Erfahrungsbericht

Ajou University (Business)

Hochschule

Ajou University

Titel des Studiengangs

Business

Standort

Suwŏn

Zeitraum

September 2003 - Juni 2004

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Tillm...

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ausstattung der Universität

4

Career Services

3

Qualität der Studienberatung

4

Qualität der Professoren

3

Unterkunft

4

PRO:

  • it's all about experience!

CONTRA:

  • die gesellschaft!

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

immer wieder bin ja noch hier;
anders machen: nönö lass ma passt schon.

Die Hochschule

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

alles da was man braucht; eigenes Krankenhaus da Medizinstudenten vorhanden; Events: ein Hammer Festival zum 30-jährigen der Uni

Services und Angebote

Karriere-Service

gestaltet sich schwierig, wegen der Sprachbarriere, aber Recruiting vorhanden und Kontakte knüpfen ist auch sehr einfach möglich

Kosten und Gebühren

Das Preisniveau ist generell niedrig dank hohem Euro erst recht. Essen gehen kostet etwa ein Drittel, fortgehen kommt drauf an woman sich rumtreibt in Seoul aber teurer als in D auf keinen Fall; na ja es sei denn man stellt sich dumm an und hat keinen local bei sich.

Studienberatung

Betreuung top, vor Ort;
orientation day vorhanden

Das Studienangebot

Weitere Einblicke

Verkehrsmittel

Hin is klar musst du fliegen: Suwon ist ein "Vorort" von Seoul mit knapp einer Million Einwohner. Verglichen mit Seouls 13 Millionen geradezu idyllisch.
In der Gegend kommt man für längere Strecken am Besten mit Bussen rum; In Seoul mit Subway und Taxi und in Suwon eigentlich nur Taxi die hier im Vergleich zu D spottbillig sind.

Das sollte man mitbringen

Visa ist D-2 student, Malaria Prophylaxe ist den Aufwand und die Nebenwirkungen meiner Meinung nach nicht wert, aus der Steckdose kommt normalerweise 220V, selten(ländlich auch 110V)Steckdosen sind gleich. Handy kannste knicken denn hier herrscht ein eigenes netz das absolut GSM inkompatibel ist.

Unterkunft

Wir exchange-students werden hier im Wohnheim in Doppelzimmern untergebracht, was meiner Meinung nach zum campuslife dazugehört; man kann aber auch ausserhalb wohnen, is aber ungleich schwieriger, weil ohne koreanisch Kenntnisse da nicht viel zu machen ist. Ein Semester Wohnheim kostet 610.000 Won =ca. 415 Euro.
(mit Netzwerkanschluss im Zimmer für die die so sehr "ON" sind)

Lustige Geschichte

oh je nicht genug zeit; da find ich kein ende und keinen anfang; viele menschen von überall her da gibts viel zu erleben

Interessante Information

www.englishspectrum.com für english-teaching jobs

Websites

Die Stadt

Stadtbericht

Seoul, CLub-Night on hongik-dae: 10 öro für alle Clubs und die Strasse tanzt.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Ablauf des Interviews

Das Beste: was für ein Auswahlgespräch?
Bei meinem Studiengang International Finance ist ein Auslandsjahr Pflicht, somit kümmert sich meine FH um die Partner-Uni und das organisiert sich fast von alleine.

Kostenfrei
registrieren