Erfahrungsbericht

Förderschule mit Förderschwerpunkt Hören & Kommunikation & Mehrfachbehinderungen (Förderschwerpunkt Hören, Kommunikation und Mehrfachbehinderungen)

Unternehmen

Förderschule mit Förderschwerpunkt Hören & Kommunikation & Mehrfachbehinderungen

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Euskirchen

Zeitraum

September - Oktober 2014

Position

Praktikant Förderschule

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

3

Arbeitsatmosphäre

5

Karrieremöglichkeiten

2

Spaß

5

Gesamtfazit

Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit den Kindern zu arbeiten. Wenn man darüber nachdenkt, Sonderpädagogik zu studieren, sollte man vorher auf jeden Fall ein Praktikum in diesem Bereich absolvieren. Mir hat es meine Entscheidung bestätigt.

Beschreibung der Arbeit

Am Anfang sollte ich mir erstmal den Ablauf des Unterrichts anschauen und begleitete die Sonderpädagogen in ihre Klassen. Durfte dann auch schnell mithelfen, auf die Kinder aufpassen und bei der Korrektur helfen. In der nächsten Woche durfte ich sogar meine eigene kleine Fördergruppe unterrichten und übernahm die Schulbegleitung schwerer geistig behinderten Jungen für eine Woche.

Durchschnittliche Arbeitszeit

30 Stunden pro Woche

Atmosphäre

Durch die vielen Schüler war es sehr wuselig, laut und lebhaft.
unter den Kollegen war die Atmosphäre sehr angenehm . Teilweise auch freundschaftlich und aufgeschlossen. Bei Fragen konnte ich immer auf meine Kollegen zugehen, die mir immer gute Ratschläge geben konnten.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Man sollte offen, herzlich, freundlich und hilfsbereit sein! Wichtig ist, dass man keine Berührungsängste hat. Außerdem sollte man ein gewisses Durchsetzungsvermögen und Stärke mitbringen.

Branche

Gesundheits-/Sozialwesen

Kostenfrei
registrieren