Erfahrungsbericht

San Diego State University (B.Sc. Betriebswirtschaftslehre)

Hochschule

San Diego State University

Titel des Studiengangs

B.Sc. Betriebswirtschaftslehre

Standort

San Diego

Zeitraum

August - Dezember 2017

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

2

Ausstattung der Universität

4

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

4

Alumni-Aktivität

3

Networking

3

Career Services

2

Unternehmenspartnerschaften

2

Karierremöglichkeiten

2

Austauschprogramme

4

Preis-Leistungs-Verhältnis

5

PRO:

  • Interessante Kurse
  • Wundervolle Stadt mit hoher Lebensqualität
  • Echtes US College Feeling
  • Geringe Arbeitslast

CONTRA:

  • Hohe Lebenshaltungskosten

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Insgesamt kann ich jedem empfehlen der das US Leben erfahren und eine tolle Zeit haben möchte sich für ein Auslandssemester zu bewerben!

Empfehlung

Man kann alle Kurse so legen dass man nur an 2 Tagen zur Uni muss, so spart man sich das pendeln (wenn man wie viele andere am Strand wohnt). Außerdem sollte man Kurse Mittwoch morgens vermeiden, da am Dienstag Abend oft gefeiert wird.

Art des Studiums

Bachelor

Förderprogramm

San Diego State University

Die Hochschule

Studienwahl

Das Kursangebot an der SDSU ist wirklich sehr gut und vielfältig. Als Exchange Student hat man außerdem die Möglichkeit schon vor den Amerikanern die Kurse zu wählen, sodass man meistens auch seine Lieblingskurse zugeteilt bekommt. Neben den Kursen ist auch der Campus unglaublich groß und schön, ein echtes US College Feeling! Weiterhin wird großer Wert auf die Sportteams der Uni gelegt und man trifft sich regelmäßig zu Football oder Basketballspielen in den Arenen. San Diego an sich ist natürlich auch super toll, sonnig und vielseitig. Zwar wird es abends oft frisch aber tagsüber scheint bis Dezember meist immer die Sonne und es sind 20-30 Grad. Das Meer ist relativ kühl, wer surfen möchte sollte sich daher überlegen einen Wetsuit zu kaufen.

Studiengang

Die Auswahl der Kurse erfolgt zu einem bestimmten Stichtag online nach dem first come, first served Prinzip. Der Unterricht ist generell sehr viel interaktiver und verschulter als ich es aus Deutschland gewohnt bin, auch Anwesenheitspflicht ist in den kleinen Kursen keine Seltenheit. Es gibt viele kleine Test, die in der Regel nicht sehr schwer sind und Gruppenarbeiten/Präsentationen - die eigentliche Klausur am Ende zählt meistens nicht mehr als 50% der Gesamtnote. Insgesamt ist somit der Lernaufwand mehr über das Semester verteilt und weniger als in Deutschland.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die Uni ist relativ modern und gut ausgestattet und alles liegt nah beieinander, sodass man alle Kurse zu Fuß erreichen kann. Der einzige Nachteil ist dass der Campus etwas entfernt vom Strand ist (20-30min). Es gibt viele Essensmöglichkeiten, ein Fitnessstudio, Cafes und mehrere Grünflächen.

Die Studentenschaft

Studierende

Die Studierenden sind sehr bunt gemischt. Es gibt natürlich viele Amerikaner, einige Mexikaner die über die Grenze pendeln sowie viele Austauschstudenten, vor Allem aus Europa.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Die Semestergebühren sind im amerikanischen Vergleich sehr gering und die Uni führt daher regelmäßig nationale Preis/Leistungsvergleiche an. Als Austauschstudent der Uni Mannheim war das Semester für mich kostenfrei. Die Lebenshaltung ist allerdings teuer. So kostet ein Zimmer schnell 800-1200 USD im Monat.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Das Promos Stipendium des DAAD hat mir geholfen die Mehrkosten für den Austausch abzufedern.

Kostenfrei
registrieren