United Nations (Information Service)

(4.2/5)   6 Votes
Art des Erfahrungsberichts:Unternehmen/ Praktikum
Unternehmen: United Nations
Stadt: Wien
Position: Paktikant
Beginn oder Zeitraum: Februar - April 2010

Erfahrungsbericht Zusammenfassung United Nations

Gesamtfazit

Mir hat die Arbeit sehr viel Spass gemacht. Die Kollegen sind allesamt sehr nett und hilfsbereit. Der Paukenschlag ist zwar etwas langsamer als in einem klassischen Dax-Unternehmen aber das kann auch mal ganz angenehm sein.

Pro
Atmosphaere
Kollegen
Erfahrungen
Gesamtbewertung
 

Beschreibung der Arbeit

Die Arbeitszeit kann man sich relativ frei einteilen, solange man am Ende des Monats auf ca. 40 Stunden pro Woche kommt. Morgens geht man am internen Zeitungsladen vorbei und erhaelt dort einen Stapel oesterreichischer Tageszeitungen, den man anschliessend im Buero nach UN relevanten Artikeln durchforstet. Diese werden dann kurz zusammengefasst (Englisch) und bis ca. 14:00 ins Headquarter nach New York geschickt. Die Hauptaufgabe des Tages ist damit eigentlich schon erledigt. Nebenbei flattern jedoch immer wieder kleinere Auftraege ein. Insbesondere Uebersetzungen vom Englischen ins Deutsche und vice versa sowie Vorbereitungen fuer Pressekonferenzen zu treffen. Zeitdruck kommt eigentlich selten auf, daher hat man auch genuegend Zeit Konferenzen, Fuehrungen oder Vortraegen beizuwohnen und so die Arbeit der UN live zu erleben.

Durchschnittliche Arbeitszeit

40 - 45 h

Karrieremöglichkeiten

Wie die meisten internationalen Organisationen gibt es auch bei der UN Aufnahmetests fuer die fest angestellten Mitarbeiter. Genauere Informationen lassen sich auf der UN Website finden.

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung
 

Atmosphäre - United Nations

Atmosphäre

Die Atmosphaere ist sehr locker und freundlich. Das Team ist international, es wird jedoch viel deutsch gesprochen. In der Mittagspause hat man auch gelegenheit die Praktikanten der anderen Abteilungen kennenzulernen, zudem finden regelmaessig Stammtische statt. Nicht selten finden auch Veranstaltungen ausserhalb des UN Komplexes statt, so dass man waehrend der Arbeit auch mal frische Luft schnappen kann. Positiv ist die Enge zusammenarbeit mit dem direkten Vorgesetzten.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Ich glaube, dass alle Leute, die sich fuer die Arbeit der UN interessieren auch geeignet sind. Die Mitarbeiter haben sehr verschiedene Backgrounds sowohl in Bezug auf die Nationalitaet als auch vom Studienschwerpunkt her. Mir, als BWLer, ginng es manchmal ein wenig zu langsam voran und ich haette mir noch mehr Arbeit gewuenscht bzw. mehr Verantwortung. In dieser speziellen Abteilung sind zudem sehr gute Englischkenntnisse unabdingbar zudem sollte man ueber ein breites Allgemeinwissen verfuegen.

Empfehlung

Auf der Homepage kann man sich fuer Praktika in Wien bewerben und dabei auch Praeferenzen angeben in welcher Abteilung man gerne arbeiten wuerde. Die verschiedenen Abteilungen suchen sich dann aus dem Bewerberpool ihre Leute aus. Von daher ist es moeglicherweise klug sich auch noch einmal direkt bei der betreffenden Abteilung zu melden um seine Chancen zu steigern.

Arbeitsatmosphäre
 
Wie interessant waren die Aufgaben?
 
Kooperation untereinander
 
Karrieremöglichkeiten
 
Spaß
 
Unternehmenskultur
 
Bewertung des CEO
 
Unternehmensumfeld
 

Branche

Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Unternehmens-Bereich

PR

Die Stadt

Stadtbericht

Ich wohne nun schon seit einigen Jahren in Wien und fuehle mich sehr wohl. Nich umsonst erscheint Wien in den meisten Staedterankings auf den vordersten Plaetzen. Die Stadt verbindet Tradition mit Internationalitaet. Die vielen internationalen Organisationen (UN, OPEC,...) sowie die Touristen lassen ein internationales flair entstehen. Dennoch finden sich abseitz der Touristenstroeme noch viele Ur-Wienerische Flecken. Mit seinen zahlreichen Museen, Austellungen, Theatern und Palais hat bietet Wien auch auf kultureller Ebene mehr als genug, um seine Beduerfnisse zu befriedigen. Die Lebenshaltungskosten sind auf jeden Fall annehmbar und liegen irgendwo zwischen Berlin und Muenchen. Ein Monatsticket fuer die Oeffis (ohne Studentenrabatt) kostet z.B. EUR 50. Wohnungen, monatlich, je nach Lage ca. 10 EUR pro qm.

Location Tipp

Es gibt unzaehlige Bars, Clubs und Diskotheken. Hier ist mit Sicherheit fuer jeden etwas dabei von Schickimicki (Volksgarten, Passage, Phoenix) bis alternativ (WuK, Flex,...).

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Erfolgreich?

Ja

Schwierigkeit der Bewerbung
 

Bewerbungsprozess

Ein Interview hat nicht stattgefunden. Ich wurde eines Tages angerufen und gefragt ob ich eine Woche spaeter anfagen koenne. An Unterlagen hatte ich im voraus die Ueblichen Unterlagen (CV, Zeugnisse,...) eingeschickt.


Weitere Erfahrungsberichte der Branche Öffentlicher Dienst, Verwaltung

Zurück zur Übersicht

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen