Erfahrungsbericht

Allianz (Bewerbung Einstiegsposition)

Unternehmen

Allianz

Job-Titel

Bewerbung/ Bewerbung-Unternehmen

Standort

Zeitraum

2005

Position

Einstiegsposition

Bewertung von

Anonym

Beworben für

Einstiegsposition

Gesamtbewertung

Bewerbungsprozess

Bei der Allianz Beratungs- u. Vertriebs-AG werden insgesamt 3 Einstellungsinterviews geführt.

(1) Interview mit einem Mitarbeiter der Personalabteilung plus Persönlichkeits-Test am Computer.

(Absage oder 2. Interview)

(2) (Stress-)Interview mit einem Vertreterbereichsleiter und einem Bezirksdirektor.

(Absage oder 3. Interview)

(3) Interview mit dem Geschäftsstellenleiter und einem Bezirksdirektor.

(Absage oder Einstellung)

Ablauf des Interviews

Die zwei Vorstellungsgespräche, die ich mitgemacht habe, haben ein bis zwei Stunden gedauert, wobei diese wie folgt abgelaufen sind:

(1) Begrüßung
(2) Small Talk zur Auflockerung der Atmosphäre (nur beim 1. Interview)
(3) Darstellung der Allianz und des Arbeitsplatzes (nur beim 2. Interview)
(4) Selbstpräsentation
(5) Fragenblöcke zur Überprüfung der Kenntnisse und Persönlichkeit (ausführlich beim 2. Interview)
(6) Gelegenheit, zwei bis drei eigene Fragen zu stellen
(7) Abschluss des Gesprächs

Interview-Fragen

Warum haben Sie sich gerade bei uns beworben, obwohl die Allianz zurzeit Leute entlässt?
Was spricht für und was gegen Sie als Kandidat?
Wo haben Sie sich sonst noch beworben?
Aus welchen Gründen haben Sie sich für Ihr Studium entschieden?
Wie oft gehen Sie im Jahr zum Arzt?
Würden Sie noch einmal den gleichen Weg gehen, wenn Sie ganz von vorne anfangen könnten?
Wie lösen Sie Konflikte mit Kollegen bzw. Kunden auf?
Was ist wichtig im Vertrieb?
Wie überzeugen Sie Kunden?
Auf welcher Seite stehen Sie bei Schwierigkeiten: Auf der Ihrer Kunden oder der Ihres Vorgesetzten?
Welchen Führungsstil halten Sie für zeitgemäß?
...
etc.

Einblicke und Insider-Tipps

Wenn man die traditionelle, tayloristische Form der Unternehmenssteuerung mit Budgetzahlen, Anreizen, Bonuszulagen und Bestrafungen , d.h. die "organisationale Planwirtschaft"bevorzugt, dann ist man bei der Allianz an der richtigen Adresse; denn bei der Allianz wird die traditionelle, tayloristische Form von Steuerung und Führung per Kommando und Kontrolle nach wie vor praktiziert. Dass diese traditionelle Form von Steuerung und Führung zu einer bedrohlichen Innen- und Kurzfristorientierung führt, sollte man während des Vorstellungsgesprächs auf keinen Fall erwähnen. Kurzum: Bei der Allianz sind Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter gefragt, die ihre eigene Meinung zu Hause lassen!!!

Feedback des Unternehmens

Nach dem 2. Interview habe ich eine Standardabsage erhalten. Es gab kein Feedback!!!

Branche

Finance - Versicherung

Kostenfrei
registrieren