Unilever (Bewerbung Trainee)

(5/5)   1 Votes
Organisation Unilever
Position Trainee
Beworben für Trainee
Wann? 2004

Bewerbungsprozess

Wie besteht man das Unilever AC (Assessment Center)?

Vorgeschichte:
Ich war mehrere Monate L&E (Learning und Earning) Praktikant bei Unilever (den Brand möchte ich jetzt nicht nennen, ist auch egal). Das L&E Praktikum ist eine Vorstufe zum Trainee. Beweist man sich in diesem Praktikum wird man zum AC zugelassen. Ich habe am AC teilgenommen und habe Ihn auch bestanden...

Misc:
Mit diesem How-To wird es einem um einiges leichter fallen durchs AC von Unilever zu kommen. Unilever benutzt seit Anfang 2005 den exakt gleichen AC für alle Bewerber

Tagesablauf:
08:30 Uhr Eintreffen am Empfang
08:40 Uhr Treffen in Raum 1914 und Einführung in den Tag
08:50 Uhr Vorstellung des Tagesablaufes
09:30 Uhr Vorstellungsrunde
10:30 Uhr Gruppendiskussion
11:25 Uhr Fallstudie
ab 13:25 Uhr zeitversetzte Mittagspause
ab 14:00 Uhr Rollenspiel
16:00 Uhr Feedbackrunde mit Beobachtern
ab 18:00Uhr Einzelfeedback

Beschreibung:

Vorwort:
Dieser AC testet euch auf eure Leadership Skills und Denken im Sinne von Unilever-Profit&Umsatz-Wachstum, Integrität, Out-of-the-box-thinking, und nicht auf akademisches, wirtschafliches Wissen.

Kleidung:
Jungs: Anzug + Krawatte. (obwohl die spätere Arbeitskleidung sehr legere ist. Es kann sogar sein dass ein Manager da ist, der in Jeans und Polo kommt)
Mädels: keine Ahnung... irgendwas schönes ;)

Ankunft:
Um sicher zu gehen, plane so, dass Du Dich schon um 8:15 Uhr am Empfang meldest. Du erhältst einen Besucherausweis (Blatt Papier) und Du wirst in den 19.Stock geschickt (Achse: People Services, Auswahlraum)

Dort wirst Du in dem sog. Wohnzimmer empfangen. Dieses Wohnzimmer ist für die Zeit zwischen den Übungen und zur Verpflegung. Du wirst vorerst 2 Leute von der Personalabteilung antreffen, die den heutigen Tag moderieren, leiten, auswerten, und Dir letztlich ein Feedback über das AC geben werden.

Nach und nach werden deine 'Konkurrenten' eintrudeln. Es werden allerdings nie mehrals insgesamt 6 Teilnehmer beim AC dabei sein. Es sind zwar Deine Konkurrenten, jedoch werden Dir die Personalleute erzählen wollen, es kann jeder genommen werden am heutigen Tag, auch alle 6. Das ist allerdings nur eine Lüge, um die Stimmung freundlich zu halten.

WICHTIG: Freunde Dich mit ca. 2 Konkurrenten an. Das ist sehr wichtig für die erste Übung, die Gruppendiskussion. Schlage zumindest einem vor, dass Ihr Euch gegenseitig bei der Gruppendiskussion bestätigt. (z.B. "Richtig, das sehe ich genauso. Außerdem meine ich...")

Begrüßung:
Nachdem alle Teilnehmer im 'Wohnzimmer' angekommen sind, wird man in den Auswahlraum gebeten. Der Auswahlraum ist ein Raum mit mehreren Tischen und Stühlen die im Kreis stehen. Jeder bekommt einen Platz, der schon mit Eurem Namensschild markiert ist.

Jetzt stellen sich die 2 Personalleute noch mal ausgiebig vor (Lebenslauf usw.)
WICHTIG: Höre gut zu und stelle den beiden nach der Vorstellung 1-2 'lockere' Fragen (z.B. wieso haben Sie Jura studiert und dann alle 2 Jahre andere Jobs bei Unilever gemacht, die gar nichts mit Jura zu tun haben?...). Zwar geht es ja offiziell noch nicht in die Bewertung ein, aber so sehen sie schon mal, dass Du ein aufmerksamer und Interessierter Bewerber bist. Die Fragen sollen allerdings nicht gezwungen rüber kommen!

Nachdem alle Fragen beantwortet wurden, gehen die beiden Personalleute kurz den Tagesablauf durch und bereiten Euch auf den heutigen AC vor.

Jeder von Euch wird die gleiche Person sein: Herr Till Schirmer, ein neuer frisch gebackener Unilever Trainee.

1. Einlesen:
Dann werden Dir ca. 20 Blätter überreicht, die Dir einen knappen Überblick über Dich als Trainee bei Unilever und der virtuellen Firma geben. Du hast nur 30 Minuten die Sachen durch zu lesen. Also recht zügig durchlesen. Die ersten 5 Seiten gründlich lesen, denn das ist wichtige Info! Die restlichen sind nice to know, aber nicht wirklich notwendig... Die wollen Dich nur bisschen stressen, damit Du nur nicht das Gefühl hast "hey ich weiß nun 100% Bescheid".

Auf den ersten 5 Seiten wird Dir beschrieben, was die virtuelle Firma macht. Sie stellt Eiscremes her. Die Firma heisst DD (Delicious Desserts) ist international tätig und ist in Deutschland mit Abstand Nummer 1 was Marktanteil und Bekanntheit angeht. DD hat vor wenigen Jahren eine Firma namens KICI aufgekauft. Diese Firma stellt Kindereis her und ist generell Innovativer als DD. DD hat ein Problem mit Kosten und Innovation und Entwicklung. Außerdem werden Ressourcen nicht richtig ausgenutzt bzw. verteilt. KICI ist besser in diesen Bereichen, jedoch sind die Unternehmen KICI und DD noch sehr unterschiedliche was Kommunikation und Unternehmenskultur angeht.
Schärfster Konkurrent von DD ist Tasty Slick (oder so) und die sind sehr innovativ. Die haben eine Art Gemüseeis rausgebracht, was gut läuft.

MERKE: DD ist die große Mutterfirma und kann was von KICI lernen, bzw. dadurch innovativer werden. Das Potential muss ausgenutzt werden! Denn wir wollen ja WACHSEN, und man wächst nunmal am schnellsten durch NEUES!

Außerdem werden Dir Infos zu folgendem gegeben: Unternehmensziele, Probleme, Potentiale, Profit + Umsatzzahlen der letzten Jahre (beachte das letzte Jahr geht nur bis zum jetzigen Monat => nicht in Mausefalle tappen und behaupten im letzten Jahr ist der Profit eingebrochen!), Markforschungsergebnisse, Trends im Dessertmarkt, usw... der Rest ist weniger wichtig.

WICHTIG: Schreibe Dir beim durchlesen folgende 3 Sachen raus: Unternehmensziele, Probleme, Potentiale. Die brauchst Du dann später für die Gruppendiskussion, aber dazu komme ich noch.

Nach 30min auf die Sekunde wird abgebrochen.

Vorstellungsrunde:
Jetzt geht's wieder zurück in's Wohnzimmer. Dort warten schon die 4 Manager, die Dich den Tag lang beobachten und beurteilen werden. Kurze Begrüßung mit Handschlag und alle setzen sich (im Kreis)... nette Runde...ganz wichtig haben sie's alle...
Nun stellen sich erstmal alle Manager nach der Reihe vor. Jeweils ca. 5 Minuten. Alle recht einfallslos, wo und was sie gearbeitet haben und am Ende Ihre Hobbies. Du kannst davon ausgehen, dass alle von Anfang an bei Unilever sind und davor keinen anderen Job gemacht haben... bei Unilever gilt: "Einmal Unilever immer Unilever. Und von Außen kommt keiner rein"

Du sitzt wahrscheinlich schon auf Kohlen, weil Du Dich endlich vorstellen willst, aber wenn's geht merke Dir von den jeweiligen Managern, was Sie machen, bzw. welches Departement (z.B. Food Produktion, oder Personal Care Marketing, oder Verkauf). Bei mir waren folgende Leute dabei: 1 Herr von der Personalabteilung, 1 Frau von Personal, 1 Frau von Brandmanagement (Marketing), 1 Frau Customer Marketing, 1 Herr Produktion, 1 Frau IT Direktorin Unilever Deutschland. Die Namen musst Du Dir zum Glück nicht merken ;) weil jeder, auch Du, trägt ein Namensschild.

Jetzt kommen die AC Teilnehmer dran. Einer nach dem anderen... Mein Haus, mein Auto, meine Frau ;) Nein... Im ernst. Bereite Dich darauf vor, dass Du Dich in 5 Minuten kurz und knackig präsentierst. Es interessiert keinen in was du Abi gemacht hast, oder wann Du Dir mal das Bein gebrochen hast. Am besten kurz mit deinem Studium an, dann evtl. kurz Hobbies einbauen, dann Deine Arbeitserfahrung, Deine Leadership Erfahrungen usw... und deine "Passion for Growth". Das suchen Sie. Den Mann / die Frau mit "Passion for Growth" oder "Winning mentality" oder "Leadership", jemanden der etwas verändern will und kann. Unilever will keine Leute die 100% saubere Arbeit abliefern von dem was man Ihnen anschafft, sondern Leute die die "extra mile" gehen um etwas zu erreichen und auch mal quer denken.

Jetzt gibt's ne kurze Pause. Zeit für ein kleines Getränk und nen kleinen Happen...

Gruppendiskussionsvorbereitung
Dann werdet Ihr (nur die AC Teilnehmer, nicht die Manager) wieder in den Auswahlraum gebeten. Nun kommt die 1. Offizielle Übung, die Diskussion Runde. Allerdings hast Du erstmal 20 Minuten (können auch 15 Minuten sein.. weiss nicht mehr so genau) Zeit Dich dafür vorzubereiten.

WICHTIG: Vor jeder Übung liest Dir der Moderator eine Seite Themastellung laut vor. Höre da wirklich gut zu. Und schreibe Dir wichtige Details raus! Diese Seite teilt er nämlich auch mit aus, aber wenn Du vorher gut zu gehört hast, dann ersparst Du Dir schon mal die erste Seite zu lesen. Denn jede Minute ist wertvoll.

Jetzt gibt er jedem 11 Blätter. 1 Seite Themastellung, die Du dir hoffentlich sparen kannst. Und 10 Seiten Verbesserungsvorschläge von Angestellten.
Themastellung: Jährlich (oder halbjährlich...) dürfen alle Abteilungen bei DD Verbesserungsvorschläge inkl. Lösungsvorschläge an die Zentrale einsenden. Ihr, die AC Teilnehmer, erhaltet 10 dieser Verbesserungsvorschläge. Ihr habt 30 Minuten die 10 Vorschläge Punkt für Punkt zu Diskutieren und 3 zu priorisieren. Dann sollt Ihr am Ende diese 3 wieder priorisieren und den Top1 Vorschlag beschließen.

Die Vorschläge sind: (Reihenfolge nicht analog AC)
1. In Zukunft umweltfreundliche Verpackung verwenden
2. Umsatzproblem, weil Zulieferer Fehler macht
3. Arbeitsplatz sicherer machen, weil sich Leute verletzten in der Produktion
4. SAP Schulungen anbieten, für neue Software
5. Innovations & Entwicklungs Problem: Die Abteilung erhält nicht genug
Produktionsresourcen um Ihre Innovationsprodukte zu testen.
6. Kommunikationsprobleme zwischen DD und KICI...
7. Keine Ahnung... habe leider kein Elefantengedächtnis, sondern eher
'Elefäntchengedächtnis'
8. ...
9. ...
10. ...

Mein Vorschlag für die 20 Minuten Vorbereitung: Lies Dir einmal schnell alle 10 Vorschlags-Überschriften durch. Picke Dir Deine 3 Top Prioritäten raus und markiere sie. Lese Deine Top 3 gründlich durch und mache dir Gedanken wie Du argumentieren könntest, und ob es evtl. bessere Lösungsvorschläge gibt. Nutze die übrigen 10 Minuten um die restlichen 7 Vorschläge kurz durch zu lesen, um zu wissen um was es geht. In unserer Diskussion waren die TOP3: Umsatzproblem weil Zulieferer Fehler macht, Innovations & Entwicklungs Problem, Kommunikationsprobleme zwischen DD und KICI

Kurze Pause im Wohnzimmer.

Gruppendiskussion
Jetzt geht's weiter. Man holt Euch wieder in den Auswahlraum, Jetzt setzt man Euch alle zusammen an einen runden kleinen Tisch, an dem Ihr Diskutieren sollt. Die Beobachter sitzen um Euch herum und werden sich Notizen machen. Der Moderator sagt kann kurz "Ok los geht's", und ab gehter...

WICHTIG: Jetzt wollen Sie von Dir sehen, dass Du die Gruppe führst, den Rahmen vorgibst, strukturiert auf das Ziel zuarbeitest, einen Überblick gibst, die Zeit im Auge hast, DEINE Punkte machst und Argumente bringst aber auch ANDERE zu Wort kommen lässt. Denn Du bist zwar ein LEADER aber auch ein TEAMPLAYER!

Nimm den Mut zusammen und eröffne die Diskussion mit einem "Kurz vorne weg möchte ich gerne einen zeitlichen Rahmen vorgeben: 2 Minuten für Probleme / Potentiale / Ziele des Unternehmens, 20 Minuten für die Diskussion der 10 Punkte, und den Rest für die Priorisierung. Ist das Ok?" Dann kommt wahrscheinlich "ja. Ok." Andere werden nun kommen und sagen, "ich schreibe mit", "ich schau auf die Zeit", usw. stimme dem einfach zu... Dann fange an "Die Unternehmensziele sind ja: 1,2,3". "Jedoch haben wird Probleme mit :1,2,3", "aber Potentiale in: 1,2,3". (ruhig stichpunktartig ablesen. die hast du ja alle schon herausgeschrieben beim 'Einlesen') PUNKT. Nun werden wieder die anderen kommen, Deinen Punkten zustimmen oder ablehnen. Höre gut zu und wenn's Dir für nötig erscheint, verteidige Deine Meinung. Allerdings verfange Dich nicht in lange Detaildiskussionen! Vor allem nicht am Anfang! wenn es Dir genug erscheint wende ein "ich denke als Diskussionsgrundlage reichen uns nun die Infos. Lasst uns die Vorschläge diskutieren"

WICHTIG: Nun ist es wichtig, mache Deine Punkte bei Deinen Prioritäten! D.h. wenn ein Punkt mit deiner Priorität kommt eröffne möglichst die Diskussion zu diesem Punkt. So nimmt Dir keiner die Argumente weg, und wenn Dich jemand im nachhinein kritisiert, kannst Du noch mal Deinem Standpunkt verstärken und erläutern.

WICHTIG: Säge keinem das Wort ab! Wenn Du mit einem anderen gleichzeitig zu reden beginnst, lasse auch mal dem anderen den Vortritt. Das wollen Sie sehen! Glaub mir! Aber wenn Du einmal den Vortritt lässt, dann behaupte Dich wieder bei nächsten Mal!

Entscheidet zusammen nach Diskussion von jedem Punkt ob er eine Priorität erhält. Du wirst merken, dass eigentlich alle in die gleiche Richtung denken, weil Sie wollen ja alle eine Lösung und keinen Stillstand. D.h. am Ende werdet Ihr ca. 5 Prioritäten haben. Nun geht's darum aus den 5 die Top 3 zu bekommen. Und dann diese Top 3 zu ranken. ENDE! Wenn Ihr nichtmehr zum ranken kommt nicht so schlimm. Denn was Dir auch mit fast 100% Sicherheit auffallen wird, einige verzetteln sich in sinnloser Detail Diskussion. Wenn du merkst, dass es nicht voran geht und die Zeit davonläuft, wende ein "ich denke wir drehen und gerade im Kreis, wenn wir am Ende noch Zeit haben können wir das noch gerne weiter diskutieren, aber lasst uns mal zum nächsten Punkt gehen"

Nach 30 Minuten auf die Sekunde Ende!

Und PAUSE im Wohnzimmer!

Achja fast vergessen. Was immer gut kommt, wenn Ihr einen Punkt oder ein Argument von einem anderen aufnehmt "Ja, da bin ich der gleichen Meinung, und ausserdem..." Ausserdem wäre es hilfreich wenn du 'Koalitionen' schließt. Wenn dir andere auch mal zustimmen... Dann sehen die Beobachter, dass du andere überzeugen kannst , bzw. deine Meinung was zählt in der Gruppe.

Branche

Konsumgüterindustrie


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Konsumgüterindustrie

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen