Universität Regensburg (Betriebswirtschaftslehre)

(4/5)   2 Votes

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Die Campus-Univeristät bietet eine sehr gute Study-Life-Balance, einen exzellenten Ruf im Immobilienbereich und eine schöne Studentenstadt. Eigeninitiative ist allerdings das A & O für ein erfolgereiches Studium mit anschließendem Berufseinstieg.

Empfehlung

Frühzeitig Studienverlauf und Zeit für Praktika einplanen. Wohnungssuche früh beginnen, da der Markt in Regensburg sehr schwierig ist.

Pro

Studentenstadt, Campus-Universität, exzellenter Ruf der immobilienwirtschaftlichen Fakultät

Contra

Campus 70er Betongrau, Massenstudiengang

Gesamtbewertung
 

Allgemeine Informationen

Hochschule Universität Regensburg
Stadt Regensburg
Studienbeginn Oktober 2013
Studienende März 2017
Titel des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre
Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften - BWL

Art des Studiums

Bachelor

Förderprogramm

Universität Regensburg

Die Hochschule

Studienwahl

Schon früh stand für mich fest. Ein wirtschaftwissenschaftliches Studium soll es sein. Deshalb habe ich mich, trotz Zusagen an der Frankfurter Goethe Universität und der LMU in München - beides BWL-, nach langem Studieren der jeweiligen Studienpläne für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg entschieden. Der flexible Studienaufbau und der exzellente Ruf der International Real Estate School, der immobilienwirtschaftlichen Fakultät der Universität Regensburg, und die Vorzüge der Stadt selbst, haben mich letztlich überzeugt.

Ansehen der Hochschule
 

Studiengang

Die ersten drei Semester werden die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre unterrichtet. Dazu gehören Buchhaltung, Finanzierung, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre, Unternehmens- und Steuerrecht. Hier ist das Studium teilweise sehr theoretisch und der Bezug zur Praxis lässt sich erst auf dem zweiten Blick erkennen. Deutlich besser wird es in der Studienphase 2, in welcher auch die Studienschwerpunkte gewählt werden können. Zur Auswahl stehen hier: Werschöpfung (Markteting; Logistitk; Finanzierung ( Finance; Steuern, Accounting) und Immobilienwirtschaft. Regensburg hat das größte immobilienwirtschaftliche Institut Europas und die Professoren dieser Richtung kommen fast ausschließlich aus der Praxis. Dies gewährleistet den exzellenten Ruf des Institutes. Daher ist auch der Aufbau dieses Schwerpunktes sehr praxisnah. Darüber hinaus ist es hier sehr leicht Unternehmenskontakte zu knüpfen. Das geschieht vor allem an den Praxistagen, an denen Alumnis eingeladen werden und über ihren Arbeitsalltag berichten oder Tipps für den Berufseinstieg geben. Zusätzlich gibt es in Regensburg noch die Möglichkeit in ein Honors-Programm des Elitenetzwerk-Bayerns aufgenommen zu werden. Aufnahmekriterien sind vor allem der Notenschnitt und außeruniveristäre Aktivitäten ( soziales und Praktika etc.). Pro Jahr werden im Bachelor nur 7-15 Studenten aufgenommen. Dieses Modul beinhaltet zwei wissenschaftliche Arbeiten und ein Pflichtpraktikum. Honors-Partnerunternehmen sind unter anderem JP Morgan und BMW. Bei Exkursionen knüft man schnelle Kontakte und bei Softskill-Seminaren professionalisiert sein Auftreten.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die wichtigste Eigenschaft die man an der Universität Regensburg lernt ist Eigeninitiative. Vor allem weil der Studiengang in den ersten beiden Semester etwas überlaufen ist, ist Eigeninitiative verlangt. Wer aus der Masse herausstechen will, sollte frühzeitig seinen Studienverlauf und Praktika einplanen. Im ersten Semester waren die Hörsäle ziemlich überfüllt, so dass es schonmal vorgekommen ist, dass man keinen Platz gefunden hat. Dies legt sich allerdings nach einigen Vorlesungen und bessert sich sehr stark im Laufe des Studiums. Ab dem 4. Semester erlebt man den Studienalltag in kleineren Gruppen.
Der Zugriff auf Datenbanken ist meines Erachtens sehr gut, leider habe ich aber auch keinen Vergleich zu anderen Universitäten. Die Hörsäle versprühen sind etwas altbacken, aber zweckdienlich. Allgemein ist die Lebensqualtät in Regensburg sehr hoch. Der hohe Studentenanteil, eine sehr schöne Altstadt und eine sehr hohe Kneipendichte sorgen für eine sehr gute Study-Life-Balance.

Ausstattung der Universität
 

Die Studentenschaft

Studierende

Allgemein ist die Universität Regensburg eher gegen Osten gerichtet. Ihr Ziel ist ja auch - laut Website - "eine Brücke" zu Osteuropa zu schlagen. Das zeigt sich auch an der Zusammensetzung der Internationalen Studenten, die größtenteils aus Russland, Ukraine, Tschechien und Polen stammen. Vor Allem im BWL-Bereich gibt es auch noch einige Iren, Italiener und Spanier, die in Regensburg ein Auslandssemester absolvieren. Generell ist der Anteil der internationalen Studierenden in Regensburg aber nicht sehr hoch und die Studenten stammen größtenteils aus Bayern.

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?
 
Alumni-Aktivität
 
Networking
 

Services und Angebote

Career Services
 
Unternehmenspartnerschaften
 
Karierremöglichkeiten
 
Austauschprogramme
 

Kosten und Gebühren

Studiengebühren fallen nicht mehr an. Es ist lediglich ein Semesterbeitrag(inkl. Busticket und Regionalbahn) von ca. 130 Euro zu entrichten. Die Lebenshaltungskosten sind meines Erachtens zwar deutlich unter dem Münchner Niveau, aber auch schon nicht zu unterschätzen. Vor Allem der Wohnungsmarkt in Regensburg boomt, was sich in steigenden Mietkosten wiederspiegelt.

Preis-Leistungs-Verhältnis
 

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Bei guten Leistungen wird man für einige Stipendien vorgeschlagen. Z.B. Das Max-Weber-Programm oder die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Über die klassischen Stipendien und Studienkredite hinaus, ist mir über universitätsexklusive Förderungsmöglichkeiten nichts bekannt.


Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen