Erfahrungsbericht

J.P. Morgan (Advisory / M&A)

Unternehmen

J.P. Morgan

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

London

Zeitraum

Juni - August 2001

Position

Praktikant

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

3

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

4

Sallary

4

Kooperation untereinander

2

Karrieremöglichkeiten

4

Spaß

4

Unternehmenskultur

1

Environment

5

PRO:

  • Internationalität weltweiten Teams unerschöpflicher Resourcen

CONTRA:

  • Schlechtes Projektmanagement, Ausbeutung! Ich hatte nicht das Gefühl, meinen Fähigkeiten entsprechend eingesetzt zu werden.

Gesamtfazit

Als Summer Intern war das eine wertvolle, aber sicherlich einmalige Zeit. Die Vorteile einer großen Bank (Netzwerk, Research Möglichkeiten, Dealpower) lassen sich meiner Meinung erst auf höheren Hirachieebene genießen.

Beschreibung der Arbeit

8:30 Runter in die Tube

9:00 Rauf in den 6th floor; voicemail checken, e-mai checken, mit anderen Interns schwatzen, Staffer oder Analyst anrufen.

10:00 Aufgabe bekommen, diese abarbeiten. Von Research über Updates von Multiples, Proof-Reading von Präsentationen, von Research über Research bis zu Research war alles dabei!

13:00 Mittagessen mit Interns in der Kantine bzw. im Cubicle

14:00 Entweder auf Aufgaben warten oder weiter mit Research und Präsentationen

19:30 Abendessen mit Interns in der Kantine

20:00 Panik Anruf vom Staffer oder Analyst oder sogar Associate, mit hundert Aufgaben, die am besten sofort erledigt werden müssen, hauptsächlich Research

21:00 Ab jetzt geht das Taxi für die Heimfahrt auf Company Kosten

22:00 Ende in Sicht? Meistens nein!

23:00 weiter geht's vielleicht ein Kaffe, ausser den Interns ist keiner mehr im Office!

XX:00 Nicht mehr lang

XX:30 Anruf beim Taxi-Booking-Desk
XX:50 Der Typ geht endlich dran

XX:70 "Your Cab's arrived"
XX:90 das war's in ein paar Stunden geht's wieder los!

Atmosphäre

Die Stimmung unter den Summer Interns war hervorragend und Grundlage für super networking.
In der Bank war die Atmosphäre hingegen sehr technisch und unpersönlich. Oft habe ich mich als Telephonnummer gefühlt unter der Research Arbeiten gebucht werden konnten. Allerdings muß man bemerken, daß zu dem Zeitpunkt meines Praktikums die Bank sehr viele Probleme hatte (Post Merger Integration, Branchenflaute), was sich deutlich auf das Klima in der Bank auswirkte

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Jemand, der sich dafür begeistern kann, Teil eines großen Ganzen zu sein (oder böse gesagt: "Ein kleines Rädchen im Getriebe zu sein") und dabei ein Großteil seiner Zeit für dieses Ganze herzugeben.
Wichtig sind natürlich wie bei jeder Bank Affinitäten zu Zahlen, Details und Research.

Empfehlung

Summer Internship (beinhaltet Training in Accounting, Excel, Powerpoint, Valuation, Besuch bei Bloomberg und zwei social events) Summer Associate (für MBA's mit entsprechender Berufserfahrung. Ebenfalls Training und social events) Die Bewerbung läuft immer zentral über die Homepage!

Branche

Finance - Investment Banking

Unternehmens-Bereich

Bankwesen, Beratung

Die Stadt

Stadtbericht

LONDON IST GEILO!

Die wenigen freien Stunden lassen sich bestens nutzen, ob in einem der vielen Museen (Eintritt frei), Clubs oder Theatern, oder etwas außerhalb in Wimbledon, Henley oder Ascot, ...
London bietet einfach gigantisch viel!
Einziger Nachteil: Die Stadt ist schmutzig.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Ablauf des Interviews

I-Bank Zeugs (Bewertungen, Bilanzen)
CV - Gespräch
numerical test

wichtig ist und bleibt: locker bleiben und nicht schwafeln. Besser Du sagst "keine Ahnung" und läßt Dir was kurz erklären bzw. hast eine Idee, wie Du an das Wissen kommen kannst, als daß Du darauflosschwafelst!

Kostenfrei
registrieren