Brainteaser

5 Insider-Tipps zum Brainteaser

(4/5)   3 Votes

Brainteaser im Einstellungstest haben sich bei Arbeitgebern mit hohen analytischen Anforderungen an ihre Mitarbeiter als Mittel zur Arbeitnehmerauswahl durchgesetzt. Hier erfährst du, wie du dich auf unterschiedliche Brainteaser vorbereitest.

Brainteaser lösen
© claudiarndt

via Photocase

Brainteaser-Fragen stammen aus Branchen, wie Investment Banking und Consulting, in denen analytische Fähigkeiten besonders gefragt sind. Da Berater, die mit Brainteaser-Interviews "aufgewachsen" sind, oft nach wenigen Jahren in die Industrie wechseln, treten diese Knobelaufgaben nun auch abseits der Consulting-Branche auf. Im Prinzip musst du bei jeder Bewerbung um eine Position, in der selbständiges analytisches Denken von dir erwartet wird, auf einen Brainteaser vorbereitet sein. Auch in Vorstellungsgesprächen im Marketing und in Start-ups haben Brainteaser sich bewährt.

1. Darum nutzen Unternehmen Brainteaser:

Brainteaser eignen sich sehr gut, um verschiedene Fähigkeiten der Bewerber bei der Herangehensweise an unbekannte - fast unlösbar erscheinende - Aufgaben zu prüfen, und darüber hinaus zu erproben, ob der Bewerber seine Lösung auch nachvollziehbar und überzeugend präsentieren kann. Im Prinzip geht es darum, den Bewerber in eine unerwartete Situation zu versetzen und zu sehen, wie er damit umgeht. Zudem sind Brainteaser leicht einzusetzen: Auch unerfahrene Interviewer können so die Stärken und Problemlösungsfähigkeiten eines Bewerbers im Vorstellungsgespräch testen. Manche Unternehmen, vor allem Beratungen, setzen lieber Case Studies anstelle der Brainteaser ein.

2. Was verraten Brainteaser über dich als Bewerber?

Probier mal Brainteaser-Aufgaben mit deinen Kollegen, Kommilitonen oder Freunden aus. Du wirst überrascht sein, wie unterschiedlich jeder an die Aufgaben herangeht. Dein Vorgehen beim Lösen eines Brainteasers verrät, ob du dich strukturiert und logisch mit einem Problem auseinandersetzen kannst, auch bei Schwierigkeiten nicht aufgibst und in einer Stresssituation Ruhe bewahrst. Je nach Brainteaser-Typ kannst du beim Bearbeiten der Brainteaser dein mathematisches und logisches Verständnis unter Beweis stellen sowie deine Fähigkeit, Trial-and Error-Probleme und Schätzfragen zu lösen. Auch deine Kreativität und dein Talent zum Out-of-the-Box-Denken testet der Interviewer mithilfe von Brainteasern.

3. Beim Brainteaser ist der Weg das Ziel

Eine korrekte Lösung ist Nebensache – wichtig ist dein Lösungsweg und wie du ihn kommunizierst. Auf keinen Fall solltest du sofort die vermeintliche Antwort hinausposaunen, denn die ist meist falsch. Der Name ‚Brainteaser‘ ist Programm – du sollst über die Aufgabe nachdenken. Lehn dich also ruhig erst mal zurück und zerleg das Problem in kleinere Schritte. Lass den Interviewer unbedingt an deiner Analyse teilhaben. Lautes Denken hilft dir außerdem, deine Gedanken zu strukturieren, und lenkt dich von deiner Nervosität ab. Fasse abschließend deine Zwischenschritte zusammen und präsentiere dein Ergebnis.

4. Goldene Regeln für Brainteaser

Dein neues Mantra für das Brainteaser-Interview: JEDER Brainteaser ist lösbar. Und wie? Konzentrier dich auf das Wesentliche in der Aufgabenstellung. Benutz deinen gesunden Menschenverstand. Frag nach, wenn du etwas nicht verstehst. Stell dir das Problem bildlich vor. Behalte deine Zeit im Auge. Gib nicht auf. Hab Spaß an der Herausforderung.

5. Übung macht den Brainteaser-Meister

Das rechtzeitige Üben der Brainteaser ist unerlässlich, damit du im Interview souverän auftreten kannst und schnell erkennst, welchen Brainteaser-Typ du vor dir hast. Sicherheit gibt dir zudem das Wissen um Umrechnungskurse und relevante Kennzahlen, wie beispielsweise die Anzahl der Haushalte in Deutschland. Du solltest vor dem Brainteaser-Interview außerdem Kopfrechnen trainieren und die wichtigsten Formeln aus Mathematik und Physik wiederholen, z.B. zu Geschwindigkeit, Flächen und Volumen. Aber Vorsicht: Dass Zahlen in einem Brainteaser enthalten sind, heißt nicht automatisch, dass es sich um ein mathematisches Problem handelt. 

Probier dein Talent zum Knobeln doch direkt an unseren Brainteaser-Beispielen aus!

Hilfen bei der Vorbereitung auf dein Brainteaser-Interview

In Erfahrungsberichten auf squeaker.net kannst du herausfinden, ob ein Unternehmen Brainteaser im Bewerbungsgespräch einsetzt. Frag auch andere Squeaker im Forum  nach ihren Erfahrungen. Unser Insider-Dossier: Brainteaser im Bewerbungsgespräch hilft dir bei der Vorbereitung. Es enthält zahlreiche Beispiele für unterschiedliche Brainteaser-Aufgaben und Experten-Tipps, wie du zur Lösung findest.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden