Erfahrungsbericht

Hochtief (Zentralabteilung Personal)

Unternehmen

Hochtief

Job-Titel

Unternehmen/ Praktikum

Standort

Essen

Zeitraum

Juli - Oktober 2001

Position

Praktikant

Bewertung von

Rie...

Gesamtbewertung

4

Lernerfahrung und persönliche Entwicklung

5

Sallary

4

Kooperation untereinander

4

Karrieremöglichkeiten

5

Spaß

4

Unternehmenskultur

4

Environment

2

Gesamtfazit

Immer wieder!
Mein Gesamturteil ist absolut positiv, ich würde es jedesmal genauso machen und mir auch die Aufgaben und Tätigkeiten genauso wieder wünschen. Ich muss sagen, dass ich richtig traurig bin, dass mein Praktikum schon vorbei ist und kann sehr viele Erfahrungen mit ins Studium nehmen, denn Theorie und Praxis sind doch sehr unterschiedlich.

Beschreibung der Arbeit

Der Tagesablauf war eigentlich immer sehr unterschiedlich. Meistens habe ich erstmal die eingegangenen Online-Bewerbungen abgerufen und sie bewertet und gegebenenfalls weitergeleitet. Die Administration von Online-Bewerbungen ist täglich angefallen, daraus folgte dann auch die Eingabe im System, der Kontakt mit den Bewerbern und so weiter. Wenn Vorstellungsgespräche anlagen, so konnte ich sie auch mitbegleiten, was natürlich sehr interessant und lehrreich war. Die anderen Aufgaben waren sehr unterschiedlich, mal waren es längerfristige Aufgaben wie die Vorbereitung eines Rhetorikseminars, mal eine Internetrecherche oder einfach nur Seminarvorbereitung. Für mich persönlich waren es meist sehr interessante Aufgaben, bei denen ich sehr viel Handlungsfreiheit hatte. Und bei Rückfragen war immer ein Ansprechpartner oder Hilfestellungen (Literatur, Intranet...) vorhanden.

Atmosphäre

Die Atmosphäre habe ich als absolut positiv empfunden, gerade auch die netten Kollegen haben einen großen Beitrag zum Erfolg meines Praktikums beigetragen. Ich hatte nie das Gefühl, "nur" eine Praktikantin zu sein, sondern wurde immer ernst genommen, gefördert und gefordert und habe auch dementsprechend anspruchsvolle Aufgaben bekommen.
Natürlich merkt man schon, dass in der Unternehmenszentrale die Wege länger sind und auch die Hierarchien deutlicher zu spüren sind, dafür hat man als Mitarbeiter auch mehr Möglichkeiten, sich beruflich zu entwickeln und gefördert zu werden.

Diese Persönlichkeit passt ins Unternehmen

Hier kann man eigentlich gar keine pauschale Antwort geben. Auf jeden Fall sollte man kommunikativ und aufgeschlossen sein, lernfähig und innovativ. Man muss sich aber auch an die bestehenden Strukturen anpassen können, was aber nicht bedeuten soll, dass keine Innovationen möglich wären.

Empfehlung

Die Zentralabteilung Personal ist in mehrere Unterabteilungen gegliedert. Dazu gehören das Personalmarketing, die Führungskräfteentwicklung, die Führungskräftebetreuung, die Organisationsentwicklung und die sozialen Dienste. Das Praktikum habe ich zum größten Teil im Personalmarketing absolviert, die letzten Wochen war ich dann noch in der Führungskräfteentwicklung. Ansprechpartner für ein Praktikum bei HOCHTIEF ist Frau Sabine Hübner-Henninger, sie ist die Leiterin des Personalmarketings. Die Informationen über Ansprechpartner und Telefonnummern kann man aber auch den Internetseiten entnehmen.

Die Stadt

Stadtbericht

Da ich nicht in Essen gewohnt habe, kann ich da nicht viel zu sagen. Den einzigen Eindruck, den ich von Essen habe, ist eigentlich die Drogenszene, die sich sowohl hinter dem Hauptbahnhof als auch direkt vor dem HOCHTIEF Gebäude versammelt. Einige Polizeieinsätze konnten da schon von den Bürofenstern aus betrachtet werden.

Bewertung Stadt
 

Das Interview

Beworben für

Praktikum

Ablauf des Interviews

Das Bewerbungsgespräch war recht anspruchsvoll, aber auch keine Hürde, die nicht zu nehmen war.
Man sollte sich auf alle Fälle gut über HOCHTIEF informieren, über die Gründe, warum man gerade bei HOCHTIEF sein Praktikum machen will und sollte fachlich auch fit sein. Denn Fragen zum Thema Personal und Erwartungen an das Praktikum sind Standard.

Kostenfrei
registrieren