Stipendien-Bewerbung

Was beinhaltet eigentlich das Deutschlandstipendium?

(4.21/5)   7 Votes

Der Name dieser Studienunterstützung schürt große Erwartung. Kann das Deutschlandstipendium diese erfüllen oder handelt es sich hierbei eher um das Werk einer tüchtigen Werbeagentur? Wer finanziert das Stipendium eigentlich?

Stipendium
© via fotolia

Das Deutschlandstipendium wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgelobt und basiert sogar auf einer gesetzliche Grundlage (das Stipendienprogramm-Gesetz StipG). Stipendiaten erhalten für eine Dauer von mindestens 1 Jahr 300 Euro monatlich, welche zur Hälfte vom Bundesland des Studenten und zur Hälfte von einem privaten Sponsor gedeckt werden. Die jeweilige Universität/Hochschule übernimmt die Auswahl der Stipendiaten. Warum sollten Unternehmen, Vereine oder sonstige Gruppierungen jeden Monat 150 Euro in einen Studenten investieren? Weil junge Menschen die Zukunft eines jeden Landes sind! Davon abgesehen ist dies ein hervorragender Weg, um junge Talente früh für Unternehmen zu gewinnen.

Die Zahl der Stipendiaten ist in den letzten Jahren beträchtlich gewachsen. Gab es im Jahr 2011 gerade einmal 5375 Stipendiaten, so waren es 2014 bereits 22503 Studenten, welche vom Deutschlandstipendium profitierten. Auch der Geschlechteranteil war relativ ausgeglichen. 52% der Deutschlandstipendiaten sind männlich, 48% weiblich. Leider ist die Fächerverteilung nicht ganz so ausgeglichen. 29% der Stipendiaten sind Studenten der Ingenieurswissenschaften, 20% studieren Mathematik und Naturwissenschaften. Die besondere Förderung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technikwissenschaften) soll helfen, dem prognostizierten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Nur 6% der Stipendiaten sind Mediziner und 2% Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaftler. Ebenso sollte dir eines bewusst sein: es handelt sich bei dem Deutschlandstipendium keinesfalls um eine Eliteförderung; viele Stipendiaten entstammen Nichtakademikerfamilien, bzw. haben einen Migrationshintergrund. Beides, bzw. die Angst vor Diskriminierung sollten dich also nicht davon abhalten, dich für das Deutschlandstipendium zu bewerben.

Stehen das Deutschlandstipendium und BAföG eigentlich in direkter Konkurrenz zueinander? Diese Frage kann eindeutig mit Nein beantwortet werden. BAföG soll so vielen Menschen wie möglich den Zugang zur Uni/FH erlauben, das Deutschlandstipendium richtet sich an aussergewöhnlich begabte Studenten und war Mitte Mai 2016 erst auf der Tagesordnung des Bundestages, wie dieses YouTube-Video von PHOENIX zeigt.

Wie kannst du dich für das Deutschlandstipendium bewerben? Als erstes solltest du dich informieren, ob deine Universität/Hochschule das Deutschlandstipendium anbietet. Eine Liste von teilnehmenden Bildungseinrichtungen findest du zum Beispiel HIER. Die einzelnen Anforderungen hängen von der jeweiligen Hochschule/Uni ab, können jedoch dort erfragt werden. Deine Bewerbung kannst du dann online einreichen, am Besten vor Ablauf der Frist. Dann heisst es einfach abwarten.

Brauchst du denn ein Stipendium oder kannst du nicht einfach arbeiten? Sicherlich und insbesondere, wenn du eine studiumsrelevante Tätigkeit findest, bietet es sich an, auch während des Studiums zu arbeiten. Jedoch sollte auch gesagt sein, dass ein Stipendium es fokussierten Studenten erlaubt, sich komplett auf ihr Studium zu konzentrieren und dieses so schneller und effizienter zu absolvieren.

Was sollten interessierte Bewerber wissen? Verschiedenes, aber konzentrieren wir uns auf die wesentlichsten Punkte. Das Stipendium endet zumeist, wenn das Ende der Regelstudienzeit erreicht ist. Bei bestimmten Gründen, wie zum Beispiel einer Schwangerschaft oder einem relevanten Auslandsaufenthalt, kann auch trotzdem noch eine Verlängerung beantragt und genehmigt werden. Auch ein Wechsel der Hochschule/Universität bedeutet nicht das Ende deiner Förderung; dank einem Übergangssemester erhält du deine Unterstützung für einen weiteren Monat.

Das Deutschlandstipendium ist weit verbreitet. Es gibt einige sehr bekannte Bildungseinrichtungen, welche Ihre Studenten mit selbigem fördern. Dazu zählen unter anderem die LMU und die TU in München, die HU und die Charité in Berlin, die Goethe Universität in Frankfurt, die TU Darmstadt, sowie die WHU in Vallendar. Es finden ebenfalls regelmässige Alumnitreffen statt, welche eine gute Möglichkeit darstellen, um alte Kontakte aufrecht zu erhalten und neue zu knüpfen.

Das Deutschlandstipendium bietet dir also eine interessante Möglichkeit, nicht nur finanzielle Unterstützung zu erhalten, sondern auch neue, sowie interessante Menschen kennenzulernen und dich mit diesen auszutauschen.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden