Erfahrungsbericht

Hochschule Ravensburg-Weingarten (Gesundheitsökonomie)

Hochschule

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Titel des Studiengangs

Gesundheitsökonomie

Standort

Weingarten

Zeitraum

Oktober 2010 - August 2014

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - allgemein

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

3

Gesamtbewertung

3

Ansehen der Hochschule

3

Ausstattung der Universität

4

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

3

Networking

4

Career Services

4

Unternehmenspartnerschaften

3

Karierremöglichkeiten

2

Austauschprogramme

3

Preis-Leistungs-Verhältnis

4

PRO:

  • Kleine Semester
  • Viel Gruppenarbeit und praktische Übungen
  • Durch Externe Referenten viel praktisches Wissen

CONTRA:

  • Keine Dozenten vorhanden, viel Externe Referenten
  • Vertiefungen nicht/kaum möglich
  • Wahlbereiche: nur begrenztes Angebot
  • Organisation etwas chaotisch

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Ich empfehle das Studium nur begrenzt weiter. Der Studiengang Gesunheitsökonomie ist noch im Aufbau und deswegen lief noch einiges drunter und drüber. Im Laufe der Jahre sollte sich das allerdings bessern und auch genügend Dozenten vorhanden sein an der Hochschule, sodass nicht immer auf Externe zurück gegriffen werden muss.

Empfehlung

Der Studiengangsdekan stellt sich gerne vor der Bewerbung für ein Gespräch zur Verfügung. Hier kann auch in Vorlesungen "reingeschnuppert" werden!

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienwahl

Die Gesundheitsbranche ist eine spannende Branche durch die sich stetig wandelden Rahmenbedingungen entstehen hier immer neue Herausforderungen. Mein Interesse an Medizin, Pflege und Sozialem war schon früh vorhanden und die wichtige Bedeutung dieser Bereiche für unser Leben hat mich gereizt mich in diesem Bereich zu spezialisieren.
Die Chance betriebs- und volkswirtschaftliche Interessen mit wissenschaftlichen Disziplinen der Pflege, Therapie und Medizin zu kombinieren war für mich auschlaggebende, um mich für den Studienganz Gesundheitsökonomie zu bewerben. Auch die Einzigartigkeit des Studiengangs und die Lage der Hochschule im Oberschwaben, nahe am Bodensee waren von Bedeutung.
Die breitgefächerten und vielen spannenden beruflichen Möglichkeiten im Gesundheitswesen, die einem nach dem Abschluss des Studiums geboten werden haben mich überzeugt.

Studiengang

Die Studieninhalte setzen sich aus 3 Bereichen zusammen:
Betriebswirtschaft
• Unternehmensführung und Organisation
• Marketing/Marktforschung
• Controlling
• Personalentwicklung
• Informationstechnologie
• Logistik
• Planspiel

Gesundheit
• Gesundheitssysteme
• Gesundheits- und Sozialpolitik
• Krankheitsbilder
• Evidence based Practice
• Change Management

Mensch
• Gesprächsführung
• Gerontologie und Alter
• Lebenslagen und Soziale Ungleichheit
• Handlungskonzepte der Pflege –Kosten
• Rechnungswesen und Kostenrechnung
• Finanzmathematik
• Versicherungsökonomie

Für den Studienang sind keine fachlichen Vorkenntnisse erforderlich, lediglich das Interesse an der Gesundheitsbranche.
Die Dozenzen kamen aus verschiedenen Praxisfeldern im Gesundheitswesen und konnten oft aus ihre Erfahrungen aus der Praxis im Studium mit einbringen.
= Gesundheitsökonomie

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die Lehre bedient sich vielfältigen Materialien. Über Software-Kurse bis hin zum Gruppenprojekt oder Planspiel wurden die Vorlesungen praktisch untermalt.
Die Gebäude sind mit neuster Computertechnik ausgestattet und auch die räumlichkeiten sind neu renoviert und hell und freundlich. Durch die kleinen Studiengänge bestehen die Gebäude hauptsächlich aus kleineren Gruppenräumen mit freundlicher Lernatmosphäre. Hier stehen Beamer und/oder SMART Board zur Verfügung.
Die Hochschule ermöglicht außerdem Zugriff auf verschiedene wissenschaftliche Datenbanken.

Die Studentenschaft

Studierende

Die Studentenschaft ist bunt gemischt. Der Großteil der Studenten stammt aus der Region Oberschwaben. Die Hochschule fördert außerdem den internationalen Kontakt mit anderen Hochschulen und Unis und ermöglicht Auslandssemester. Die ausländischen Studierenden an der Hochschule werden durch verschiedne Progeamme wie ein Buddy- Programm in das Leben in Deutschland und das Studieren an einer deutschen Hochschule gut integriert.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Das Studium kostet eine Verwaltungsgebühr von 135 Euro pro Semester. Hinzu kommen die Kosten für Bücher und sonstige Materialien. An der Hochschule kann kostenfrei gedruckt werden. Papier muss jedoch selber mitgebracht werden.
Lebensunterhaltungskosten sind durchschnittlich, da Weingarten keine große Studentenstadt ist.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Die Hochschule unterstützt das Studium finanziell nicht.
Stipendien gibt es in der Fakultät Soziales keine.
Finanzierung durch Dritte ist nicht möglich.

Kostenfrei
registrieren