Erfahrungsbericht

Uppsala Universitet (Economics)

Hochschule

Uppsala Universitet

Titel des Studiengangs

Economics

Standort

Uppsala

Zeitraum

August 2014 - Dezember 2015

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - VWL

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

4

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

5

Networking

5

Career Services

4

Unternehmenspartnerschaften

3

Karierremöglichkeiten

4

Austauschprogramme

5

Preis-Leistungs-Verhältnis

3

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Alles in allem ein sehr positiver Eindruck, da eine sehr gute Organisation vorliegt. Als ausländischer Student wird man sehr gut betreut und findet sich schnell zurecht, auch ohne schwedisch zu sprechen.

Art des Studiums

Bachelor

Förderprogramm

Uppsala Universitet

Die Hochschule

Studienwahl

Ich habe mich dazu entschlossen, Volkswirtschaftslehre bzw. Economics zu studieren, um einen Überblick über wirtschaftliche Zusammenhänge zu erhalten und mir eine breite Vielfalt an möglichen Themen zur Vertiefung offen zu lassen. Da die Uppsala Universitet zu einer der renommierten Universitäten in Skandinavien zählt, habe ich mich für diese entschieden.

Studiengang

Der Aufbau des Studiums ist in Schweden deutlich zu unterscheiden von dem an den meisten deutschen Universitäten. Eine sehr interaktive und leseintensive Gestaltung führen zu einer vertiefenden Behandlung meist auch spezifischer Themen.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Bis auf die Lebenshaltungskosten, ist das Studium in Schweden vergleichsweise günstig, da keine Studiengebühren anfallen. Die Uppsala Universitet verfügte über sehr modern ausgestattete Hörsäle, Bibliotheken und Computerräume. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem Angebot und schätzte auch die günstigen Angebote des Hochschulsports sehr.

Die Studentenschaft

Studierende

Da Uppsala mit seiner 1477 gegründeten Universität, die älteste Universitätsstadt Skandinaviens ist, gibt es noch viele Traditionen. Ein Beispiel hierfür sind die bis heute erhaltenen „Nations“. Dies sind Studentenvereinigungen, benannt nach Städten oder Regionen Schwedens, in denen sich Studenten zusammenfinden und gemeinsamen Aktivitäten nachgehen. Ursprünglich fanden sich dort Studenten aus ihrer Region zusammen, wonach die Nation benannt war. Heutzutage stehen die Aktivitäten im Vordergrund, so gibt es zum Beispiel die Norrlands Nation, welche viel im Bereich Sport anbietet oder Kalmars Nation, in der sich kreative Studenten zusammentun.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Studiengebühren fallen keine an, allerdings sind die Lebenshaltungskosten deutlich erhöht. Dies wirkt sich beim Lebensmitteleinkauf, Essen gehen und natürlich der Miete besonders aus.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Das Erasmus- Programm unterstützt Studenten im europäischen Ausland und ermöglicht somit einen Teil der Finanzierung des Auslandssemesters.

Kostenfrei
registrieren