Erfahrungsbericht

Eaton Industries (HR)

Unternehmen

Eaton Industries

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Lohmar

Zeitraum

Juni - Juli 2013

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Arbeitsatmosphäre

4

Wie interessant waren die Aufgaben?

4

Kooperation untereinander

3

Karrieremöglichkeiten

3

Spaß

4

Unternehmenskultur

4

PRO:

  • Vielfältige Aufgaben
  • kollegiales Umfeld
  • Leistung wird geschätzt

CONTRA:

  • Praktikumsvergütung

Gesamtfazit

Insgesamt kann ich ein Praktikum bei Eaton empfehlen. Leistungsträger werden hier gezielt gefördert.

Beschreibung der Arbeit

Während meines zweimonatigen Praktikums oblag mir primär die Erstellung eines Kooperationsprogramms mit Unternehmen der Region, das es den eigenen Mitarbeitern erlaubt, vergünstigt einzukaufen. Hierfür stattete ich den potenziellen Kooperationspartnern persönlich Besuche ab. Für diese Aufgabe bekam ich einen Dienstwagen bereitgestellt.
In der restlichen Zeit pflegte ich die Mitarbeiterkartei und erstellte diverse Schreiben für die Personalabteilung. Hierzu gehörte beispielsweise das Einholen von Angeboten für eine geplante unternehmensinterne Raucherentwöhnung. Insgesamt waren meine Aufgaben vielfältig und interessant. Langeweile kam keine auf. Alle Praktikanten wurden in Ihren Anliegen unterstützt und insgesamt gewertschätzt.

Durchschnittliche Arbeitszeit

38 - 42 h

Stunden pro Woche

Karrieremöglichkeiten

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Für Studenten besteht die Möglichkeit diverser Praktika in unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Darüber hinaus bietet Eaton die Betreuung von Abschlussarbeiten an. Ein Einstieg ist nach dem Bachelor möglich. Eaton ist im S&P 500 gelistet und branchenübergreifend ein Begriff. Es werden diverse Seminare zur Weiterbildung der Mitarbeiter angeboten.

Atmosphäre

Allgemein ist die Stimmung freundlich und kollegial. Vor allem der Umgang mit Praktikanten, aber auch Auszubildenden ist respektvoll. Leistung wird dennoch erwartet und hat höchste Priorität. Durch die aktuelle Umstrukturierung des Standortes (Implementierung neuer Anlagen und IT) ist eine gewisse Unsicherheit der Mitarbeiter wahrzunehmen. Dies sollte jedoch nur ein temporäres Phänomen sein.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Voraussetzung sind Leistungsbereitschaft und zumindest ein Grundinteresse für den Anlagenbau. Eine kollegiale Art prägt den Umgang. Draufgängertum wird nicht geschätzt.

Branche

Maschinen- und Anlagenbau

Kostenfrei
registrieren