Die Masterarbeit schreiben - Planung und Themenwahl

(4.23/5)   7 Votes

Die Masterarbeit ist nicht nur entscheidend für deinen Notendurchschnitt im Studium. Für deine Masterarbeit kannst du ein Thema wählen, das dich begeistert und zukünftige Arbeitgeber neugierig macht.

Masterarbeit schreiben

Sobald der passende Master gefunden ist musst du in maximal sechs Monaten auf 60 bis 100 Seiten zeigen, dass du wissenschaftlich arbeiten kannst. Die Masterarbeit macht ungefähr 25 Prozent des Endergebnisses deines Master­abschlusses (ca. 15 bis 30 ECTS) aus, d. h. sie kann deinen endgültigen Notenschnitt noch erheblich verändern. Weiterhin kann das Thema der Masterarbeit ein Wegbereiter für deinen Berufseinstieg sein, da es einem Arbeitgeber dein Interesse an einem Fachgebiet verrät. Mit einem originellen Thema kannst du im Lebenslauf oder Vorstellungsgespräch punkten. Trotz dieses maßgeblichen Einflusses auf Note und künftige Karriere wird kaum ein Student grundlegend auf das Verfassen der Masterarbeit vorbereitet. Auch hat das Anspruchsniveau der Masterarbeit wenig mit dem der Bachelorarbeit gemein. Um diese Wissenslücke so schnell wie möglich zu schließen, ist es wichtig, dass du dich frühzeitig mit den Anforderungen an deine Abschlussarbeit auseina­ndersetzt.
Diese variieren maßgeblich von Lehrstuhl zu Lehrstuhl und von Fachgebiet zu Fachgebiet. Während einige Lehrstühle die Masterarbeit als Zusammenfassung von vorhandener Literatur zu einem spezifischen Thema betrachten, setzen manche Professoren Kenntnisse zur quantitativen Datenerhebung und deren statistischer Überprüfung voraus. Mit einer sorgfältigen Planung deiner Masterarbeit behältst du in den kommenden sechs Monaten Überblick und Nerven. 

 

Die Planung - Manage deine Zeit

Für Themenfindung und Recherche solltest du mindestens eineinhalb bis zwei Monate aufwenden. Ein Einlese‐ und Recherchezeitraum von bis zu zwei Monaten ist unerlässlich, um das Thema deiner Masterarbeit in seiner Breite und Tiefe begreifen zu können und um die notwendigen Eingrenzungen vorzunehmen. Soviel Zeit brauchst du, um ein grundlegendes Verständnis für deine Fragestellung zu entwickeln. Während es bis zu vier Monate einnehmen sollte die Masterarbeit zu schreiben, musst du für die Überarbeitung etwa zwei bis vier Wochen einplanen. Darüber hinaus solltest du den Aufwand für das finale Layout der Arbeit nicht unterschätzen – ein bis zwei Wochen musst du dafür je nach geleisteter Vorarbeit ansetzen. Um die gegebene Bearbeitungszeit einzuhalten, vereinbarst du am besten zu Beginn der Arbeit drei bis vier Termine mit deinem Betreuer. Diese Termine sind Meilensteine, an denen du dich orientieren und den Fortschritt deiner Arbeit überprüfen kannst. Sinnvolle Zeitpunkte sind

  • nach Fertigstellung der Gliederung, 
  • zur Absegnung des theoretischen Teils, 
  • zur Absegnung des praktischen Teils, 
  • am Schluss zur Erörterung von Einleitung und Schluss der Arbeit. 

Insider-Dossier: Das Master-Studium

Weiterführende Insider-Tipps zu Recherche, Schreibprozess, Organisation und Korrektur deiner Masterarbeit findest du in unserem neuen Insider-Dossier: Das Master-Studium, das du versandkostenfrei bei squeaker.net bestellen kannst.

Das Masterarbeit Thema - Wähle weise

In der Regel definierst du dein Thema in Absprache mit einem Lehrstuhl. Abhängig von der Anzahl der Studierenden an der jeweiligen Fakultät wird dir ein Masterarbeit Thema vom Lehrstuhl entweder vorgegeben oder steht zur freien Entscheidung. Deine fachlichen Vertiefungen und wissenschaftlichen Interessen sollten deine Wahl des Lehrstuhls bestimmen. So grenzt zum Beispiel eine Entscheidung für das Verfassen der Masterarbeit am Lehrstuhl für »Supply Chain Management« auf Themen im Bereich Logistik ein. Besonders in großen Universitäten verläuft die Themenvergabe der Lehrstühle im Rahmen von themenspezifischen Vorgaben für die Studenten. Das bedeutet, dass dir der Lehrstuhl deiner Wahl ein Thema vorgibt, das du mit eigenen Inhalten füllen kannst. Mach dir ein genaues Bild von den inhaltlichen und formalen Ansprüchen des Professors oder wissenschaftlichen Mitarbeiters an die Arbeit. 
Bist du eigenständig in deiner Themenfindung, hast du zwar mehr Spielraum, bist aber überwiegend auf dich allein gestellt. Bevor du dich für einen Lehrstuhl entscheidest, frag nach, ob du frühere Arbeiten, die am Lehrstuhl eingereicht wurden, einsehen darfst. So bekommst du ein Gefühl für den Anspruch des jeweiligen Lehrstuhls. Das hilft dir einerseits bei der Entscheidung für oder gegen einen Lehrstuhl, aber auch bei der Themenrecherche selbst. Häufig geben auch die Internetseiten der Lehrstühle Themenbereiche an, von denen du dich bei deiner Themenwahl inspirieren lassen kannst. 

  1. 1
  2. 2
  3. weiter »

Inhalt

  1. Einleitung: Die Masterarbeit
  2. Die Masterarbeit im Unternehmen oder Lehrstuhl

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen