Erfahrungsbericht

Horváth (Competence Center Prozessmanagement und Organisation)

Unternehmen

Horváth

Job-Titel

Unternehmen/ Job

Standort

Stuttgart

Zeitraum

September 2005 - Februar 2006

Position

Job

Bewertung von

Pin...

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

5

Kooperation untereinander

5

Unternehmenskultur

5

PRO:

  • sehr kollegiale und angenehme Arbeitsatmosphäre, interessante und anspruchsvolle Aufgaben, gute Bezahlung

CONTRA:

  • hätte ich nichts, dass ich bemängeln könnte

Gesamtfazit

Insgesamt bin ich vollkommen zufrieden mit meinem Praktikum. Sämtliche Ansprüche, die ich an mein zweites Praxissemester hatte, wurden vollstens erfüllt. Ich würde es wenn ich die Wahl hätte nochmal bei Horváth machen.

Beschreibung der Arbeit

Ich arbeitete den Großteil meines Praktikums beim Kunden vor Ort. Dort arbeitete ich mit den Beratern zusammen an dem Projekt. Ich verrichtete unterstützende Tätigkeiten und bekam auch eigene Aufgaben, die ich selbständig bearbeiten konnte, z.B. das Management von Daten, Erstellen von Präsentationen, Programmieren von Datenverarbeitungstools in Excel. Den Großteil der Zeit arbeitete ich mit Microsoft Excel und Powerpoint, da dies die Allzweckwaffen eines Beraters sind. Mir wurden verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgaben übertragen. Natürlich waren auch Aufgaben dabei, die weniger anspruchsvoll waren, aber damit muss man in jedem Praktikum rechnen und das kam auch selten vor.
Mein Tag begann morgens um 9 Uhr mit Arbeiten und ging in der Regel bis 19 oder 20 Uhr abends. Manchmal ging es nur bis 17 Uhr, es kam aber auch vor dass es bis 24 Uhr dauerte.

Atmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war hervorragend. Es war ein sehr freundschaftlicher Umgang im Team und ich wurde gleichberechtigt behandelt, was mir persönlich sehr wichtig ist. Die Kollegen waren nicht herablassend oder arrogant, sondern Menschen mit denen man gerne ein Bier trinken geht. Die Kooperation zwischen den Mitarbeitern im Team war auch sehr gut, denn alle haben am gleichen Strang gezogen und es gab auch keine Kleinkriege oder Missgunst.
Das Büro in Stuttgart gefällt mir persönlich sehr gut und bietet auch die Möglichkeit mit anderen ins Gespräch zu kommen. Zur Mittagszeit war es gang und gebe, dass sich Gruppen gebildet haben und so musste man nie allein essen gehen.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Abgesehen davon, dass man natürlich kompetent ist und seinen Fachbereich beherrscht, passt jemand, der offen, natürlich, humorvoll und motiviert ist. Man sollte eine schnelle Auffassungsgabe haben, analytisch denken können, strukturiert arbeiten und einen gepflegten Umgangston haben.

Empfehlung

Ist auch auf der Homepage zu finden, aber für Praktika ist es inzwischen Natascha Rittberger und für Jobs Peter Gerhardy.

Branche

Consulting - Management Consulting

Die Stadt

Stadtbericht

Stadt kann ich schwer beurteilen, da ich zum Großteil beim Kunden in einer anderen Stadt war, aber Stuttgart sollte für sich sprechen. Ich hatte anfangs eine Wohnung und begnetete auch keinen größeren Schwierigkeiten eine zu bekommen. Den Rest kann ich leider nicht beurteilen.

Das Interview

Ablauf des Interviews

Ich wurde gefragt, wie ich mir meine Arbeit als Praktikant in der Beratung vorstelle, was ich dem Berater, mit dem ich arbeite, für einen Mehrwert liefern kann, was ich im Studium bisher für betriebswirtschaftliche Fächer gehört habe, was Controlling und die BSC ist (unter anderem Spezialitäten des Unternehmens), nach meinen Stärken und Schwächen und wie ich mich selber beschreiben würde, wenn man dem Berater sagen will, mit was für einer Person er zukünftig zusammen arbeiten wird.
Als Tipp würde ich geben, dass man sich über die Spezialthemen des Unternehmens grob informiert, dass man darüber etwas weiß und dass man einfach natürlich ist.

Kostenfrei
registrieren