Erfahrungsbericht

Universität St. Gallen (Betriebswirtschaftslehre)

Hochschule

Universität St. Gallen

Titel des Studiengangs

Betriebswirtschaftslehre

Standort

St. Gallen

Zeitraum

September 2008 - Juli 2011

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Basti...

Gesamtbewertung

5

Gesamtbewertung

5

Ansehen der Hochschule

5

Studiengang

4

Wissenschaftlicher Standard

5

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

3

Alumni-Aktivität

3

Networking

5

Career Services

5

Unternehmenspartnerschaften

5

Karierremöglichkeiten

5

Austauschprogramme

4

Preis-Leistungs-Verhältnis

5

Kursgröße

4

Qualität der Studienberatung

4

Qualität der Professoren

5

Unterkunft

5

Soziale Verantwortung

4

PRO:

  • Netzwerk
  • Kommilitonen
  • Firmenkontakt
  • Reputation

CONTRA:

  • Absolut gesehen hohe Studiengebühren
  • Hohe Lebenshaltungskosten in Schweiz

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Ich kann jedem nur empfehlen dort hin zu gehen. Man lernt imposante Leute kennen, wird auf den Job exzellent vorbereitet und erwirbt den Abschluss einer hervorragenden Uni.

Empfehlung

Ich halte es für einfacher über den GMAT an die Uni zu kommen. Für den St. Gallen Aufnahmetest gibt es ein sehr gutes Vorbereitungsseminar von zulassungstest.de

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienwahl

Zu erst einmal habe ich mich für BWL entschieden, da dies genau meinen Interessen entspricht und einem viele Möglichkeiten für spätere Arbeitsbereiche offenhält.

Mein Wahl fiel auf St. Gallen, da Freunde von mir dort bereits studierten und außerordentlich zufrieden waren. Außerdem empfand ich es als sehr fair, dass kein Wert auf die Abiturnote gelegt wurde, sondern dass einzig und allein ein GMAT, bzw. der St. Gallen Aufnahmetest entscheidend sind. Beide Tests sind extrem anspruchsvoll und nur ein Bruchteil der Bewerber wird genommen, aber es bietet allen Bewerbern dieselben Chancen. Zudem wird bei beiden Tests eine gute Vorbereitung belohnt.

Zu guter Letzt halte ich es gerade bei BWL für sehr wichtig, einen Abschluss von einer renommierten Uni vorweisen zu können, da BWL leider DAS Massenfach schlechthin ist und diejenigen, die keine Ahnung haben, was sie interessiert, studieren BWL.

Studiengang

Das Studium besteht aus dem Haupt- und dem Kontextstudium. In zweiterem steht der Erwerb von außerfachlichen Kompetenzen (kulturellen, Handlungs- und Reflexionskompetenz) im Zentrum und man belegt Fächer wie Rechtspsychologie oder deutschsprachige Kulturen. Dies finde ich prinzipiell gut, allerdings nimmt dieser Bereich mit circa 1/3 der Credits zu viel Raum ein.

Weiter wird viel mit Cases gearbeitet und es müssen recht viele schriftliche Arbeiten abgeliefert werden. Es wird auch großer Wert auf Gruppenarbeit gelegt.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die Universität ist sensationell ausgestattet, es fehlt an nichts.

Die Studentenschaft

Studierende

Dadurch, dass der Einstieg durch den Aufnahmetest reglementiert ist, werden nur die zum Studium zugelassen, die auch wirklich Interesse an Wirtschaft und dieser Uni haben, es ist für niemanden eine Notlösung. Dadurch besteht die Studentenschaft aus sehr ambitionierten und motivierten Leuten (vorwiegend männlich), die alle sehr viel auf dem Kasten haben. Das macht es zu einem sehr interessanten Ort für das Studium.

Anmerkungen zum Campus und Campus-Leben

Es gibt zwei Mensas, die ein großes Angebot haben, allerdings zu schweiztypischen Preisen und geschmacklich nicht umwerfend.

Ansonsten wird viel Sport angeboten und die Möglichkeiten dazu sind sehr groß.

Ferner bieten ständig irgendwelche Unternehmen Events für die Studenten an.

Services und Angebote

Karriere-Service

Wie bereits erwähnt sind ständig diverse Unternehmen präsent und legen sich wirklich ins Zeug, die Leute anzuziehen.

Auch der Career Service bietet ein gutes Angebot (CV-Screening...)

Kosten und Gebühren

Die Studiengebühren werden zum Herbst 2012 stark erhöht, von heute gut 1170 CHF auf mehr als 2300 CHF. Dies hört sich sehr viel an, ist aber im Vergleich zu anderen Unis, die ähnliche Betreuung/ Services anbieten weit weniger und absolut gerechtfertigt.

An sonstigen Unterhaltskosten kamen bei mir ca. 1000 € im Monat dazu für Miete, Lebensmittel, Bücher...Das kann allerdings beliebeig nach oben gesteigert werden und hängt auch stark vom aktuellen Wechselkurs ab.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Keine Ahnung

Angebotene Sprachen

Vorwiegend auf Deutsch, die meisten Kurse werden jedoch auch zusätzlich auf Englisch angeboten.

Bald soll zudem ein englischsprachiger Bachelor eingeführt werden.

Studienberatung

Ich war auf einem Infotag und habe mich sonst auf die Meinung meiner Freunde verlassen.

Das Studienangebot

Weitere Einblicke

Excursionen

Nein

Websites

Die Stadt

Stadtbericht

Sehr hohe Lebenshaltungskosten, gut zum Studieren, nicht aber um dort ewig zu leben. Sehr nahe an Zürich oder Konstanz, 2,5 h bis nach München.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Man kann entweder den GMAT ablegen oder den St Gallen Test, der in meinen AUgen schwieriger ist. Auf beide Tests kann man sich gut vorbereiten mit der entsprechenden Literatur (GMAT) oder einem Seminar (zulassungstest.de)

Beide Tests erfordern viel logisches Denken, sodass die Mathematik bei beiden auf basics beschränkt ist, man diese aber geschickt nutzen muss.

Zu einem Interview kommt es nur, wenn man in einem kritischen Punktbereich liegt, dies trifft aber in der Regel nur zehn Leute plus x.

Kostenfrei
registrieren