Erfolgsstory: Der Einstieg als Senior Consultant bei maexpartners

Hallo Ferdinand! Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, uns ein paar Fragen zu beantworten. Du hast durch eines unserer “Consulting for Young Professionals” Events deinen jetzigen Arbeitgeber maexpartners kennengelernt. So eine Erfolgsstory ist natürlich immer interessant für andere Squeaker! Erzählst du uns kurz etwas über dich, dein Studium und deine bisherige Berufserfahrung?

Hallo! Klar, ich erzähle gerne etwas dazu. Ich fange mal vorne an. Ich habe direkt im Anschluss an mein Abi in Berlin in Aachen an der RWTH Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau studiert, dann Produktionstechnik vertieft und habe 2018 meinen Master dort abgeschlossen. 

Während des Studiums habe ich unter anderem Praktikum bei Bosch Rexroth absolviert, ein Auslandssemester in Brisbane, Australien, gemacht und meine Masterarbeit bei Audi geschrieben.

Nach meinem Master war ich ein Jahr lang Trainee bei der DB Netz AG. Ich habe mich für eine Trainee-Stelle entschieden, weil man dabei ein breites Spektrum vom Unternehmen kennen lernt. Anschließend habe ich ein Jahr in einer weiterführenden Position dort gearbeitet.

Ferdinand, Senior Consultant bei maexpartners

Wieso hast du dich dazu entschieden, jetzt den Schritt in die Beratung zu wagen? Und warum hast du an unserem Karriere-Event teilgenommen?

Ich wollte dynamischer arbeiten, mehr bewegen und verändern. Da klang die Beratungsbranche sehr interessant! Zum Zeitpunkt des Events war ich aber eigentlich noch in der Findungsphase, ich hatte mich noch nicht endgültig entschieden, wie es weitergeht. Ich wollte mich erstmal nur umschauen. Dazu war das Event die perfekte Möglichkeit. So konnte ich viele Frage stellen und einen tieferen Einblick in die Arbeit einer Beratung bekommen. Für mich war es auch von Vorteil, dass es ein digitales Event und damit ein unverbindliches Online-Event war. Ich weiß nicht, ob ich damals zu einem Live-Event gefahren wäre. Ich kann das Event aber auf jeden Fall weiterempfehlen! Der Aufbau, mit einer großen Fragerunde zu Beginn und anschließenden Einzelinterviews, hat mir gut gefallen.

Wie konnte dich maexpartners bei dem SQUEAKER Event überzeugen? Kanntest du das Unternehmen schon vor dem Event?

maexpartners kannte ich vor dem Event tatsächlich nicht, hat mich dann aber direkt überzeugt. Für mich war dann vor allem das Zwischenmenschliche bei maex entscheidend. Das ist in kleineren Unternehmen ganz anders als in größeren Läden. Hier kennt jeder jeden und weiß, welche Themen die anderen bearbeiten. Am Zwischenmenschlichen habe ich direkt gemerkt, dass es mit maexpartners gepasst hat. Aber natürlich müssen auch die Themenschwerpunkte und Projekte des Unternehmens zu einem passen. Das war bei mir und maex der Fall, da ich wieder mehr in Richtung meines Studienschwerpunktes Maschinenbau gehen wollte.

Am Zwischenmenschlichen habe ich direkt gemerkt, dass es mit maexpartners gepasst hat.

Wie verlief das Bewerbungsverfahren bei maexpartners nach dem SQUEAKER-Event?

Nach dem Einzelinterview wollte ich eigentlich gerade rausgehen und Sport machen, als mein Handy schon direkt geklingelt hat. Es war die Personalerin von maexpartners und sie hat mir gesagt, dass sie das Gespräch sehr gut fanden. Wir haben direkt einen Termin für einen Bewerbertag ausgemacht. Da gab es dann nochmal einige Gespräche und ich habe zusätzlich einige Aufgaben bearbeitet. In der Woche danach habe ich bereits die Zusage erhalten. Nachdem ich mich dafür entschieden hatte, habe ich auch schnell den Vertrag zugeschickt bekommen. Ich hatte ja bereits zwei Jahre Berufserfahrung und einen Masterabschluss, deswegen bin ich direkt als Senior Consultant eingestiegen.

Wie hast du es geschafft, das Unternehmen beim Event von dir zu überzeugen? Was sind deine Tipps für andere Teilnehmer?

Ich kann eigentlich nur sagen, was die meisten sagen würden: Man muss einfach man selbst und authentisch sein und dem Unternehmen ehrlich sagen, was für Erwartungen man hat. Natürlich muss man sich auch über das Unternehmen informieren, also die Website durchforsten. Wichtig sind auch die Fragen, die man selbst dem Unternehmen stellen kann. Die sollten natürlich nicht mit einem Blick auf die Webseite beantwortet werden können. Man sollte auch den eigenen Lebenslauf gut kennen und erklären können – also wie bei einem richtigen Bewerbungsgespräch eben.

Beim richtigen Bewerbungsverfahren ist es auch hilfreich, wenn man spezifisch „Jobinterview bei Unternehmen X“ googelt. Das hat mir bei der DB damals geholfen. Dann wusste ich schon, welche Fragen bzw. Aufgaben im Assessment Center auf mich zukommen. Für die Bewerbungen im Consulting-Bereich habe auch nach Business Cases gegoogelt und damit trainiert.

Inwiefern unterscheidet sich maexpartners von anderen Beratungen? Was macht die Unternehmenskultur besonders und wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Das, was ich bei dem Event über die Unternehmenskultur gelernt habe, hat sich nur noch weiter bestätigt. Die Kolleginnen und Kollegen sind sehr herzlich, sehr nett. Man war direkt per “du”. In einem kleineren Team ist man viel näher an allem dran. Das Team kennt sich viel besser und so kann man Probleme vorhersehen und gemeinsam lösen. Es muss natürlich auch einen fachlichen passen, aber die soziale Komponente war für mich mitentscheidend.

Zu meinem Arbeitsalltag kann ich noch gar nicht so viel sagen, weil ich erst seit zwei Wochen für maexpartners arbeite. Wir starten jeden Morgen mit einem Daily, ich höre viel zu und lese mich ein. Die ersten zwei Tage war ich im Büro, was sehr gut war! So konnte ich schon die ersten Kollegen wirklich live kennenlernen. Es gibt auch ein Buddy- und Mentorenprogramm, wo einem ein Partner bzw. älterer Kollege zur Seite steht. Es ist also immer jemand da, der einem Fragen beantwortet.

Ansonsten ist es viel training on the job. Es gibt aber auch einige Trainings wie Slide Writing und Präsentationstechniken. Die erste Schulung hatte ich sogar vor meinem ersten Arbeitstag. Es gibt da bestimmte Termine für diese Trainings und ich wollte nicht so lange warten, bis das Training erneut angeboten wird.

Schaust du heute Abend auch das Deutschlandspiel bei der EM?

Ja, ich versuche es auf jeden Fall. Ich muss aber noch ein bisschen arbeiten. Aber das war mir auch von Anfang an klar, dass man in der Beratung nicht einfach eine 39 Stunden Woche hat, wie ich sie vorher hatte. Und das habe ich maexpartners auch im Gespräch gesagt – dass ich weiß, was auf mich zukommt und dass ich bereit dafür bin.

Dann hoffen wir, dass du später noch Zeit findest bei dem Spiel reinzuschauen und wünschen dir noch viel Erfolg auf deinem weiteren Karriereweg! Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast!

#EVENTS

Dein Einstieg: Lerne Beratungen persönlich kennen

Im Gespräch, beim Dinner oder mit einem Cocktail in der Hand: Lerne Berater:innen bei unseren Events ganz ungezwungen kennen. Stelle deine Fragen. Überzeuge in Interviews. Starte deine Karriere.

Aktuelles aus unserem Magazin:

Kostenfrei: 300 Seiten Consulting-Insights!

Jetzt registrieren und Magazin downloaden. Dich erwarten Einblicke, Interviews, Trends und mehr.

kalender_v2

#SAVETHEDATE

Dein Einstieg in die Beratung

Lerne Beratungen persönlich kennen und finde deinen Karrierestart auf unseren Events.