Erfahrungsbericht

European Business School Dublin (International Business Administration)

Hochschule

European Business School Dublin

Titel des Studiengangs

International Business Administration

Standort

Dublin

Zeitraum

März - Juni 2002

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Sebas...

Gesamtbewertung

5

Gesamtbewertung

5

Ausstattung der Universität

4

Qualität der Studienberatung

4

Qualität der Professoren

5

Unterkunft

5

PRO:

CONTRA:

  • Die hohen Preise können schnell auf den Magen schlagen.

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Auf jeden Fall! Allein schon wegen dieser geilen Stadt.

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die EBS-Leitung hat sich sehr um den Zusammenhalt der Studenten bemüht und auch mehrere Events organisiert.

Die Schule ist mit dem nötigsten ausgestattet, man kann auch mit dem eigenen Laptop ins Internet, die Software gibts kostenlos bei der Schulleitung. Die Festrechner sind ziemlich alt und angesichts der Studentenzahl zu wenig.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Dublin ist vom Preisniveau meines Erachtens genauso hoch wie London. Beide Städte kenne ich sehr gut und ziehe deshalb diesen Vergleich. Die Grundnahrungsmittel sind schon sehr teuer, sollte man sich dazu noch den Luxus von Alkohol oder Zigarette leisten dann stösst man schnell an finanzielle Grenzen. Geld sparen kann man eigentlich nur wenn man bei ALDI (ja die gibts dort auch) einkauft oder seine Reisen mit Ryanair absolviert.

Studienberatung

Einführungswoche wurde durch die EBS organisiert. Sollte eigentlich dazu dienen ein erstes Mini-Project anzufertigen und Dublin zu erkunden. Nebenbei wurde noch das individuelle Englisch-Level bestimmt und dementsprechend die Klassen aufgeteilt.

Das Studienangebot

Weitere Einblicke

Verkehrsmittel

Anreise nach Dublin per Flugzeug mit AirLingus. Vom Dubliner Flughafen in die Stadt am besten mit dem Taxi (ca. 20 Euro). Innerhalb der Stadt kommt man am ehesten mit den Buslinien voran, allerdings kann man auch sehr viel erlaufen.

Das sollte man mitbringen

Unbedingt sollte man eine Kreditkarte dabei haben, ich bin mit VISA sehr gut zurechtgekommen. Studenten können kostenlose oder zumindest sehr günstige Bankkonten einrichten was sich bei längeren Aufenthalten auf jeden Fall lohnt. Steckdosenadapter gibt's an jeder Ecke zu kaufen. Eine Prepaidkarte fürs Handy ist nur zu empfehlen, Vodafone hat auch Specials wo man eine 20 Euro Karte kauft und bei der Online-Registration nochmals 10 Euro Guthaben zusätzlich bekommt - lohnt auf jeden Fall!

Unterkunft

Wir wohnten zu viert in einem sehr luxoriös ausgestatteten Appartment in der North King Street in Dublin 7 (Smithfield Lofts). Das wohnen an sich war ok, es ist ein großer Appartmentkomplex wo sehr viele Studenten wohnen. Pro Monat hat uns der Spaß 1600 Euro gekostet. Vermittelt wurde die Unterkunft durch die EBS Dublin. Der Weg zur Uni war zu Fuss und bei gutem Wetter in 35 min zu schaffen.

Websites

Die Stadt

Stadtbericht

Tempelbar ist ein Muss! Diese Partymeile ist der Clou! Ansonsten diverse Clubs, u.a. vom U2-Sänger Bono die man einfach mal besucht haben muss! Dublin ist in meinen Augen eine sehr feine Partymetropole, allerdings sollte man genügend Geld zur Verfügung haben sonst wird es ein sehr kurzer Spaß. An einem normalen Abend gehen schon mal locker 100 Euro drauf.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Ablauf des Interviews

Da dies ein Pflichtsemester war gab es keine Auswahlverfahren.

Kostenfrei
registrieren