Erfahrungsbericht

Fudan University (Chinese Society)

Hochschule

Fudan University

Titel des Studiengangs

Chinese Society

Standort

Shanghai

Zeitraum

September - Dezember 2011

Fachrichtung

Sozial-, Geisteswissenschaften

Bewertung von

Johan...

Gesamtbewertung

Ansehen der Hochschule

5

Studiengang

5

Wissenschaftlicher Standard

2

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

2

Networking

4

Career Services

2

Unternehmenspartnerschaften

4

Karierremöglichkeiten

5

Austauschprogramme

5

Preis-Leistungs-Verhältnis

5

Kursgröße

5

Qualität der Studienberatung

4

Qualität der Professoren

5

Unterkunft

5

PRO:

  • Chinesische Top-Universität
  • Shanghai als Stadt selbst
  • fantastische Unterbringung
  • ein Semester in einer chin. Metropole leben

CONTRA:

  • geringer akademischer Anspruch
  • grausame Mensa

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Ich würde definitiv nochmal wiederkommen. Der Anspruch der Kurse steht zwar weit hinter dem Kölner Anspruch zurück, aber es ist halt Auslandssemester, da verschmerzt man das dann schon mal gerne. Es war ein wenig schade, dass ich zu Hause noch Klausuren hatte, und so nur die Zeit im Semester zum Reisen nutzen konnte. Aber das Wesentliche (Beijing, Xi'an, Hong Kong, Seoul) bekommt man auch so zu Gesicht.

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienwahl

Ich habe mich für das Semesterprogramm "Chinese Society" entschieden, weil ich in meinem Studium schon sehr weit fortgeschritten war, und keine Möglichkeit hatte mir Leistungspunkte zu Hause anrechnen zu lassen.
Grundsätzlich hat mich China schon eine ganze Zeit lang gereizt, und ich wollte Shanghai live erleben. Europa war mir zudem "zu klein" für ein Auslandssemester, da ich von einigen Kommilitonen mitbekommen habe, dass sie mindestens einmal im Monat wieder zu Hause waren.

Studiengang

Das Programm gliederte sich in einen Chinesischgrundkurs, Einführung in die chinesische Geschichte und Gesellschaft, Marketing in China, Wirtschaftspolitik in China und einen Begleitkurs zum integrierten Praktikum.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die Fudan wird gemeinhin als chinesisches Harvard gehandelt. Dementsprechend eindrucksvoll ist der Campus mit den Guanghua Towers. Es gibt zwar auch Ecken, die ein wenig chinesischer aussehen. Das ändert aber nichts am Gesamteindruck einer sehr gut ausgestatteten Universität.

Die Studentenschaft

Studierende

Wir Ausländer sind in einem eigenen Wohnheim nördlich der eigentlichen Campusbegrenzung untergebracht gewesen, dementsprechend bunt war die Mischung. Abgesehen von den Festlandchinesen, die ihr reguläres Studium bestreiten war hier alles an Nationalitäten vertreten, was möglich ist. Die chinesischen Studenten schotten sich ein wenig von den Ausländern ab, was ein wenig Schade ist. Mit ein wenig Mühe bekommt man aber auch hier Kontkat.

Anmerkungen zum Campus und Campus-Leben

Durch ein recht großzügigen Wohnheimkomplex für uns Langnasen war die Wohnsituation sehr sehr angenehm. Direkt vor dem Komplex auf der Wu Dong Lu finden sich einige Conevience Stores und kleinere Restaurants. Zu empfehlen ist das BBQ und die riesige Auswahl an Street Food, die es jeden Abend direkt an der Straße gibt. Vier Stationen weiter mit dem Bus ist Wujiaochang, das am nächsten gelegenen Stadtzentrum mit zwei Malls, Kinos, Starbucks, Walmart und allem, was man sonst noch so zum Leben braucht

Services und Angebote

Karriere-Service

In das eigentliche Fudan Alumninetzwerk sind wir nicht direkt eingebunden gewesen, unter unseren Programmtielnehmern hat sich aber recht schnell ein festes Netzwerk gebildet, so dass es auch nach dem Semesterende weiterhin eine feste Bindung zwischen den Teilnehmern gibt.

Kosten und Gebühren

Die Studiengebühren sind für deutsche Verhältnisse exorbitant. Wenn man dann aber als Maßstab legt, dass man an einer der angesehensten Universitäten in ganz China studiert, die auch gleichzeitig in einem Atemzug mit Harvard genannt wird, relativieren sich die Semestergebühren im hohen vierstelligen Bereich. Auch wenn man Kursgröße, Kompetenz der Dozenten etc mit einbezieht bleibt dieses Bild unverändert fair.

Angebotene Sprachen

Alle Kurse werden in Englisch gehalten. Der chinesische Akzent ist am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber nach einer gewissen Zeit versteht man alle.

Studienberatung

Das Semesterprogramm hatte bei uns eine Koordinatorin, die zwar alles geplant hatte. Bei der kleinsten Abweichung aber nicht mehr Herrin der Lage war. Nach sechs Wochen waren die Beschwerden dann aber so groß, dass die Uni einen neuen Ansprechpartner zur Verfügung gestellt hat, der dann wesentlich kompetenter war.

Weitere Einblicke

Excursionen

Das Tohee International Student Village ist v.a. für chinesische Verhältnisse ein Traum. Ich war in einer Zweier-WG untergebracht, mit zwei Badezimmern, einer Küche, Waschmaschine, Wohnzimmer mit Fernseher. Alles in allem ca. 80qm. Internet musste separat bezogen werden, ebenso wie Gas und Wasser. In Summe kamen so aber zu den 270 EUR Kaltmiete maximal 10-15 EUR dazu.

Interessante Information

Vom Wohnheim ist man mit dem Bus sehr schnell an den Metro Linien 3 und 10, mit dem Taxi kommt man (vor allem mit mehreren) sehr günstig Abends nach Pudong oder in die French Concession, und macht damit doch mehr als wett, dass es in unmittelbarer Wohnheimnähe nur zwei kleinere Bars gibt.

Die Stadt

Stadtbericht

Ich will nichts groß zu Stadt schreiben. Shanghai ist eine einzigartige Metropole in der man Jahre verbringen kann und trotzdem noch nicht alles gesehen hat. Wenn man zum ersten mal auf die Straße tritt wird man von der Dynamik dieser Stadt überwältigt. Lasst euch die ersten zwei Wochen nicht von der Eingewöhnung verderben, danach wollt ihr nicht mehr weg. "When it's raining like hell and stinking quite strange everywhere and you still love it - then you're in Shanghai"

Location Tipp

Der Oriental Pearl Tower zählt ja bekanntlich zu den größten Touriattraktionen in Shanghai. Es lohnt sich aber die 20-30 EUR Eintritt zu sparen, und zum Jin Mao Tower zu fahren. Das dort legenen Grand Hyatt hat mit der Cloud 9 Bar eine fantastische Alternative parat, um die Stadt ganz ohne den Touritrouble mit den besten Martinis der Welt in der Dämmerung versinken zu lassen. Wem das zu ruhig ist, dem sei die Bar des Park Hyatt im benachbarten World Financial Center an einem klaren Mittwoch Abend ans Herz gelegt. Bis 23:00 Uhr gibts hier jede Woche free champagne für die Damen und eine recht ordentliche Partystimmung, um danach Richtung Bar Rogue oder French Concession weiterzuziehen. Für alle kurzentschlossenen gibt es auf smartshanghai.com immer aktuelle Highlights.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Die Bewerbung erfolgte über College Contact, eine Agentur, die Teilnehmer für dne Studiengang in Deutschland einwirbt. Bewerbung und Unterlagen findet ihr bei denen auf der Homepage. Da das Programm recht unbekannt ist, füllt man letztlich die Unterlagen aus, ist angenommen und zahlt.

Kostenfrei
registrieren