Gehalt

Gehaltsverhandlung

2 Votes

Wer in eine Gehaltsverhandlung geht, muss genau wissen, welches Gehalt seine Arbeit wert ist. Eine gute Vorbereitung auf die Verhandlung hilft dir, deinem Wunschgehalt einen Schritt näher zu kommen.

Gehaltsverhandlung

Bei großen Unternehmen werden Einstiegsgehälter meist vorgegeben. Wenn Young Professionals das erste Mal in eine Gehaltsverhandlung gehen, fehlt oft das Know-how. Um in der  Vertragsverhandlung  letztlich dennoch ein sehr gutes Ergebnis – dein Wunschgehalt oder ein überdurchschnittliches Einstiegsgehalt – zu erzielen, solltest du dich gründlich vorbereiten. Diese Vorbereitung gibt dir Sicherheit, die du gegenüber deinem Verhandlungspartner auch ausstrahlst.

Gut vorbereitet in die Gehaltsverhandlung

Recherchiere zunächst, in welcher Bandbreite sich die Bezahlung in dem Unternehmen und in der Branche bewegt. Das kannst du über Kommilitoninnen und Kommilitonen, durch Alumni-Netzwerke herausfinden oder in Erfahrungsberichten auf squeaker.net lesen bzw. bei den Berichterstattern oder im squeaker.net-Forum direkt nachhaken. Mit diesem Wissen im Hinterkopf überlegst du dir im nächsten Schritt, wie viel du mindestens verdienen möchtest. Notiere dir darüber hinaus Argumente, warum man dir mehr zahlen sollte als ein Durchschnittsgehalt. Dazu kannst du dir zum Beispiel aufschreiben, welche Qualifikationen (Softwarekenntnisse, Fremdsprachen, zusätzlicher Abschluß) und Erfahrungen (Praktika, Praxiserfahrung) du mitbringst, die über das normale Maß hinausgehen.

Situation Gehaltsverhandlung vorher üben

Dein Ziel und deine Argumente für die Gehaltsverhandlung sollten dir jetzt klar sein. Für dich als Berufseinsteiger ist es das erste Mal, dass du um dein Gehalt verhandelst – dein Gesprächspartner hat wahrscheinlich schon Dutzende solcher  Job-Interviews  geführt. Um dieses Ungleichgewicht zumindest ein wenig auszugleichen, solltest du die Gehaltsverhandlung vorher ruhig einmal üben. Es mag für dich anfangs etwas albern klingen, doch unterschätze nicht den Wert dieses Trainings. Notiere dir alle möglichen Argumente, die dein Gesprächspartner vorbringen kann und überlege dir gute Gegenargumente. Übe das Gespräch danach mit einem Freund. Die Gehaltsverhandlung wird später natürlich nicht eins zu eins so ablaufen. Es werden aber mit großer Wahrscheinlichkeit schon mehrere Aspekte in deinem Übungsinterview aufgetaucht sein. Darauf bist du dann gut vorbereitet.

Sachliche Einigung über die Höhe des Gehalts

Vor dem Gespräch über dein zukünftiges Gehalt solltest du dir noch einmal einen Aspekt bewusst machen: Zu einer erfolgreichen Verhandlung gehören immer zwei Parteien, du und der mögliche Arbeitgeber. Ihr beide wollt nachher mit der Einigung zufrieden sein. Deshalb solltest du die Verhandlung im Bewerbungsgespräch nicht als Auseinandersetzung ansehen. Argumentiere ruhig und sachlich. Dann hast du größere Chancen, das Gehalt zu erzielen, das du dir wünschst. Wie du das am besten im Gespräch umsetzt, erfährst du auf der nächsten Seite.