Deutschland muss gegensteuern

(4.1/5)   4 Votes

Chinesische Wachstumsoptionen

Oliver Wyman China forciert den Wettbewerb Top 10 Maschinenbauer

Zunächst werden die Chinesen die Schwellenländer verstärkt ins Visier nehmen und mittelfristig auch in die Triademärkte USA, Japan und Europa drängen. Ähnlich wie bei der japanischen Großoffensive in den 1980er-Jahren ist die Gefahr groß, dass die chinesischen Maschinenbauer in den nächsten Jahren deutlich Weltmarktanteile gewinnen werden. Zumal sie im Vergleich zu den Japanern aggressiver im M&A-Markt agieren. Prominente Beispiele sind die Beteiligungen von Jiangsu Jinsheng Industry an Emag, von AVIC International an KHD Humboldt Wedag und von Shanghai Electric an Goss International. „Wir werden künftig mehr Akquisitionen erleben“, betont Thomas Kautzsch, Partner bei Oliver Wyman. „Insgesamt wird sich der Wettbewerb im Maschinenbau weltweit drastisch verschärfen. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass China Deutschland in den nächsten fünf Jahren als größten globalen Exporteur ablösen wird.“ Eine Berechnung von Oliver Wyman ergibt, dass die zehn größten chinesischen Maschinenbauer spätestens 2014 ihre deutschen Wettbewerber beim Umsatz überholt haben.

Strategische Optionen für deutsche Maschinenbauer

Die deutschen Maschinenbauer müssen genau analysieren, inwieweit sie von dem sich verlangsamenden Wachstum in China und der Exportoffensive der Volksrepublik betroffen sind. Das Bild wird für jedes Unternehmen sehr differenziert ausfallen. Um zu beurteilen, wie groß die Gefährdung und damit die Notwendigkeit einer Anpassung des Geschäftsmodells ist, sollten drei zentrale Fragen beantwortet werden: Wie stark ist das Unternehmen dem Wettbewerb mit chinesischen Playern ausgesetzt und wie groß sind die Anteile in Volumenund Nischenmärkten? Ist eine dauerhafte Differenzierung möglich, die durch Innovationen und Lösungsangebote strategisch kontrolliert werden kann? Sollte sich das Unternehmen auf Kundensegmente im Heimatmarkt zurückziehen oder stärker mit global einheitlichen Produkten auf den Weltmarkt drängen? „Für deutsche Maschinenbauer ist es jetzt an der Zeit zu handeln“, so Kautzsch. „Wenn sie die Wachstumschancen im verschärften Wettbewerb konsequent nutzen, können sie nachhaltig profitieren.“

  1. « zurück
  2. 1
  3. 2

Inhalt

  1. Einleitung: China forciert globalen Wettbewerb
  2. Deutschland muss gegensteuern

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen