Erfahrungsbericht

Wirtschaftsuniversität Wien (International Management / CEMS)

Hochschule

Wirtschaftsuniversität Wien

Titel des Studiengangs

International Management / CEMS

Standort

Wien

Zeitraum

September 2018 - Juni 2020

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Gesamtbewertung

5

Ansehen der Hochschule

4

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

3

Alumni-Aktivität

3

Networking

5

Career Services

5

Unternehmenspartnerschaften

5

Karierremöglichkeiten

5

Austauschprogramme

5

Preis-Leistungs-Verhältnis

5

PRO:

  • moderne Universität
  • sehr lebenswerte Stadt
  • motivierte Kommilitonen

CONTRA:

  • /

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Mein Masterstudium an der WU war ein Highlight meines Studentenlebens. Work hard play hard wird hier gelebt, während in Gruppenarbeiten und Präsentationen jeder sein Bestes gibt kommen auch soziale Aktivitäten nicht zu kurz. Vor allem der CEMS Club Wien organisiert hier zahlreiche Events, um die Studierenden untereinander zu verbinden und einen Teamspirit aufzubauen. Außerdem kann man ein tolles Netzwerk zu Gleichgesinnten sowie auch an zahlreichen Events zu potentiellen Arbeitgebern aufbauen.

Empfehlung

Wer sich wie ich daran stört eine transparente Tasche (diese werden immer mal wieder umsonst an der Uni ausgeteilt, daher nicht direkt am Anfang eine kaufen) für die Bibliothek mitzubringen und seine Sachen im Spind zu verschließen kann vor allem im Gebäude D1 relativ ungestört lernen. Dort sind u.A. auch die Gruppenlernräume, die man auch für sich alleine für Videointerviews o.Ä. buchen kann.

Art des Studiums

Master (MSc, MA, etc.)

Förderprogramm

Wirtschaftsuniversität Wien

Die Hochschule

Studienwahl

CEMS war ideal für mich, da ich die Internationale Orientierung weiter verfolgen konnte und der Studiengang ebenfalls ein Auslandssemester beinhaltet. Wien als lebenswerteste Stadt der Welt mit einem Studierendenbeitrag von 20 Euro war somit die perfekte für den Studiengang, der an jeweils einer Uni eines Landes in Europa angeboten wird.

Studiengang

sehr praxisorientiert, keine Vorlesungen die ausschließlich auf Theorie basieren. Meistens erklärt der Professor die Theorie bzw Frameworks, mit denen anschließend Fallstudien bearbeitet und gelöst werden.
Wenige schriftliche Prüfungen, dafür viele Präsentationen und Paper. Dieser Praxisorientierte Ansatz hat mir auch geholfen meine Arbeitsweise zu optimieren bzgl. Zeitmanagement und ständigen Deadlines (verglichen mit allen Prüfungen in den letzen beiden Wochen des Semesters im Bachelor).

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Sehr moderner Campus, architektonisch immer wieder ein Augenschmauß. Sauberkeit und Zustand der Räume ebenfalls top, keine Kaugummis unter den Bänken oder kaputte Stühle. Große Bibliothek zum lernen sowie reservierbare Räume für Lerngruppen.

Die Studentenschaft

Studierende

Wirtschaftsuniversität, daher viele typische BWL/VWL/Jura Studierenden. Hoher Anteil an Deutschen/Österreichern. Austauschstudenten sorgen für kulturelle Vielfalt, alle CEMS Studierenden empfand ich als extrem motiviert und ehrgeizig. Gruppenarbeiten waren dadurch sehr angenehm und produktiv.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

20 Euro Studierendenbeitrag pro Semester. Lebenskosten empfand ich ein wenig günstiger als in anderen Europäischen Hauptstädten.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Leistungsstipendium in Höhe von ca. 800 Euro für Studierende mit einem sehr guten Notendurchschnitt (<1,2)

Kostenfrei
registrieren