AHK Deutsche Auslandshandelskammern (Aussenhandel)

(4.3/5)   6 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: AHK Deutsche Auslandshandelskammern
Stadt: Lima
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: 2. Dezember 2004

Erfahrungsbericht Zusammenfassung AHK Deutsche Auslandshandelskammern

Gesamtfazit

Nach Lima schon in die AHK Peru eher nicht nochmal. Um seine Spanischkenntnisse aufzufrischen und zu verbessern allerdings ideal.
Insgesamt sind die Arbeiten zu eintönig und entsprechen nicht den Abläufen innerhalb eines Unternehmens in der freien Wirtschaft. Mehr Routine als Kreativität und Innovation gefragt.
Wäre ich CEO würde ich nehr mit dem Mitarbeitern kommunizieren, mindestens 2 Meetings die Woche (da aber auch die AHKs sparen und der CEO der Kammer Peru auch CEO der Kammer Bolivien ist und somit die Hälfte der Woche in La Paz, ist aus Zeitgründen ein engeres Zusammenarbeiten wohl nicht möglich).

Pro
Essen, Reisen alles ausserhalb von Lima ist toll in Peru Machu Picchu, Huaraz, Arequipa etc. , super billig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 25 Minuten taxifahrt in Lima ca. 2,50 Euro, Mittagsmenü beim Chinesen 1,25 Euro, super Unterkunft mit Frühstück und Abendessen 140 Euro im Monat, Eintritt peruanische Fussballnationalmannschaft Qualifikationspiel 3 Euro, Kino 2 Euro, Ausgehen, Eintrit Discos supergünstig, Schmuck, Silber, Gold.....etc. --- und jetzt mit Air Madrid fuer 550 Euro nach Lima fliegen hin und zurück --- --- insgesamt ein supergünstiges Praktikum durch den starken Euro ---
Contra
schmutzige Stadt, in manchen Gegenden sehr gefährlich (Taschendiebe), eintöniges Arbeiten
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Die Arbeitszeiten innerhalb der AHK Peru sind von 8.30 Uhr bis 17.30 mit einer Stunde Mittagspause von 13.00 bis 14.00 Uhr. Die habe ich als Praktikant strikt eingehalten, einige Mitarbeiter bleiben aber auch länger auf Arbeit bis 22.00 Uhr. Innerhalb der 4 Abteilungen in der Kammer (Comercio Exterior, Publicaciones, Ferias, Eventos) war ich im Aussenhandel beschäftigt. Zu diesem Zeitpunkt waren das Leistungsangebot dieser Abteilung noch nicht genau definiert, einzige Aufgabe daher Listen deutscher und peruanischer Ex- und Importeure erstellen und an interessierte Unternehmen verkaufen. Generell nicht sehr herausfordernd und nach 3 Monaten auch sehr eintönig. Ansonsten ab und zu mal eine Übersetzung ins Deutsche (Webseiteninhalte) und 2 bis 3 Veranstaltungen ausserhalb des Büros.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Gehalt
 

Atmosphäre - AHK Deutsche Auslandshandelskammern

Atmosphäre

Die Mitarbeiter innerhalb der AHK sind 50 % Deutsche und 50 % Peruaner. Alle sehr hilfsbereit und bei Fragen stets offen. Da es sich bei den Arbeitsaufgaben mehr um administrative Tätigkeiten handelt ist die Atmosphärre im Büro allerdings sehr einschläfernd. Kommunikation im Grossraumbüro unter den Mitarbeitern findet eher wenig statt. Auch sind gemeinsame Meetings und Besprechungen eher selten an der Tagesordnung (während 3 Monaten hatten wir glaube ich 4 Meetings a 15 Minuten). Für südamerikanische Verhältnisse ist die Büroausstattung OK, d.h. ordentliche PCs, Schreibtische, Klimaanlage... auch ist der Blick aus dem 15. Stock über Lima und den Pazifik nicht zu unterschätzen. 80 % der Mitarbeiter sind Frauen, was aber weiter nicht stört. Aufgrund der eher durchschnittlichen Bezahlung im Vergleich zu Europa ist man auch nicht übermotiviert zusätzlich Umsatz zu generieren (was meiner Meinung nach aufgrund der Informationen und Kontakte, einfach wäre) das Gehalt wird ja zu einem Grossteil vom Bundeswirtschaftsministerium gezahlt.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Übermotiviert und besonders ergeizig muss man nicht unbedingt sein.

Aufgeschlossen und Interesse an der peruanischen Kultur und den Menschen...

Gute Spanischkenntnisse sind unabdinglich, da nicht unbedingt langsam und deutlich mit Extranjeros gesprochen wird...

Computerkenntnisse Exxcel und Word... mehr nicht

Empfehlung

Allgemein gültig für alle AHKs weltweit auf der Homepage www.ahk.de findet man Ansprechpartner, Praktika und Referendariatsstellen. Auch Initiativbewerbungen möglich. Spezielle Programme gibt es nicht. Innerhalb der AHK Peru Astrid Gainza, en cargo der Praktikantenplätze. Ansonsten über die Website bewerben. Mit der Post macht keinen Sinn, kommt entweder nicht an in Lima oder ist Monate unterwegs.

Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Handel

Unternehmens-Bereich

Sonstige Dienstleistungen

Die Stadt

Stadtbericht

Lima ist unglaublich laut und schmutzig. 70 % der Einwohner leben unterhalb der Armutsgrenze. Als 8 Millionen Metropople hat Lima allerdings auch viel zu Bieten, Theater, Oper, Cine , Restaurants. Besonders schön sind die Stadviertel Miraflores und San Isidro (sauber und mit fantastischen Blick auf den Pazifik), Ausgehviertel Baranco mit unzähligen Pubs und Discos, usw...
Allerdings auch gefährlich wenn man nicht aufpasst besonders in Lima Centro, viele Taschendiebe und auch einige Taxifahrer sind kein Taxifahrer sondern "spezialisiert" auf Touristen mit viel geld, also Vorsicht ist geboten man trifft immer wieder Praktikanten und Touristen die überfallen wurden sind.
Auch Vorsicht beim Essen in Restaurants und auf der Strasse, einige von denen sind sehr schmutzig und unhygienisch (keine fritierten Sachen essen, Fritieröl wird 1 mal im Jahr gewechselt).
Am besten immer mit den Einheimischen ausgehen, die wissen am besten Bescheid was man Essen kann und welche Gegenden gefährlich sind.



Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Ablauf des Interviews

Man bewirbt sich über die Webseite der AHK Peru. Lebenslauf auf Deutsch und Bewerbung in Spanisch. Am besten ist ein persönliches Telefonat auf Spanisch mit dem Geschäftsführer oder seiner Assistentin. So hab ichs gemacht und habe auch am gleichen Tag meine Praktikantenvertrag zugeschickt bekommen. Ca. 5 Monate im Voraus bewerben....


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Handel

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen