Erfahrungsbericht

Georg-August-Universität Göttingen (Volkswirtschaftslehre)

Hochschule

Georg-August-Universität Göttingen

Titel des Studiengangs

Volkswirtschaftslehre

Standort

Göttingen

Zeitraum

Oktober 1998

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - VWL

Bewertung von

T****...

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

4

Studiengang

4

Wissenschaftlicher Standard

4

Ausstattung der Universität

4

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

4

Networking

4

Career Services

4

Unternehmenspartnerschaften

4

Karierremöglichkeiten

4

Austauschprogramme

3

Preis-Leistungs-Verhältnis

3

Kursgröße

4

Qualität der Studienberatung

4

Qualität der Professoren

4

Unterkunft

4

Soziale Verantwortung

3

PRO:

  • gelebte studentische Kultur in Göttingen
  • Modulauswahl und Dozenten

CONTRA:

  • Studiengebühren

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Gerne immer wieder.

Das entsprechende Engagement vorausgesetzt, findet man hier alles für eine akademische oder berufliche Laufbahn.

Empfehlung

Teilnahme an den Einführungsveranstaltungen

Art des Studiums

Diplom

Die Hochschule

Studienwahl

Hauptgrund für die Wahl dieses Studienfaches war das Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und der Wirtschaftspolitik im Allgemeinen.

Bedingt durch familiäre Umstände, dass bereits weitere Verwandte in Göttingen studiert hatten, wurde seit der Kindheit durch regelmäßige Besuche der Stadt mein Interesse und meine Neugier geweckt.

Studiengang

Der Diplomstudiengang ist inzwischen nicht mehr existent.
Der Übergang auf Batchelor/Master verlief allgemein Chaotisch, hatte nach mehreren Jahren doch dafür beigetragen, dass ein breites Angebot an Modulen für eine Vertiefung der eigenen Interessen ermöglicht wird; so sie sich denn mit den in Göttingen angebotenen Schwerpunkten übereinkommen.

Im Allgemeinen folgt der Aufbau des Studiengang den klassischen Mustern. Entsprechende Schwerpunkte sind je nach Auswahl den Modulkatalogen zu entnehmen.

Nachdem zunächst nur im Master weitergehende Inhalte angeboten wurden, wurde dieses Angebot insbesondere nach der Finanzkrise stetig erweitert.
Insbesondere wurde inzwischen dem Umstand Rechnung getragen, dass der Batchelor einen eigenständigen Abschluss darstellt. Entsprechende Modulauswahl vorausgesetzt, kann eine solide Grundlage erlangt werden.

Besonderes Augenmerk gilt den Seminaren und Vorträgen, die den studentischen Alltag begleiten. Sie sind ein wesentlicher Baustein für eine prosperierende Zukunft und sorgen neben den eigentlichen Inhalten gerade durch das Vortragen für die notwendige berufliche Routine.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Durch stetige Erweiterungen und Ausbau der Ausstattung der Uni wird gewährleistet, dass man auf dem aktuellen Stand der Technik den Studierenden zahlreiche Möglichkeiten zu Verwendung geben kann.

Daneben gibt es zahlreiche Mensen und Cafeten.

Die Studentenschaft

Studierende

Durch zahlreiche Austauschprogramme, wenn auch massgeblich dem Erasmus-Programm, gibt es eine Vielzahl von Kulturen auf dem Campus. Neben Europäern, gibt es Amerikaner und Chinesen, die augenscheinlich mit den internationalen Campus prägen.

Anmerkungen zum Campus und Campus-Leben

Besonders erwähnenswert sind die Veranstaltungen die das hiesige Studentenwerk anbietet.
Für den sportlichen Ausgleich sorgt der Unisport mit einem überwältigenden Angebot an Kursen.
Kulinarisch wird durch zahlreiche Mensen und Cafeterien ausgeholfen.

Services und Angebote

Karriere-Service

Zur Karrierenplanung gibt es Campus-Messen, aber auch seitens der Lehrstühle Informationsmaterialen und Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern. Jene können insbesondere durch Seminare wahrgenommen und Kontakte ausgebaut werden.

Die Alumni wurden über die letzten Jahre sukzessive aus- und aufgebaut. Entsprechende Angebote konzentrieren sich auf Networking und weitere Angebote.

Kosten und Gebühren

Studiengebühren gehören derzeit zum größten Nachteil eines Studiums in Niedersachsen.
Die allgemeinen Lebenshaltungskosten mögen im Vergleich zu Großstädten niedrig erscheinen, sind jedoch im direkten Vergleich als hoch anzusehen. Insbesondere gilt dies für Mieten in guten bzw uninahen Umfeld.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Zahlreiche Fördermittel stehen bereit, aber leider liegt es primär an einem selbst, die richtigen Adressen zu finden. Eine Kontaktstelle wo wirklich alle möglichen Adressaten aufgeführt werden, ist mir unbekannt.
Hilfsweise kann aber immer der AStA direkt angesprochen werden.

Eine Finanzierung durch Darlehen ist generell durch KfW oder lokale Banken möglich.

Angebotene Sprachen

Deutsch, in Ausnahmen auch auf Englisch.

Studienberatung

Inzwischen gibt es zahlreiche Informationsangebote, seitens Universität, Fakultäten, Lehrstühlen, Studentenwerk, Fachschaften, AStA

Das Studienangebot

Weitere Einblicke

Excursionen

nein

Lustige Geschichte

Die Einführungswochen der Wiwis sind legendär.

Interessante Information

Die "Göttinger Sieben" geben eine Leitkultur vor, die der einer allgemeinen Hochschule entsprechen sollte und sich wesentlich auf die Hochschule ausgewirkt hat.

Die Stadt

Stadtbericht

Da ich als Kind bereits viel Zeit in Göttingen verbracht hatte, war es eine naheliegende Entscheidung ebenfalls hier zu studieren.
Göttingen hat mir ca. 27.000 Studierenden ca. 120.000 Einwohner. Entsprechend belebt ist die Stadt. Und entsprechend sind hier auch Möglichkeiten für die Unterhaltung dieser Masse vorhanden.
Als bedingt wirtschaftsschwache Region gibt es jedoch zahlreiche (Neben)Verdienstmöglichkeiten für Studenten.

Location Tipp

Das Gänse-Lisl; einmal gesehen und dann in eine der nahgelegenen Kneipen, Lounges, Bars ..
Daneben kann man den historischen Stadtkern geniessen. Im Landkreis gibt es auch noch die eine oder andere Ritterburg zu entdecken.

Bewertung Stadt
 

Kostenfrei
registrieren