollte ich mich auf gut Glück einfach bei den Unternehmen Bewerben? Hier stellt sich die Frage, ob ich dies bei der Personalabteilung in Deutschland oder in direkt in der Zweigstelle im Ausland machen sollte.
Da sich mein Spanisch bis jetzt nur auf drejährigem Schulniveau befindet und ich noch keineswegs flüssig bin, würdet ihr mir eher eine Sprachschule empfehlen und dort büffeln?

Fragen über Fragen. Aber ich denke mal ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

MFG
Henne2k

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen