Erfahrungsbericht

ABB (kaufmännisches Projektmanagement)

Unternehmen

ABB

Job-Titel

Unternehmen/ Job

Standort

Mannheim

Zeitraum

Dezember 1992 - Oktober 2000

Position

Projektleiter

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

3

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Arbeitsatmosphäre

3

Wie interessant waren die Aufgaben?

3

Kooperation untereinander

3

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

3

Unternehmenskultur

3

CEO

3

Environment

3

PRO:

  • interessante Projekte
  • vielfältige kaufmännische Aufgaben
  • teilweise Reisen zu Projekten vorort

CONTRA:

  • teilweise umfassendes Reporting
  • punktuell stark schwankende Belastung
  • Hauptfokus liegt auf Controlling

Gesamtfazit

Interessante Projekte, die alle kaufmännischen Funktionen abdecken (u.a. Einkauf, Personal, Controlling & Finanzen),
aber: starkes Controlling;
entspanntes Arbeiten, solange Projektergebnis im Soll.
Möglichkeit, andere Länder zu besuchen

Beschreibung der Arbeit

bei diesem Unternehmen im Maschinen-/Anlagenbau waren kaufmännisches und technisches Projektmanagement fachlich getrennt, es wurde aber im Team zusammengerarbeitet.
Schwerpunkt: Vertrags-Know How, Projektcontrolling, Abstimmung von Projektplan mit Milestones und Zahlungseingängen, Rechnungstellung und -überwachung, Budgetierung und Reporting

Durchschnittliche Arbeitszeit

40 - 50 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Möglcihkeit, grössere Projekte im In-/Ausland zu übernehmen, Projektmanagement-Kompetenz auch von Vorteil für andere Branchen, Auftsieg zum Gruppen-/Abteilungsleiter mit Führungsaufgaben möglich, auch internationale Karriere möglich

Atmosphäre

sehr gute Arbeitsatmosphäre, alle Tools zum Arbeiten vorhanden, inkl. Intranet mit speziellen Anwendungen (u.a. CRM, Felder- und Schadenmanagement),
sehrr gute Unterstützung beim Thema Schulungen

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

"Unternehmer im Unternehmen", kosten- und profitorientiert, disziplinierte Arbeitsweise, gute Belastbarkeit, u.U. Bereitschaft zu Reisen, auch ins Ausland,
"Big Picture" - Mentalität, Fähigkeit umfassende Vertrage zu lesen und Passagen zu verinnerlichen, gute kaufmännische Kenntnisse, Projekt Management Skills, je nach Projekt Fremdsprachenkenntnisse, SAP-Erfahrung vorteilhaft

Empfehlung

BWL-Studium und Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch, Spanisch) vorteilhaft, Seminare und Trainings zum Projektmanagement sind ein Plus, ebenso Erfahrung im Umgang mit SAP-Anwendungen.

Branche

Maschinen- und Anlagenbau

Unternehmens-Bereich

Sonstige Dienstleistungen

Die Stadt

Stadtbericht

gute Mischung aus attraktiven Shopping-, Freizeit-/Nightlife- und Restaurantangeboten, Wohnqualität in den Quadraten etwas ausbaufähig, bessere Wohngegenden, aber höhere Mieten: Oststadt, Neuostheim, Feudenheim, Ilvesheim, Lindenhof.
gute Verkehrsanbindung insbesondere im City - Radius
Nähe zu Heidelberg mit sehr schönem Umland, u.a. Bergstrasse/Odenwald

Location Tipp

schöne Cafés/Restaurants: in den Arkaden am Wasserturm
zur Erholung: Luisenpark
Nightlife: Tiffany (Innenstadt)
Kultur: Nationaltheater Mannheim
Events: SAP-Arena mit Konzerten, Eishockey, Handball, sehr gut zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmittel
Romantische Ausflüge: Heidelberg (Schloss), Weinheim, Schwetzingen (Schloss mit Schlosspark), Odenwald

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Einstiegsposition

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Übernahme nach BA-Studium

Ablauf des Interviews

s.o.

Interview-Fragen

s.o.

Einblicke und Insider-Tipps

Gute Vorbereitung zum Unternehmen und Fachbereich, Anforderungsprofil muss vorliegen, Profil verstehen. Nur Gespräche mit Vertretern/Vorgesetzten aus der fachabteilung oder Geschäftsbereich führen, keine reinen Personalergespräche.
Fragen vorbereiten, Schwerpunkte auf erforderliche Skills legen, mit Referenzen

Kostenfrei
registrieren