Erfahrungsbericht

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Landshut (Internationale Betriebswirtschaftslehre)

Hochschule

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Landshut

Titel des Studiengangs

Internationale Betriebswirtschaftslehre

Standort

Landshut

Zeitraum

Oktober 2012 - Juni 2016

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

3

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

4

Alumni-Aktivität

3

Networking

3

Career Services

2

Unternehmenspartnerschaften

3

Karierremöglichkeiten

3

Austauschprogramme

4

Preis-Leistungs-Verhältnis

5

PRO:

  • Sehr schöne Altstadt
  • Engagierte Professoren
  • Persönlichkeit
  • Praxisnähe

CONTRA:

  • Networking-events ausbaufähig
  • Weniger Partnerfirmen

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Wer viel wert auf Persönlichkeit legt ist hier genau richtig. Kleine Gruppen für einen tollen Lernfortschritt und außeruniversitäre Organisationen runden das Studium ab.

Art des Studiums

Bachelor

Förderprogramm

Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Landshut

Die Hochschule

Studienwahl

Der Studiengang "Internationale Betriebswirtschaft" besteht aus vier Fachsemestern in Landshut und zwei Auslandssemestern an einer Partnerhochschule. Nach einem zusätzlichen Praxissemester im Ausland und der Bachelorarbeit erhält man einen Doppelabschluss. Die Hochschule pflegt einen sehr persönlichen Kontakt zu den Studierenden, es herrscht keine Anonymität wie an manch anderen Hochschulen. Für mich war dies neben der fachlichen Ausbildung der ausschlaggebende Grund für Landshut.

Studiengang

Der Studiengang wird mit 210 ECTS abgeschlossen. Die ersten beiden Semester werden die Vorlesungen teilweise mit den BWL Studierenden zusammen besucht und in Deutsch angeboten. Das dritte und vierte Semester findet für die IB-Studierenden komplett auf Englisch statt. Neben den Pflichtkursen wie Principles of Materials and Manufacturing Management, Principles of Martketing and Sales oder Principles of Organisation kann man zusätzliche Fächer frei wählen. Es ist möglich den Bereich Marketing zu vertiefen oder die Richtung des Controllings einzuschlagen. Anschließend geht es für zwei Semester an eine der Partnerhochschulen in Spanien, Finnland, Frankreich, Irland, Australien, USA, England... Teilweise stehen auch Stipendien zur Befreiung von Studiengebühren, beispielsweise in den USA zur Verfügung. An der jeweiligen Partnerhochschule wird dann ein Schwerpunkt gewählt. In der Regel wird die Bachelorarbeit während des Auslandssemesters geschrieben z. B. in Cambridge. Ich selbst war an einer Universität in den USA und konnte meine Bachelorarbeit erst zurück in Deutschland anfertigen. Man kann sich darüber im Vorfeld informieren und nach Möglichkeit selbst darum kümmern eine Arbeit anzufertigen. Ein Auslandspraktikum schließt das Studium ab.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Der Studiengang IB ermöglicht das lernen in kleinen Gruppen. Im ersten Semester waren wir rund 60 Studierende. Dies teilt sich später noch einmal auf, wenn Gruppen eingeteilt werden. Der Kontakt ist persönlich und die Vorlesungen werden interaktiv gestaltet mit Gruppenarbeiten etc. Für den Lernerfolg absolut großartig.

Es gibt außerdem eine 24 h Bibliothek. Ein hervorragender Service. Darüber hinaus stehen während der Prüfungsvorbereitungen ebenfalls Bereiche der Fachhochschule 24 h zur Verfügung. Eine Mensa und Cafeteria runden das Angebot ab.

Die Räumlichkeiten sind modern und technisch hervorragend eingerichtet.

Die Studentenschaft

Studierende

Aufgrund einer überschaubaren Anzahl an Studierenden (ca. 5000 in 2013, jährlich steigend) eine persönliche Atmosphäre. Auch Studierende aus anderen Ländern gibt es an der HAW Landshut, jedoch ist diese Zahl überschaubar.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Semesterbeitrag 72,00 €
Für die Auslandssemester müssen je nach Partnerhochschule ca. 5000 € eingeplant werden (Stipendien/Frei-kontingente möglich)
Die Lebenshaltungskosten sind überschaubar. Es gibt günstige Wohnheime und viele WGs

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

BAföG, KfW-Studienkredit, Stipendien (z. B. Deutschlandstipendium)

Kostenfrei
registrieren