Erfahrungsbericht

Morgan Stanley (Bewerbung Praktikum)

Unternehmen

Morgan Stanley

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

2011

Position

Praktikant

Bewertung von

mar...

Beworben für

Praktikum

Gesamtbewertung

5

Schwierigkeit der Bewerbung

4

Rating Interviewee

5

Gesamtbewertung

5

Bewerbungsprozess

Ich hatte vorab ein informelles Gespräch von ca. 30 Minuten während des Campus for Finance an der WHU. Das Unternehmen kam auf mich zu und ich war ehrlich gesagt sehr positiv darüber überrascht. Danach wurde ich nach Frankfurt eingeladen und hatte Gespräche mit HR und 3 Teammitgliedern.

Ablauf des Interviews

Das informelle Interview war sehr entspannt und mein Gegenüber super nett. Wir haben quasi über alles Mögliche geredet. Angefangen bei kleinen Bewertungsfragen bis hin zu Eintracht Frankfurt und anderen nicht bankspezifischen Dingen. Fachlich also so gut wie nichts, dafür sehr viel über Personal Fit in lockerer Atmosphäre. Danach wurde ich nach Frankfurt eingeladen. Dort habe ich dann mit HR ein Vorabgespräch gehabt, welches sehr angenehm war. Das Gespräch war ca. 45 Minuten, wie die anderen kommenden Einzelgespräche an diesem Tag. Auch hier war ich absolut positiv überrascht, da das Gespräch auch sehr angenehm war. Gefragt wurde ich warum ich M&A machen will (als jemand, der Marketing studiert hat), wie ich mir ein Praktikum vorstelle, warum MS und was ich in meiner Freizeit mache. Alles in allem war das super um die anfängliche Nervosität abzulegen. Danach ging es jedoch ziemlich zur Sache. Mein erstes Interview hatte ich mit einem VP, der vorher bei der DB war und erst einmal alles Mögliche zu Financial Statements, ratios und Multiples/DCF gefragt hat. Dabei hat er einen eher desinteressierten Eindruck gemacht und die ganze Zeit an seinem Blackberry herumgefummelt. Am Ende kamen noch ein paar Fragen zu meiner Person und das war es auch schon. Mit dem Desinteresse hat er mir am Schluss noch gesagt, dass er das extra gemacht hat um zu sehen, ob ich mich aus der Ruhe bringen lasse. Im zweiten Gespräch kam ein studierter VWLer aus Russland, der Associate ist. Er hat mich daher auch überwiegend über systemische Zusammenhänge in der Bankenindustrie und andere VWL Sachen gefragt, was ich vorher auch noch nie in einem IB Interview in der Weise erlebt habe. Ungewohnt, aber auch dieser Interviewpartner war sehr angenehm. Am Schluss hatte ich noch das Vergnügen einen kleinen Case mit einer jungen Analystin über Multiples zu machen, die auch sehr freundlich war und insgesamt war ich doch sehr überrascht, dass niemand im Prozess abgehoben oder unfreundlich war.

Interview-Fragen

Bewertung, statements, Makro-Sachen und was man für ein Typ ist

Einblicke und Insider-Tipps

Bei Bewertungsthemen sollte man (wie bei anderen Interviews auch) fit sein. Evtl. vorab überlegen, warum sich Sachen wie Zinsniveau oder Sparquote etc. auf Bankenlandschaft und Realwirtschaft auswirken. Generell proaktiv Stärke zeigen, aber nicht posen. Über vergangene Deals informieren und vorher über mögliche Interviewpartner.

Feedback des Unternehmens

Es hätte noch eine AC Runde an einem Samstag in London gegeben, aber ich habe zeitgleich ein Jobangebot bei einem anderen Unternehmen angenommen.

Branche

Consulting - Corporate Finance

Unternehmens-Bereich

Bankwesen, Beratung

Kostenfrei
registrieren