Erfahrungsbericht

EY Wirtschaftsprüfung (Wirtschaftsprüfung Financial Services)

Unternehmen

EY Wirtschaftsprüfung

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

September - Dezember 2017

Position

Praktikant Audit

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

3

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

3

Unternehmenskultur

4

PRO:

  • Steile Lernkurve
  • Verantwortung von Beginn an
  • Tolle Kollegen
  • Viele Networking-Veranstaltungen

CONTRA:

  • Hohe Arbeitsbelastung in der Busy Season
  • Unattraktive Lage des Office in Eschborn

Gesamtfazit

Das Praktikum bei EY hat mich in meiner Persönlichkeitsentwicklung sehr weiter gebracht, auch wenn ich zu der Erkenntnis gekommen bin, dass Audit vielleicht nicht unbedingt meine favorisierte Fachrichtung sein wird. Dennoch würde ich jedem empfehlen, wenn es in die Wirtschaftsprüfung gehen soll, den Weg bei einer der Big4 zu beginnen, da man mit unfassbar talentierten und begeisterten Kollegen zusammenarbeitet, die ihre gesammelten Erfahrungen und ihr Wissen gerne teilen und man dadurch umfangreiche Einblicke in den Bereich erhält.
Als Tipp möchte ich euch noch mitgeben, die Unternehmen auf z.B. Hochschulmessen oder Kongressen oder auch durch Workshops persönlich kennenzulernen. Das erhöht eure Chancen, eure Bewerbung erfolgreich abzuschließen, ungemein und auch ihr bekommt dadurch direkt nochmal einen besseren Blick auf eure (hoffentlich) zukünftigen Kollegen.

Beschreibung der Arbeit

Während meines Praktikums habe ich bei der Fondsprüfung einer Kapitalverwaltungsgesellschaft und bei der aufsichtsrechtlichen Prüfung einer Bank mitwirken dürfen. Letzteres hat mir dabei besser gefallen, da es abwechslungsreicher ist. Man sollte allerdings nicht nur Interesse am Umgang mit Zahlen, sonder auch an gesetzlichen Vorschriften mitbringen. Dies hatte ich im Vorfeld deutlich unterschätzt und war für mich nicht ganz so interessant.

Durchschnittliche Arbeitszeit

45 Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

In den Bereichen der Wirtschaftsprüfung ist dein Karriereweg in Teilen schon vorgezeichnet.
Man steigt als Assistant ein und nach drei Jahren wird man bei guter Leistung zum Senior befördert. Nach weiteren drei Jahren zum Manager, danach Senior Manager und eventuell irgendwann später mal zum Partner, wenn die Leistungen herausragend sind und der Bedarf besteht. Aber es gibt auch eben auch sehr viele, die EY als Karrieresprungbrett sehen und bereits mit Erreichen des Senior-Levels in die Industrie wechseln, darauf ist das Unternehmen eingestellt.
EY legt sehr viel Wert auf gut ausgebildete Mitarbeiter, pro Jahr gilt es eine bestimmte Anzahl von Trainings zu absolvieren und an Webinaren teilzunehmen, um beispielsweise über die aktuellen Gesetzesänderungen oder Aktivitäten in der Branche informiert zu sein.

Atmosphäre

Mit meinen Teams habe ich sehr viel Glück gehabt. Meine Kollegen waren alle sehr jung bzw. nur wenige Jahre älter als ich. Das hat die Zusammenarbeit sehr angenehm gemacht und man konnte sich auf einer anderen Ebene austauschen bzw. vielleicht auch "ehrlicheres" Feedback abholen.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

EY sucht nach aufgeschlossenen Persönlichkeiten, die sich im Unternehmen und während ihrer Arbeit einbringen und somit auch etwas leisten wollen. Ein gutes Arbeitsklima ist extrem wichtig, da du mitunter viel Zeit mit deinen Kollegen verbringen wirst, auch in stressigen Phasen. Daher ist es von Vorteil, wenn du einen gewissen Grad an Anpassungsfähigkeit mitbringst, um auf die verschiedenen Persönlichkeiten eingehen zu können.
Ganz besonders ausgeprägt sollte deine Dienstleistungsorientierung sein. Unternehmen wie EY leben von ihren Mandanten und da du eventuell auch vor Ort eingesetzt bist, gehört auch ein guter Umgang beim Kunden zum täglichen Geschäft.

Branche

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung

Kostenfrei
registrieren