Erfahrungsbericht

Auswärtiges Amt (Economic & Finance)

Unternehmen

Auswärtiges Amt

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Berlin

Zeitraum

Januar 2004 - März 2005

Position

Praktikant:in

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

5

Unternehmenskultur

5

Environment

5

PRO:

  • Man lernt Deutschland mal aus einer ganz besonderen Perpsektive kennen - gleichzeitig erlebt man die Arbeit von den Diplomaten eines anderen Landes kennen. Der Austausch mit den deutschen Ministerien, anderen Botschaften und den kanadischen Behörden war eine sehr interessante Mischung.

CONTRA:

  • ???

Gesamtfazit

Solch ein Praktikum wuerde ich immer wieder machen. Abwechslungsreich, spannend und lohnend.

Atmosphäre

Wirklich interessante und nette Kollegen - es bestehen keine hierarchischen Berührungsängste, man kann Fragen stellen und kriegt immer eine offene Antwort. Das man mitten in Berlin Englisch und Französisch mit Muttersprachlern sprechen kann, kommt als Bonus hinzu.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Fliessend Englisch, gutes Französisch hilft auch. Wie gesagt, flexibel und fit im Köpfchen sollte man sein...und sich im Pulli genauso wohlfühlen wie im dunklen Anzug. Ein gewisses Gespür für Diplomatie und eine freundliche, offene Art hilft sicher auch.

Empfehlung

Kenntnisse in Wirtschaftsenglisch sind sehr nützlich - es gibts zwar das Internet, aber einen gewissen Grundstamm sollte man schon mitbringen. www.kanada.de Dann einfach zu Stellenanzeigen durchklicken!

Branche

Non-Profit, Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Die Stadt

Stadtbericht

Ich war und bin auch immer noch ein riesengroßer Münchenschwärmer...wer aber immer noch alternative Subkulturen, Punks und Hausbesetzer mit Berlin in Verbindung bringt, sollte sich mal vom Gegenteil überzeugen. Berlin ist unsere schmucke Hauptstadt, oft widersprüchlich und wahnsinnig anstrengend - aber faszinierend und unvergesslich. Es gibt hier mehr geniale Cafes, Kneipen, Clubs und Restaurants als in irgendeiner anderen deutschen Stadt. Von der Kultur, die man hier erfahren kann, ganz zu schweigen. Ich habe hinter den Hackeschen Höfen gewohnt, in einer Zweier-WG; das war sehr zentral und lohnt sich wirklich.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Gespräch mit dem Botschaftsrat und einem Analysten der Economic and Finance Section - auf Englisch und Französisch. Dann noch Übersetzen von zwei deutschen FT-Artikeln ins Englische.

Kostenfrei
registrieren