Hexal (Bewerbung Einstiegsposition)

(4.1/5)   3 Votes
Organisation Hexal
Position Einstiegsposition
Beworben für Einstiegsposition
Wann? 2009

Bewerbungsprozess

(1) Telefoninterview
(2) Persönliches Gespräch

Ablauf des Interviews

Zuerst stand ein kurzes Telefoninterview.

Danach wurde die persönliche Einladung ausgesprochen. Die Einladungsformalitäten waren sehr professionell: Von einem Reisebüro wurden verschiedene Reisemöglichkeiten angeboten und schlussendlich ein Flug gebucht und das eTicket zugesandt.

Vor Ort wurde ich 15 Minuten warten gelassen, ohne dass darauf eingegangen wurde. Das Gespräch selber war objektiv gesehen ein halbes Stressinterview, ohne dass das irgendeinen Sinn gehabt hätte. Vermutlich war es allerdings einfach die Art des Interviewers (wenngleich das nicht besser ist).

Es wurde übertrieben viel Internet- und Hintergrundwissen abgefragt (was sind Generika, wie werden sie entwickelt, Umsatzzahlen...). Die Fragen konnte ich beantworten, sie waren aber deutlich übergewichtet.

Die Stellenausschreibung war schlichtweg falsch, nur eines der Tätigkeitsfelder sollte zu 95% ausgefüllt werden, die anderen waren irrelevant. Zudem war diese eine Tätigkeit auch noch deutlich weniger verantwortlich als in der Ausschreibung dargestellt.

Sehr negativ viel mir auf, dass, nachdem mir am Ende endlich Fragen zugebilligt wurden, diese stets in Gegenfragen umgemünzt wurden. So wurde kaum eine Frage wirklich beantwortet. Zudem wurden viele meiner Aussagen oder Fragen ins Halblächerliche gezogen. Auch hatte einer der beiden Interviewer sich absolut nicht auf das Gespräch vorbereitet und fragte erst einmal seine Kollegin nach meinem Lebenslauf und mehrmals im Gespräch nach ihren Eindrücken aus dem Telefoninterview (bei einem Gesamtreiseweg von 12 Stunden erwarte ich wenigstens drei Minuten Vorbereitung). Mein früherer Arbeitgeber wurde im Laufe des Gesprächs als "Menschenhändler" tituliert.

Durch das arrogante Auftreten der Personaler und die von Anfang an wenig konstruktive Gesprächsatmosphäre fühlte ich mich 1,5 Stunden wie ein Bittsteller und bereits im Gespräch war mir klar, dass ich hier nicht arbeiten würde, zumindest nicht auch nur in der Nähe dieser zwei "Profi-Personaler", wie sie sich selbst darstellten.

Am Ende wurde ich ohne Hinweise auf die Reisekostenabrechnung oder das Angebot, mich mit einem Taxi zum Bahnhof fahren zu lassen, ins Schneegestöber hinausgeschickt.

Schönen Dank für das Gespräch!

Interview-Fragen

Es ist v.a. Internetwissen über Hexal und Hintergrundwissen über die Branche vonnöten. Daneben möchte man natürlich wissen, wieso man auf die Stelle passt.

Einblicke und Insider-Tipps

s.o.

Feedback des Unternehmens

Ich erhielt eine Standardabsage ohne das wenigste konstrutive Feedback, was meine Meinung über Hexal endgültig beschloss.

Branche

Pharma, Chemie, Medizin, Biotech


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Pharma, Chemie, Medizin, Biotech

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen