Erfahrungsbericht

Daimler (HR)

Unternehmen

Daimler

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Berlin

Zeitraum

September 2007 - Februar 2008

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

3

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

1

Sallary

4

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

1

Unternehmenskultur

2

Environment

5

PRO:

  • - Geschäftsreisen nach Stuttgart - zentraler Standort am Potsdamer Platz - gutes Gehalt für Postgraduierten-Praktika/Aushilfe

CONTRA:

  • - herausforderndere Aufgaben - klare Job Description - Aufstiegsmöglichkeiten - weniger bürokratische, lang dauernde Abläufe

Gesamtfazit

Als Durchgangsstadion ist ein Praktikum sicherlich interessant, da man die Abläufe in einem großen internationalen Konzern den jeder kennt besser kennenlernen kann. Allerdings sind die Aufgaben wenig herausfordernd und man hat auch teilweise gar nichts zu tun. Besonders die Personalpolitik von Daimler, möglichst viele Aushilfe und Praktikanten einzustellen, die man schnell wieder los werden kann und billiger sind als Festanstellungen ist als sehr demotivierend einzustufen. Möglichkeiten tatsächlich die Karriereleiter hochzusteigen sind momentan sehr begrenzt.

Beschreibung der Arbeit

Der Tagesablauf variiert sehr stark je nachdem ob und wieviel zu tun ist. Es gibt sicherlich Tage, wenn z.B. ein Workshop ansteht oder man nach Stuttgart muss, an denen man über 8 Std am Tag hinauskommt, aber auch Tage an denen man gar nichts zu tun hat, was natürlich sehr frusrtierend sein kann. Die Aufgaben waren nicht sehr herausfordernd z.B. Powerpoints vorbereiten, Mails schreiben, Excel-Tabellen auswerten. Der Schwierigkeitsgrad ist am Anfang ok, da man sich ja erstmal einarbeiten muss, nur leider würde man erwarten, dass mit zunehmender Erfahrung auch die Aufgaben herausfordernder werden.

Atmosphäre

Innerhalb des Team herrscht schon eine gute Stimmung. Allerdings gibt es eine große Diskrepanz zwischen Festangestellten (zumeist Führungskräften) und befristet Angestellten (Praktikanten, Aushilfen, BA-Studenten, Trainees). Die befristet Angestellten machen ca. 50-60% des Teams aus, so dass eine große Fluktuation herrscht und die meisten Leute nur ca. 6-12 Monate im Team sind. Durch die vielen befristeten Arbeitsverträge bei Hoschulabsolventen die eigentlich eine Festanstellung mit ordentlichem gehalt verdient hätten, ist die Motivation sehr gering. Zudem sind die Chancen auf eine Übernahme nach einem Praktikum, einer Traineestelle oder einer Aushilfsstelle ebenfalls sehr gering.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Leute die Daimler nur als Durchgangstation nutzen wollen, da es sich gut auf dem Lebenslauf macht. Festanstellung sind sehr, sehr selten und wenn dann auch nur auf maximal 2 Jahre befristet.

Branche

Automobilindustrie

Unternehmens-Bereich

Personalwesen

Die Stadt

Stadtbericht

Berlin hat als Hauptstadt auf jeden Fall eine Menge zu bieten und es wird nie langweilig!!!

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Ablauf des Interviews

In der Regel findet ein Erstrundengespräch mit einem Sachbearbeiter aus der jeweiligen Abteilung und bei Erfolg ein Zweitrundengespräch mit dem zukünftigen Vorgesetzten statt. Im ersten Gespräch ging es um den Lebenslauf, das zweite Gespräch war eigentlich nur zum Kennenlernen. Im ersten Gespräch gab es auch eine 10minutige Powerpointpräsentation zu einem vorgegebenen HR-Thema auf Englisch. Die Powerpoint sollte klar strukturiert und möglichst professionell sein.

Kostenfrei
registrieren