Erfahrungsbericht

Commerz Business Consulting (Inhouse Consulting)

Unternehmen

Commerz Business Consulting

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Frankfurt (Main)

Zeitraum

Februar - April 2019

Position

Praktikant Beratung

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

5

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Arbeitsatmosphäre

5

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

5

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

4

Unternehmenskultur

5

PRO:

  • Sehr offene, familienfreundliche, einzigartige CBC-Kultur
  • Spannende Projekte im Finanzbereich (Digitalisierung, Strategie etc.)
  • Viele interessante Persönlichkeiten und großes Netzwerk
  • Viele Weiterbildungsmöglichkeiten sowie learning-on-the-job

CONTRA:

  • Die Technik hat zum Teil nicht funktioniert; da wird aber gerade nachgerüstet
  • Der Standort meines Projekts hatte keine Kantine; diese wird jedoch Ende 2019 eröffnet
  • Einsätze auf Raum Frankfurt (und ggf. Hamburg) beschränkt – wer gerne reist, lieber in die externe Beratung

Gesamtfazit

Mein Fazit: eine sehr offene, familienfreundliche Inhouse-Beratung mit spannenden Projekten im Financial Services Bereich, guten Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Karrierechancen in der Bank.

Insider-Tip: Die CBC ist sehr stolz auf Ihre Kultur. Wenn ihr dort anfangen wollt, überlegt euch gut, was ihr an der Kultur gut findet und warum. Seid euch bewusst bzw. überlegt euch gut, ob ihr da auch reinpasst. Kultureller Fit wird hier auf jeden Fall genauso groß geschrieben wie Hard Skills.

Beschreibung der Arbeit

In der ersten Woche kriegt jedoch Praktikant eine umfangreiche Einführung: Schulungen, Workshops, Kennenlernen der Projektmitglieder etc. Das fand ich persönlich super, um mich in der Abteilung zurechtzufinden, die anderen Praktikanten/Einsteiger kennenzulernen und bereits erste Kontakte zu knüpfen.
Während dem Praktikums war ich auf einem regulatorischen Projekt mit drei weiteren Consultants plus Projektmanager eingesetzt. Die Projektarbeit wurde nach der agilen Arbeitsmethode Scrum gestaltet, die ich in diesem Zusammenhang auch zum ersten Mal kennenlernen durfte. Der Tag gestaltete sich also je nach Projektbedarf flexibel und meist spannend: Durch das tägliche Scrum-Meeting (Daily) wusste man immer, wo jeder gerade dran arbeitet, was die aktuellen Herausforderungen sind und wo man sich gut einbringen kann. Dabei ist viel Pro-Aktivität gefragt: Nach dem Pull-Prinzip werden einem Aufgaben meist nicht zugeordnet, sondern man selbst "zieht sich" eigenständig Aufgaben, die noch offen sind, und erledigt diese.
Meine Aufgaben beinhalteten z.B. die Durchführung einer Marktanalyse, die Aufstellung eines Offenen-Punkte-Plans für das gesamte Projekt, die Ausarbeitung von Übersichts-Präsentationen sowie Visualisuerungen in den Büro-Räumen (Flipcharts, Wände). Des Weiteren habe ich viel im Team gearbeitet: Gemeinsam mit einem erfahrenen Consultant habe ich z.B. bei der Ausarbeitung einer Kommunikationsstrategie, der Aufstellung eines Support-Prozesses sowie die operative Umstellung von Geschäftsprozessen auf die neuen regulationskonforme Vorgaben mitgearbeitet. Besonders interessant war in dem Zusammenhang die hohe Vielfalt und Wechsel der Aufgaben, die ich täglich hatte. Kein Tag gleicht dem anderen; und genau deswegen wurde es auch nur selten langweilig. Und wenn es mal nichts mehr zu tun gab, kann man als Praktikant auch mal früher gene – ohne ein Augenrollen der anderen Consultants in Kauf zu nehmen.

Durchschnittliche Arbeitszeit

48 Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Mögliche Karrierewege sind in der CBC selbst klar vorgegeben: Consultant - Senior Consultant - Project Manager - Senior Project Manager - Principal. Auf diesem Weg ist natürlich der Wechsel in die Linie jederzeit eine Option. Die meisten steigen bis zum PM oder SPM auf und bleiben dann dort aktiv oder wechseln in die Linie, weil sich eine gute Option anbietet. Dadurch kann man sich immer zwischen Beratung und Konzernkarriere entscheiden.

Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei der CBC gibt es reichlich: bereits erwähnt die erste Einführungswoche mit vielen umfangreichen Schulungen zu den Themen Powerpoint, Projektmanagement, Konzernstruktur etc. bis hin zu spezialisierten Workshops (ich habe z.B. einen Sketch Notes Workshop gemacht) und mehreren Tagen, die man auf Weiterbildungen verbringen kann. Als Berufseinsteiger bei der CBC nimmt man z.B. an einer mehrtätigen Weiterbildung, die vier mal im Jahr stattfindet, teil mit allen anderen Neueinsteigern. Auch längerfristig bestehen immer gute Gelegenheiten, um sich weiterzubilden.

Atmosphäre

Die Atmosphäre in der CBC ist sehr offen und familiär. Man fühlt sich von Anhang an sehr willkommen und hat das Gefühl, gewertschätzt zu werden. Besonders spannend und einzigartig ist die offene Lunch-Kultur: von den rund 150 Mitarbeitern kann man per Outlook jeden zum Lunch einladen, auch wenn man ihn (noch) nicht persönlich kennt. Dies ist sogar gewünscht und sehr gerne gesehen. Auch auf den höheren Ebenen (Partner, Principals) war dies Gang und Gebe. Dadurch lernt man im Laufe des Praktikums so viele interessante Persönlichkeiten kennen, dass man am Ende des Praktikums zu fast jedem Mitarbeiter mind. einmal Kontakt hatte. Ich finde dies eine einzigartige Kultur, die ich bisher in der Form noch nie erlebt habe und sicherlich missen werde.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Als potentieller Praktikant/Consultant bei der CBC sollte man natürlich die grundlegenden Berater-Skills und Persönlichekitsmerkmale mitbringen: analytisches Denkvermögen, Leistungsbereitschaft, Motivation, Flexibilität, Neugierde, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie ein gesundes Selbstvertrauen. Darüber hinaus ist Authentizität ein wichtiger Wert, wie ich finde. Ich hatte während meiner Zeit dort nicht das Gefühl, mich verstellen zu müssen, sondern konnte mich so zeigen, wie ich bin, und genau das wurde auch immer gewertschätzt. Ein weiterer besonderer Punkt ist natürlich, dass man eine gewisse Affinität für den Bereich Financial Services und das Bankenwesen allgemein mitbringen sollte. Zuletzt sollte man sich auch bewusst sein, dass die CBC eine sehr familienfreundliche Beratung ist. Wer gerne 70-80 Stundenwochen schieben möchte, ist wahrscheinlich in der externen Beratung besser aufgehoben. Wer als Berater an spannenden Projekten in der Finanzbranche arbeiten möchte und nebenbei noch Familie und Freizeit haben will, ist hier genau richtig aufgehoben.

Branche

Consulting - Management Consulting

Kostenfrei
registrieren