Oesterreichische Nationalbank (Integrationsangelegenheiten und internationale Finanzorganisationen)

(4.5/5)   4 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: Oesterreichische Nationalbank
Stadt: Wien
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: 15. Juli 2011

Erfahrungsbericht Zusammenfassung Oesterreichische Nationalbank

Gesamtfazit

Ich kann mein Praktikum nur wärmstens empfehlen, sowohl das Arbeitsklima, als auch der Inhalt, die Aufgaben und die Mitarbeiter sind so, wie man es sich als lernfreudiger Student wünscht. Man hat jederzeit die Chance, seine Wünsche bezüglich seiner eigenen Arbeit abzugeben und wird meistens auch erhört. Ich würde dieses Praktikum jederzeit wieder absolvieren!

Pro
Inhalte
Status
Gehalt
Atmosphäre
Contra
langwierige Sicherheitsvorkehrungen

Beschreibung der Arbeit

Mein typischer Tag begann um 7:45 Uhr, indem ich mich in mein eigenes Büro setzte und die morgendlichen Routinearbeiten erledigte (wie z.B.: Mails lesen, beantworten, Pressespiegel lesen, usw.). Danach machte ich mich an meinen jeweiligen Arbeitsauftrag, der meist über einige Tage dauerte. Hauptsächlich bekam ich Studien über wirtschaftliche und finanzpolitische Themen von internationalen Organisationen wie IWF, G20 oder OECD, die ich sowohl zusammenfassen, als auch ein Mitteilungsblatt für die gesamte Nationalbank ausarbeiten musste. Dabei waren die größten Schwierigkeiten, das englische Fachvokabular möglichst passend ins Deutsche zu übersetzen, damit keine Missverständnisse enstehen. Je nachdem wieviel ich an einem Tag schaffte, machte ich früher oder später Schluss.

Durchschnittliche Arbeitszeit

38 - 38 h

Karrieremöglichkeiten

Der typische Karriereweg im Unternehmen beginnt mit einem bereits abgeschlossenen Studium und geht mit Aufstiegschancen mittels Banktiteln weiter. Des Weiteren kam es häufig vor, dass zusätzlichn MBAs absolviert wurden. Allgemein kann man meiner Erfahrung nach sagen, dass der Karriereweg eher ein langer, als ein schneller ist.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - Oesterreichische Nationalbank

Atmosphäre

Die Atmosphäre war aufgrund des Umstandes, dass ich ein eigenes Bürozimmer hatte, eher ruhig. Nichtsdestotrotz zählte für mich die Gesamtatmosphäre in meiner Abteilung mehr, als die spezielle in meinem Zimmer. Alle MitarbeiterInnen und KollegInnen waren sehr freundlich, hilfsbereit und erklärten sich gerne dazu bereit, mir mehr über die Themen zu erzählen, die in der Abteilung behandelt wurden.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Ehrgeiz, Präzision, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, sowie Ehrlichkeit und Belastbarkeit sind Eigenschaften, die in den Alltag der Österreichische Nationalbank passen.

Empfehlung

Prinzipiell sollte man Student an einer Fachhochschule sein, nicht allzugern werden Studenten einer Universität gesehen (Agreement-Gründe angegeben..) Auf der Homepage gibt es leider keinen eigenen Link, wo man sich als Praktikant bewerben kann, ich habe es einfach über eine Initiativbewerbung versucht. Die Personalabteilung ist wirklich entgegenkommend und klärt alle Details vorher genau mit dem Praktikanten ab.

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Bewertung des CEO
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Unternehmens-Bereich

Bankwesen

Die Stadt

Stadtbericht

Wien ist mein Heimatort und daher auch gleichzeitig mein Wohnort. Ich studiere hier in Wien, daher habe ich auch mein Praktikum in dieser Stadt absolviert. Vor allem das kulturelle Angebot mit Theater, Oper und Museen, als auch die Innenstadt und die großen Grünflächen sind die Hauptattraktionen Wiens. Als Hauptstadt Österreichs gibt es auch viele Universitäten, Fachhochschulen und Jobmöglichkeiten, sodass Wien von vielen ausländischen Studenten als wunderbare Stadt zum Wohnen gesehen wird. Mein persönlicher Tipp ist das öffentliche Transportsystem der WienerLinien, die ein unglaublich gutes Netz haben.

Location Tipp

Mein Tipp in Wien ist die Innenstadt: obwohl sie eines der teuersten Viertel ist, kann man hier alles finden. Von Grünflächen, über gute Restaurants, bis hin zu Clubs zum Fortgehen. Ein Must-see!

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Bewerbungsprozess

Ich habe mich ausschließlich über eine Initiativbewerbung auf der Homepage der Oesterreichischen Nationalbank beworben und wurde nach einigen Wochen von der Personalabteilung kontaktiert. Einige Monate später wurde mir der Praktikumsvertrag per Post zugeschickt.
Als Unterlagen wurden wie üblich Geburtsurkunde, Maturazeugnis und Meldzettel gefordert.

Ablauf des Interviews

Es gab kein Interview.

Interview-Fragen

Es gab kein Interview.

Einblicke und Insider-Tipps

Einfach bewerben, mit etwas Glück und einem guten Bewerbungsschreiben kann nicht viel schief gehen!


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen