Arthur D. Little (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.2/5)   5 Votes
Organisation Arthur D. Little
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2008

Bewerbungsprozess

Schriftliche Bewerbung per E-mail, daraufhin innerhalb von einer Woche Einladung zum Bewerbertag in der Zentrale in Wiesbaden.

Einen Tag vor dem Interview erhält man eine englische Fallstudie, für die man eine 10 minütige Präsentation mit 5 PPT Folien vorzubereiten hat.

Beim Bewerbertag:

Vormittags: Unternehmenspräsentation, 2 Interviews und 1 analytischer Test

Nachmittags: 2 weitere Interviews und eine Präsentation in Englisch

Dann eventuell ein Angebot

Ablauf des Interviews

Am Tag vor dem Bewerbertag erhält man eine englische Fallstudie, für die man eine Präsentation in Englisch vorzubereiten hat und dafür 5 Powerpoint Folien erstellen und bis zum Beginn des Bewerbungstages an ADL zu senden hat.

Fallstudie:

Maschinenbauer mit 1 Mrd. Umsatz und 3 Produktlinien leidet an mangelnder Effizienz in Produktion und Overhead. Konkurrenten sind billiger, aber qualitativ schlechter. Aufgabe: Steigerung der internen Effizienz, Reduzierung der Kosten und Verbesserung der Profitabilität.

Interview-Fragen

Bewerbertag:

Analytischer Test (Multiple Choice): Besteht aus Brainteasern, Rechenaufgaben, Text- und Verständnisaufgaben und Fragen zum aktuellen Allgemeinwissen (etwa aktueller EUR/$ Kurs, Anzahl verkaufter Autos von BMW 2007, usw.)

(1) Interview:

kurze Fragen zum Lebenslauf (höchstens 10 min) und dann ein großer Case. Deutscher Automobilzulieferer (Autodächer) mit
Produktionsstätten in ganz Europa. Hat geringe Auslastung und denkt darüber über seine Standorte und seine Produkte nach.

(2) Interview (Englisch):

Weltmarktführer in der Herstellung von Paperclips ist besorgt über seine Zukunft. Wendet sich an ADL. Was könnte ihm Sorgen bereiten? (Büroklammern werden immer weniger verwendet, weil elektr. Datenverkehr und elektr. Datenspeicherung immer wichtiger wird. Interviewer wollte darauf hinaus, dass der Hersteller eine starke Marke hat, so wie etwa Mont Blanc bei Kugelschreibern und das man daher den Geschäftszweig ausbauen und eine neue Linie an Büroartikel mit der vorhandenen Marke herstellen könnte.)

Einblicke und Insider-Tipps

Unbedingt Fallstudien üben und sich die entsprechenden Methoden und Konzepte ansehen. Tageszeitungen lesen, Daten von den größten DAX Titeln ansehen, Rechnen üben (geometrische Formeln).

Feedback des Unternehmens

Ich schied leider bereits am Vormittag aus. Feedback war sehr karg. Erfuhr nur dass es nicht gereicht hat, weil ich einen Case vermasselt hatte. Alles andere sei aber in Ordnung gewesen.

Branche

Consulting - Management Consulting

Unternehmens-Bereich

Beratung


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Consulting - Management Consulting

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen