Hochtief (Bewerbung Praktikum)

(4.5/5)   6 Votes
Organisation Hochtief
Position Praktikum
Beworben für Praktikum
Wann? 1999

Bewerbungsprozess

Nach der Einsendung der Bewerbungsunterlagen wird man zu einem Gespräch mit dem Fachvorgesetzten und ein bis zwei Personalern eingeladen.

Ablauf des Interviews

Zu Beginn stellen sich die Interviewer ausführlich vor und erzählen auch private Dinge. Dadurch entsteht eine sehr angenehme Gesprächsatmosphäre. Dann wird der Bewerber aufgefordert, die wichtigen Punkte aus dem Lebenslauf noch einmal besonders hervorzuheben. Dazu werden Rückfragen gestellt und der Bewerber muss von seinen vorherigen Praktika berichten.

Sehr intensiv wird auch auf Einzelheiten der Papierversion des Lebenslaufs eingegangen. So wurde bei einem Bewerber aus dem Sommer 2000 gefragt, woher er denn "verhandlungssicher Englischkenntnisse" hatte, ohne im Ausland gewesen zu sein. Auch zur Studienwahl werden Nachfragen gestellt.

Generell wird überprüft, ob der Bewerber sich seiner Ziele bewusst ist und weiss, was er will.

Während des Interviews wechseln sich die Interviewer ab. "Der eine war der bad guy, der andere der good guy", erzählt ein Bewerber. Wichtig ist da, dass man nicht schroff gegenüber dem bad guy wird, oder dem good guy zu zutraulich begegnet. Auch der Augenkontakt sollte mit allen Interviewern gehalten werden, selbst, wenn die Interviewer nicht interessiert gucken oder nicken.

Sogar im Interview für Praktikanten fragt der Personaler nach dem gewünschten Gehalt. Hilfreich ist hier der Hinweis auf Gehälter in vorherigen Praktika. Hochtief hat zwei Gehaltsklassen für Praktikanten. In welche man eingeordnet wird, hängt davon ab, ob das Unternehmen von der Arbeitsleistung des Praktikanten profitiert oder eher intensive Betreuung erfordert.

Gegen Ende wird dem Bewerber die Möglichkeit gegeben, selbst Fragen zum Unternehmen und zu den Aufgaben im Praktikum zu stellen.

Die Atmosphäre während des Interviews ist sehr entspannt und angenehm. Man erhält den Eindruck, dass sich die Interviewer wirklich für den Bewerber interessieren und nicht bewusst auf der Suche nach Schwächen sind. "Es war mehr ein gegenseitiges Bewerben und Kennenlernen, als ein hartes Gespräch!"

Interview-Fragen

"Wie gehen Sie bei konkreten Projekten vor? Stimmen sie sich häufig mit dem Vorgesetzten ab, oder arbeiten Sie weitgehend eigenständig?"

Hier gilt es zu vermitteln, dass man sehr wohl eigenständig arbeiten kann, aber mit dem Vorgesetzten bei richtungsweisenden Entscheidungen Rücksprache hält. Regelrechte AC-Fragen werden keine gestellt.

Einblicke und Insider-Tipps

Wichtig ist, dass man von sich vermittelt, sehr eigenständig arbeiten zu können. Initiative zeigen ist wichtig.

Feedback des Unternehmens

Nach einer Woche bekommt man von dem Personaler eine Zu- oder Absage, die auch ein ausführliches Feedback enthält.


Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen